Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Zwei Standardtore zum richtigen Zeitpunkt führen den SV Allerheiligen zum 2:0-Heimerfolg gegen Steyr!

Heute duellierten sich in der 7. Runde der Regionalliga Mitte der SV Allerheiligen und dem SK Vorwärts Steyr. Aus dem Spiel heraus ging für beide Teams nicht viel. Deshalb mussten Standards die Entscheidung bringen - und hier hatte der SV Allerheiligen die Nase vorn. Mit zwei Kopfballtoren zum richtigen Zeitpunkt konnte sich die Kekely-Elf einen 2:0-Erfolg gegen Vorwärts Steyr sichern und den Kontrahenten in der Tabelle überholen. Vukman und Segovic lauteten die Torschützen. 

Vukman bringt Allerheiligen mit dem Kopf in Führung

Die erste Halbzeit spielte sich grundsätzlich ausgeglichen ab. Vom gefürchteten schnellen Konterfußball aus Steyr war allerdings wenig zu sehen. Vor dem Gehäuse des SV Allerheiligen blieb Steyr weitestgehend blass. Die ganz dicken Chancen bei großer Hitze waren in den ersten 45 Minuten Mangelware. Die Mannschaften beharkten sich energisch, doch keines der beiden Teams konnte sich ein Übergewicht oder ein Chancenplus erarbeiten. Und wie es beim Fußball oft der Fall ist, musste ein Standard für Aktivität sorgen: Mit dem Pausenpfiff gingen die Gastgeber aus Allerheiligen nach einem Kopfball-Tor von Neven Vukman nach einer Ecke mit 1:0 in Führung. Vukman hatte sich am höchsten nach oben geschraubt und den Ball passgenau neben die Innenstange ins Tor bugsiert (45.). Kurz vor der Pause fiel das Tor für Allerheiligen natürlich zu einem psychologisch günstigen Zeitpunkt und diesen Schwung nahmen die Gastgeber mit in die Pause.

Segovic entscheidet mit einem zweiten Kopfballtreffer die Partie

In den zweiten 45 Minuten erarbeitete sich jetzt Allerheiligen mit der Führung im Rücken doch ein deutliches Übergewicht, doch die Kekely-Männer gingen - wie schon in den Wochen zuvor - recht verschwenderisch mit ihren Chancen um. Trdina hatte zwei herausragende Möglichkeiten den Sack zuzumachen, doch der Stürmer scheiterte im Eins-gegen-Eins am Steyr-Tormann und köpfte den Ball aus kurzer Distanz lediglich an die Latte. Doch auch Steyr wurde etwas gefährlicher, doch auch der Steyr-Sturm scheiterte mehrfach an SV-Keeper Schögl, der einen abgefälschten Schuss parieren und in einer Eins-gegen-Eins Situation klären konnte. Und so geriet die zweite Hälfte zur Kopie der ersten, die wieder durch einen ruhenden Ball entschieden wurde: In der Nachspielzeit sorgte Igor Segovic mit einem Kopfballtor nach einem Standard für die Entscheidung (90.+1). Mit diesem Dreier schiebt sich Allerheiligen an Steyr vorbei und rangiert jetzt auf Platz 6, Steyr zeigt weiterhin recht unkonstante Leistungen und stagniert in der Tabelle. 

RIP 170819 004

Foto: Die Kopfballhoheit lag heute auf Seiten des SV Allerheiligen.

Mag. Johannes Thier (Sportlicher Leiter SV Allerheiligen): "Unter dem Strich ist der Sieg schon verdient. In der ersten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel. In der zweiten Halbzeit ist es besser gegangen für uns. Trotzdem müssen wir uns offensiv verbessern. Unsere Chancenverwertung war heute wieder nicht gut. Das dürfen wir auch nicht schönreden. Das Defensivverhalten war in Ordnung, aber wir müssen unsere Offensive besser aufeinander abstimmen."

SV Allerheiligen - SK Vorwärts Steyr 2:0 (1:0)

Sportplatz SV Allerheiligen, 350 Zuseher, SR Emil Ristoskov

Torfolge: 1:0 Neven Vukman (45.), 2:0 Igor Segovic (90.+1)

Geschrieben von Pascal Stegemann

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus