Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Die Weizer schicken die LASK Juniors OÖ punktelos auf die Heimreise!

Am 7. Spieltag der Saison 17/18 kam es in der Regionalliga Mitte zum Aufeinandertreffen des SC Elin Weiz mit den LASK Juniors OÖ. Und dabei gelang es den Weizern einen ganz wichtigen Dreipunkter einzufahren. So konnte man auch den Anschluss an das Tabellen-Mittelfeld herstellen. "Man of the match" war dabei Robin Friesenbichler, der im Doppelpack traf und damit hauptverantwortlich dafür war, dass die Gäste die Heimreise punktelos antreten mussten. Wie die LASK Juniors nach einem bärenstarken Beginn nun überhaupt etwas schwächeln. Aber der jugendlichen Unbekümmertheit ist es zweifelsohne zum zutrauen, schnell wieder in die Erfolgsspur zurück zu finden.

 

Robin Friesenbichler mit der Weizer Führung

Bei den Weizern hat es den Anschein, als heißt das tägliche Brot Abstiegskampf. Wenngleich es die Friesenbichler-Truppe aber zuhause doch versteht, sich teuer zu verkaufen. Die Oberösterreicher kommen etwas angezählt angerauscht, setzte es zuletzt im eigenen Stadion doch eine 0:3-Klatsche gegen Klagenfurt. Vom Start weg entwickelt sich dann eine Begegnung, die soweit auf Augenhöhe abläuft. Beide Defensivreihen stehen dabei am Prüfstand, hüben wie drüben wird diese Aufgabe dann auch zur vollsten Zufriedenheit erledigt. Demzufolge sind die prickelnden Tormöglichkeiten dann auch Mangelware. Wenngleich man das Bemühen beiden Mannschaften wahrlich nicht absprechen kann. Aber die beiden Defensivreihen lassen sich vorerst nicht aus der Reserve locken. In der 28. Minute findet Robin Friesenbichler dann aber die Lücke in der Gästeverteidigung und markiert das 1:0. Diesen knappen Eintorevorsprung bringen die Oststeirer dann auch in die Halbzeitpause.

SaschaHarrerWeiz Bildgröße ändern

Weiz-Keeper Sascha Harrer konnte die Null halten bzw. den Hausherren damit drei ganz wichtige Punkte sichern.

 

Die LASK Juniors erweisen als zu wenig kaltschnäuzig

Auch im zweiten Durchgang erweisen sich dann die Weizer als das abgeklärtere Team und man hat einen Robin Friesenbichler in den eigenen Reihen. So auch in der 53. Minute, als der umtriebige Angreifer zum zweiten Mal in dieser Partie in des gegnerischen Kasten trifft - 2:0. Jetzt sind die Oberösterreicher gezwungen, noch mehr für das Spiel nach vorne zu investieren. Was dann immer wieder mit sich bringt, dass sich nun immer wieder verstärkt Freiräume für den Gastgeber offenbaren. Und die Heimischen sind dann auch dem dritten Treffer sehr nahe. Mit vereinten Kräften gelingt es den Brunmayr-Mannen dann aber, sich schadlos zu halten. Im Gegenstoß erweist man sich als zu harmlos - so bleibt es dann auch beim 2:0-Spielendstand. In der nächsten Runde gastieren die Weizer, am 2. September um 16:00 Uhr bei der Union Gurten. Die LASK Juniors OÖ besitzen am Tag davor, mit Spielbeginn um 19:00 Uhr, das Heimrecht gegen Allerheiligen.

 

SC WEIZ - LASK JUNIORS OÖ 2:0 (1:0)

Stadion Weiz, 400 Zuseher, SR: Marco Schlacher

Torfolge: 1:0 (28. Friesenbichler), 2:0 (53. Friesenbichler)

Stimme zum Spiel:

Sandro Derler, Sektionsleiter Weiz:

"Im gesamten gesehen war das doch weitgehenst eine klare Angelegenheit. Einerseits haben wir noch zusätzliche Gelegenheiten ungenützt gelassen, andererseits haben wir nur ganz wenige Torchancen des Gegners zugelassen."

zum Regionalliga Mitte LIVE TICKER

Bild: Richard Purgstaller

geschrieben von: Robert Tafeit

 

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus