Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Feichtinger-Dreierpack! Der Gurtener Kapitän sorgt beim 3:1 gegen Klagenfurt höchstpersönlich für den ersten Heimdreier! [Video]

Am heutigen Samstag-Abend trafen in der 7. Runde der Regionalliga Mitte Union Raiffeisen Gurten und der SK Austria Klagenfurt aufeinander. Für beide Mannschaften war dieses Match eine große Möglichkeit, sich ein wenig Luft zu den unteren Plätzen zu verschaffen. Doch dies sollte heute Abend nur Union Gurten gelingen. Die Neuhofer-Elf erkämpfte sich nach einer torlosen ersten Hälfte durch einen Feichtinger-Dreierpack einen wichtigen 3:1-Heimsieg. Austria Klagenfurt muss sich jetzt nach der erneuten Pleite weiter nach unten orientieren.

Eine Riesenchance für Gurten, Klagenfurt ohne Zug zum Tor

Die Gastgeber hatten in der Anfangsviertelstunde etwas mehr vom Spiel und hatten nach einer knappen Viertelstunde die Riesenchance in Führung zu gehen, doch der Belem-Schuss nach Zuspiel von Feichtinger donnerte lediglich an den Querbalken (13.). Auch in der Folge waren die Heimischen das aktivere Team. Ein Freistoß auf Höhe der linken Sechzehnerecke konnte Gäste-Keeper Pelko jedoch entschärfen und die nachfolgende Hereingabe war etwas zu hoch angesetzt und verfehlte den Kopf des mitgelaufenen Stürmers (18.). In der Folge verflachte die Partie etwas und beide Mannschaften neutralisierten sich weitestgehend. Die Gäste aus Klagenfurt sendeten nach knapp einer halben Stunde das erste Lebenszeichen, doch der noch gefährlich abgefälschte Schuss aus der zweiten Reihe landete neben dem Gurtener Kasten (31.). Doch nach dieser Halbchance herrschte bis zur Halbzeitpause mehr oder weniger Torchancenarmut, Gurten probierte es zum Ende der ersten Hälfte über Standards, doch auch diese wurden nicht wirklich gefährlich und so ging es mit einem torlosen Remis in die Kabinen.

Feichtinger erledigt Klagenfurt mit Dreierpack im Alleingang

Die zweite Hälfte begann mit einem Paukenschlag: Die Austria ließ den Gurtenern in der eigenen Hälfte zu viel Platz. Die Unioner nutzten dies aus und ließen auf der linken Seite die Kugel laufen. Belem gelangte an den Ball und setzte seinen Mitspieler in Szene, der ihn hinterlief. Die Flanke rutschte durch und ein Gurtener Spieler kam aus dem Rückraum an den Ball. Sein Schuss fand in der Mitte Kapitän Feichtinger, der nur noch den Fuß hinhalten musste und die Kugel zur Führung versenkte (47.). Doch diese Führung hatte nicht lange Bestand: Keine fünf Minuten später scheiterte erst Zagar-Knez nach einem weiten Ball am Gurtener Schlussmann, kurz darauf machte es Thomas Hirschhofer dann besser. Der Stürmer setzte sich nach einem Eckball im Fünfmeterraum durch und köpfte den Ball zum 1:1-Ausgleich in die Maschen (53.). Nun entwickelte sich ein Klasse-Spiel, da beide Teams bereit waren, mehr zu investieren. Vor allem die Gurtener lösten jetzt die Handbremse - und wurden dafür belohnt. Der Ball kam zu Rene Wirth, dessen Pass in die Mitte clever durchgelassen wurde. Erneut kam Feichtinger im Strafraum an den Ball. Sein erster Schuss wurde noch abgeblockt, doch der Ball fiel ihm etwas glücklich wieder direkt vor die Füße und der Gurtener Kapitän konnte mit seinem zweiten Treffer die Gastgeber erneut in Front bringen (64.). In der Folge versuchte Klagenfurt natürlich noch einmal den Druck zu erhöhen, um hier zum Ausgleichstreffer zu kommen, doch die Gurtener Defensive stand weitestgehend sehr stabil. Klagenfurt versuchte mit den aufgerückten Außenverteidigern für Gefahr zu sorgen, doch die Gurtener verteidigten den Vorsprung geschickt und sorgten über die starke rechte Seite immer wieder für Entlastung. Dementsprechend kam die Polanz-Elf erst fünf Minuten vor Schluss zu einer halbwegs gefährlichen Möglichkeit, doch der Torschuss aus mittiger Position ging dann doch ein gutes Stück über den Gurtener Kasten (85.). Die letzten Minuten der Partie mussten die Gurtener in Unterzahl überstehen, denn Florian Hirsch wurde mit der Ampelkarte in der 88. Minute des Feldes verwiesen. Klagenfurt holte jetzt natürlich die Brechstange hervor und ließ sich dennoch in Überzahl überrumpeln, denn Martin Feichtinger erwischte am heutigen Abend einen echten Sahnetag! Dies bewies er ein drittes Mal mit dem Schlusspfiff. Auf Höhe der rechten Eckfahne behauptete der Kapitän den Ball. Die Klagenfurter standen lediglich Spalier und attackierten kaum. Feichtinger tanzte an der Außenlinie drei Mann aus und spitzelte den Ball rotzfrech an Pelko vorbei zur 3:1-Vorentscheidung (90.+1). Kurz darauf pfiff Schiedsrichter Altun die Partie ab. Man of the Match war natürlich Martin Feichtinger, der die Klagenfurter quasi im Alleingang erlegte.

Tor 3:1 Gurten 91. Spielminute
Alle Szenen dieses Spiels auf tv.ligaportal.at ansehen

Peter Madritsch (Co-Trainer Union Raiffeisen Gurten): "Ein absolut verdienter Sieg, aber natürlich auch ein sehr schwieriges Spiel, weil Klagenfurt mit Hirschhofer oder Zakany sehr spielstarke Spieler in ihrer Mannschaft hat. Im Vergleich zu den letzten Wochen, wo wir auch gut gespielt haben, haben wir unsere Leistung in Tore ummünzen können. Das war bisher unser Manko. Heute hat man gesehen, wie wichtig unser Kapitän für die Mannschaft ist. Das letzte Tor war Marke Weltklasse. Insgesamt sind wir hinten gut gestanden und konnten in der zweiten Hälfte dann immer wieder über die rechte Seite für Entlastung sorgen."

Union Raiffeisen Gurten - SK Austria Klagenfurt 3:1 (0:0)

Park21-Arena Gurten, 450 Zuseher, SR Serdar Altun

Torfolge: 1:0 Martin Feichtinger (47.), 1:1 Thomas Hirschhofer (53.), 2:1 Martin Feichtinger (64.), 3:1 Martin Feichtinger (90.+1)

Bes. Vorkommnis: Gelb-Rote Karte für Florian Hirsch (Union Gurten, 88.)

Geschrieben von Pascal Stegemann

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus