Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

2:2 gegen Weiz - turbulente zweite Hälfte kostet Gurten Heimdreier! [Video]

Am heutigen Samstag Abend stand in der 8. Runde der Regionalliga Mitte die Partie zwischen Union Raiffeisen Gurten und dem SC ELIN Weiz auf dem Programm. Beide Mannschaften waren vor dieser Partie punktgleich und im unteren Tabellendrittel zu finden. Aus diesem Grund konnte man von einem Spiel auf Augenhöhe ausgehen mit hauchdünnen Vorteilen für die Heimischen: Gurten konnte zwar erst in der vorigen Runde den ersten Heimdreier einfahren, doch die Weizer zeigten sich bis dato recht auswärtsschwach und konnten erst einen Punkt in der Fremde ergattern. Und so war Union Gurten im ersten Abschnitt das klar bessere Team und führte verdient mit 1:0, doch eine turbulente Phase in der zweiten Hälfte, in der 3 Tore in 10 Minuten fielen, kostete die Gurtener drei Punkte. Die Heimischen führten zwei Mal, doch Weiz konnte zwei Mal zurückschlagen und am Ende ein 2:2 erkämpfen.

Gurten dominiert die erste Hälfte - Weiz lauert auf Konter

Die Anfangsphase gehörte klar den Hausherren. Die heimischen Gurtener konnten die erste gute Gelegenheit nach rund 10 Minuten verbuchen, doch den raffinierten Freistoß knapp außerhalb des Strafraums nahe der Torauslinie zirkelte der Gurtener Spieler knapp am langen Eck vorbei (9.). Die Weizer taten sich in der Anfangsphase schwer aus der eigenen Hälfte heraus zu kommen. Konsequenterweise näherte sich Gurten weiter dem Kasten von Weiz-Schlussmann Harrer an: Kapitän Martin Feichtinger zog aus gut und gerne 30 Metern einfach mal ab. Der stramme Schuss nahm eine gefährliche Flugkurve und wäre vermutlich im linken Torwinkel eingeschlagen, doch Harrer fischte den Ball mit einer tollen Parade noch aus dem Eck (14.). Die Gastgeber dominierten hier und konnten diese Feldüberlegenheit kurz darauf auch in Zählbares ummünzen: Bei einem Weizer Einwurf zeigten die Gäste zu wenig Bewegung. Den Klärungsversuch fing Schnaitter im Mittelfeld ab, marschierte einige Meter und bediente dann den auf der rechten Seite gestarteten Rene Wirth, der den Ball trocken im langen Eck versenken konnte (24.). Von den Weizern war auch nach dem Führungstor offensiv wenig zu sehen. Im Gegenteil: Gurten blieb das dominantere, spielbestimmende Team und wäre nach knapp einer halben Stunde durch eine missglückte Flanke, die beinahe im langen Eck eingeschlagen hätte, mit 2:0 in Führung gegangen (32.). Erst kurz vor dem Pausenpfiff kamen die Gäste zu einer ersten Gelegenheit, aber diese war nicht von schlechten Eltern: Die Weizer eroberten im Mittelfeld den Ball und schafften sich Räume in der Vorwärtsbewegung. Es folgte der genaue Pass in den Lauf eines Weizer Stürmers, dessen gefährlicher Querpass in den Fünfmeterraum sein Weizer Mannschaftskollege jedoch nicht richtig traf (45.). Kurz darauf machte Schiedsrichter Thomas Wieser Schluss in Hälfte eins.

Die Weizer schlagen zurück - turbulente 8 Minuten mit 3 Toren in Gurten

Die Anfangsphase der zweiten Hälfte verlief weitestgehend ohne Aufreger. Die heimischen Gurtener versuchten jetzt mit der Führung im Rücken das Spiel zu kontrollieren. Die Weizer hingegen versuchten erstmals Druck aufzubauen, ohne jedoch gefährlich vor dem Kalsdorfer Tor aufzutauchen. Nach gut einer Stunde hatte sich nichts grundlegend verändert, beide Mannschaften versuchten jetzt mit den ersten Wechseln für frischen Wind zu sorgen. Und dann begann das Spiel aus heiterem Himmel eine turbulente Wende zu nehmen. Erst fiel wie aus dem Nichts der Ausgleich für den SC Weiz nach einem tollen Spielzug: Die Gurtener konnten den Ball nicht weit genug klären. Ein Weizer Spieler spritzte dazwischen und verlagerte das Spiel auf die rechte Seite. Von dort kam die punktgenaue Flanke auf den Kopf eines Weizer Stürmers im Strafraum, der quer legte. Philipp Schellnegger musste aus nächster Nähe nur noch den Fuß hinhalten und zum 1:1-Ausgleich abstauben (71.). Doch dieser Spielstand hielt lediglich ganze vier Minuten. Die Gastgeber reagierten jetzt mit Wut im Bauch und konnten kurz darauf zurückschlagen: Zoltan Toth wurde im Strafraum von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Martin Feichtinger mittig und mit Wucht zum erneuten Führungstreffer für Union Gurten (75.). Doch jetzt schlugen die Weizer wieder zurück: Ein weiter Abschlag von Harrer wurde von einem Weizer Spieler mit dem Kopf verlängert und sprang etwas glücklich in den Lauf von Danijel Prskalo, der allein auf Julian Brunthaler zulief und den Ball zum erneuten 2:2-Ausgleich versenkte (79.). In der Schlussphase schien nun die große Dramatik auszubleiben, denn beide Teams schienen mit dem Punktgewinn einigermaßen zufrieden zu sein. Beim Stand von 2:2 beendete Schiedsrichter Wieser die Partie. Unter dem Strich bringt jedoch dieser Punkt keines der beiden Teams großartig weiter - beide verharren weiter im Tabellenkeller.

Tor 2:2 Weiz 79. Spielminute
Alle Szenen dieses Spiels auf tv.ligaportal.at ansehen

Bruno Friesenbichler (Trainer SC ELIN Weiz): "Unter dem Strich bin ich zufrieden mit dem einen Punkt. In der erstenHälfte waren wir spielerisch deutlich hinterlegen. Gurten hat uns dominiert und wir hätten deutlicher hinten liegen können. In der zweiten Hälfte wurde es dann nach einer Umstellung besser. Wir sind besser ins Spiel gekommen und gefährlicher geworden. Der Elfmeter für Gurten war zumindest fragwürdig. Dennoch haben wir Moral bewiesen und dann den Ausgleich geschafft. Insgesamt muss man sagen: In der ersten Hälfte hatten wir Schwierigkeiten, in der zweiten haben wir mindestens auf gleicher Ebene agiert. Wir waren körperlich gut, haben alles investiert und Substanz bewiesen."

 

Union Raiffeisen Gurten - SC ELIN Weiz 2:2 (1:0)

Park21-Arena Gurten, 400 Zuseher, SR Thomas Wieser

Torfolge: 1:0 Rene Wirth (24.), 1:1 Philipp Schellnegger (71.), 2:1 Martin Feichtinger (75.), 2:2 Danijel Prskalo (79.)

Geschrieben von Pascal Stegemann

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Meistgelesene Beiträge

Auto Günther

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa