Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Leistungsgerechtes 2:2-Remis zwischen dem DSC und Kalsdorf!

Am heutigen Dienstagabend gab es im Zuge der englischen Woche in der 4. Runde der Regionalliga Mitte das Steirer-Derby zwischen dem DSC FMZ+salto Deutschlandsberg und dem SC Copacabana Kalsdorf. Speziell die Heimischen aus Deutschlandsberg standen mächtig unter Zugzwang, schließlich stand man vor der Partie tor- und punktlos da. Das letztjährige Duell an gleicher Stelle konnte der DSC für sich entscheiden. Doch heute Abend hätte diese Paarung keinen Sieger verdient gehabt. Das 2:2-Unentschieden spiegelte im Endeffekt die Kräfteverhältnisse wieder. Der DSC holt sich den ersten Punkt und auch DSC-Torjäger Christian Dengg machte wieder einmal auf sich aufmerksam.

Traumtor von Dengg bringt den DSC zur Pause in Front!

In den ersten 20 Minuten waren brandgefährliche Aktionen im Koralmstadion eher Mangelware. Ein paar halbherzige Annäherungen an das gegnerische Tor ergaben sich zwar aus Standards und Weitschüssen, doch die ganz große Gefahr für die beiden Keeper blieb dabei erst einmal aus. Insgesamt fiel das Spiel in der ersten halben Stunde weniger durch spielerische Rafinesse als viel mehr durch bissige Zweikämpfe auf. Nach gut einer halben Stunde versuchten die Gastgeber vom DSC jetzt den Druck zu erhöhen, doch man merkte der Mannschaft von Jerko Grubisic die fehlenden Erfolgserlebnisse vor dem gegnerischen Tor an: Oparenovic und Lipp kamen zwar nach Flanken  aus aussichtsreichen Positionen an den Ball, doch ließen beide die letzte Konsequenz beim Abschluss vermissen (31./33.). Die Gäste aus Kalsdorf verlegten sich jetzt größtenteils auf Konter, doch diese wurden meist zu ungenau und schlampig zu Ende geführt. Kurz vor der Pause dann die dicke Chance für den DSC zur Führung, doch Lipp wurde vom Anspiel überrascht und brachte den Ball aus kurzer Distanz nicht im Tor unter (40.). Symptomatisch für dieses etwas zerfahrene Spiel, dass das erste Tor des Abends aus einer Standardsituation fiel - und was für eins! Christian Dengg, treffsicherer Stürmer der Vorsaison, ballerte einen direkten Freistoß aus gut 30 Metern direkt ins Kreuzeck (43.). Mit dem ersten Saisontreffer schien der DSC einiges an Ballast abzuwerfen, denn zwei Minuten später hätte Dengg beinahe ein weiteres Traumtor geschossen, doch sein Fernschuss ging diesmal nicht ins Tor (44.). Mit der erlösenden Führung für den DSC im Rücken pfiff Schiedsrichter Wiedner zur Halbzeitpause.

dsc denggvsallerheiligenkoinegg ripufotos

Foto: Dengg trifft per Traumtor, doch zum Sieg reicht es nicht.

Kalsdorf dreht Partie in wenigen Minuten, doch der DSC schlägt zurück

Zu Beginn der zweiten Hälfte merkte man den Kalsdorfer an, dass sie jetzt eine Schippe drauf legen wollten. Und dies gelang nach wenigen Minuten: Nach einer leicht abgefälschten Flanke von rechts kam der Ball zu Philipp Zuna, der nicht lang fackelte und ungehindert per Volleyschuss zum Ausgleich vollenden konnte (51.). Alles auf Anfang! Der DSC schien jetzt durch den Gegentreffer wieder in alte Verhaltensmuster zurück zu fallen und wirkte plötzlich verunsichert und schlafmützig. Und dies rächte sich postwendend: Ein Eckball wurde zu kurz geklärt. Der Ball sprang erneut Zuna vor die Füße, der erneut aus gut 20 Metern abzog. Der Ball rutschte durch Freund und Feind irgendwie hindurch und schlug zum 2:1 im Tor ein (54.). Kalsdorf hatte das Spiel gedreht, doch jetzt begann die heiße Phase des DSC: Nach gut einer Stunde begann der DSC den Druck zu erhöhen, doch sowohl Zuzul als auch Oparenovic scheiterten aus vielversprechender Position (60./65.). Vor allem Oparenovic brachte es nicht fertig, den Ball am liegenden Keeper vorbei ins Tor zu bugsieren. In der Schlussviertelstunde nahm die Partie noch einmal so richtig an Fahrt auf. Ein Flanke von rechts erreichte über eine Zwischenstation Kluge, der aus kurzer Distanz zum 2:2-Ausgleich treffen konnte (75.). Quasi im Gegenzug hatte der SC Kalsdorf wieder die Gelegenheit in Führung zu gehen, doch der Schuss klatschte an die Latte (76.). In den letzten Minuten der Partie versuchte der DSC noch auf den Siegtreffer zu gehen, doch mehr als dieses am Ende leistungsgerechtes Unentschieden sollte für die Grubisic-Elf an diesem Abend nicht drin sein.

Bernhard Barthel (Sportlicher Leiter DSC FMZ+salto Deutschlandsberg): "Unter dem Strich ist das schon ein verdientes Unentschieden. In der ersten Hälfte hatten wir etwas mehr Spielanteile. Leider haben wir nach der Pause die ersten 10 Minuten komplett verschlafen. Dann haben wir uns aber super zurück gekämpft. Zumindest haben wir mal getroffen und unseren ersten Punkt geholt. Das war kämpferisch okay und ein erster kleiner Lichtblick. Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden, denn es ist ein erster Schritt in die richtige Richtung."

 

DSC FMZ+salto Deutschlandsberg - SC Copacabana Kalsdorf 2:2 (1:0)

Koralmstadion Deutschlandsberg, 500 Zuseher, SR Andre Wiedner

Torfolge: 1:0 Christian Dengg (43.), 1:1 Philipp Zuna (51.), 1:2 Philipp Zuna (54.), 2:2 Christian Kluge (75.)

Geschrieben von Pascal Stegemann

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus