Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Kröpfl-Elfer beschert Lafnitz den vierten Sieg im fünften Heimspiel!

Am heutigen Abend fand in Lafnitz die Partie des SV LICHT-LOIDL Lafnitz gegen Steyr in der 8. Runde der Regionalliga Mitte statt. Die Lafnitzer haben in diesen Wochen mit einigen Ausfällen zu kämpfen und präsentierten sich dennoch in den letzten Spielen ordentlich. Und auch heute setzten sich die Feldhofer-Schützlinge gegen ein kriselndes Steyr durch - weniger aufgrund spielerischer Rafinesse, sondern weil sich ein Steyrer Abwehrspieler einen Black-Out leistete, der zu einem Elfmeter für Lafnitz führte. Mario Kröpfl hieß der goldene Torschütze, der mit seinem Tor den SV Lafnitz auf Tabellenplatz 2 schoss.

 

Chancenarmut in Lafnitz - der SV kontrolliert die Partie, jedoch ohne Durchschlagskraft

Der SV Lafnitz kam nach gut einer Viertelstunde das erste Mal gefährlich vor das Steyrer Tor, doch der Schuss von Frljuzec konnte vom Verteidiger geklärt werden (17.). Danach beobachteten die Zuseher viel Leerlauf, erst kurz vor der Pause kam wieder etwas Bewegung in die Partie. Grundsätzlich lief die erste Hälfte recht chancenarm ab. Zwar hatten vor allem die Lafnitzer einige Halbchancen und probierten es immer wieder, die Steyrer Defensive spielerisch auszuhebeln. Doch der Feldhofer-Elf fehlte vor dem Kasten die letzte Entschlossenheit und Zielstrebigkeit. Der SV Lafnitz kontrollierte über weite Strecken der ersten 45 Minuten die Partie und hatte auch mehr Ballbesitz, doch zu mehr reichte es erst einmal nicht. Die Gäste aus Steyr zeigten sich weitestgehend harmlos, keine einzige ernstzunehmende Großgelegenheit gab es vor dem Pausenpfiff. Der Lafnitzer Ried hatte kurz vor der Halbzeit den Führungstreffer auf dem Fuß, doch der Steyrer Keeper konnte entschärfen (42.). Mit einem torlosen Remis ging es in die Halbzeitpause.

RIP 170819 003

Foto: Michael Tieber und Co. holten den vierten Sieg im fünften Heimspiel.

Steyr's unnötiger Foul-Elfmeter entscheidet die Partie - Kröpfl sagt danke

Nach dem Seitenwechsel war der SV Lafnitz darum bemüht, mehr zu riskieren und mehr Druck aufzubauen.Doch erst einmal waren es wieder die Gäste, die als erstes gefährlich vor dem gegnerischen Gehäuse auftauchten, doch der Lafnitzer Schlussmann Zingl konnte den Kopfball parieren (47.). Erst nach gut einer Stunde legte der Gastgeber eine Schippe drauf: Erst scheiterte Frljuzec aus hervorragender Position am Gäste-Tormann, dann vergab Grasser eine Top-Chance, indem er den zurück prallenden Ball nach einem Freistoß neben das Tor setzte (59./73.). Die Spannung war jetzt zum Greifen nahe. Und dann brannten einem Steyrer Verteidiger die Sicherungen durch: Obwohl sich das Spielgeschehen weit ab vom Strafraum in Richtung der Eckfahne abspielte, erkannte Schiedsrichter Helmut Trattnig ein Foul im Strafraum - und pfiff Elfmeter für Lafnitz (78.). Ein höchst überflüssiges und unnötiges Foul aus Steyrer Sicht. Kröpfl ließ sich diesen Gelegenheit nicht nehmen und verwandelte souverän zum Lafnitzer Führungstreffer. Danach musste die Gäste zwangsläufig mehr Risiko gehen: Das Mittel waren weite und hohe Bälle in die Sturmspitze. Und tatsächlich entwickelte Steyr dadurch einige gefährliche Situationen und die eine oder andere Strafraumszene. Die Konterchancen, die sich für die Lafnitzer dadurch ergaben, blieben jedoch ungenutzt. Am Ende blieb der knappe 1:0-Heimerfolg der Lafnitzer auf der Anzeigetafel stehen. Trotz vieler Ausfälle gewinnt der SV Lafnitz erneut ein Heimspiel und setzt sich in der Spitzengruppe fest.

 

Rainer Wohlmuth (Co-Trainer SV LICHT-LOIDL Lafnitz): "Die Mannschaftsleistung war okay. Momentan hadern wir allerdings schon ein bisschen mit unseren Ausfällen. Das Positive ist: Wir haben einen guten, großen Kader und können das schon abfangen. Aber wir sind natürlich froh, wenn diese Spieler alle zurückkommen und wir an Stärke dazu gewinnen. Wir haben momentan eine Phase, wo wir nicht so gut spielen wie wir können, aber trotzdem die Spiele nicht verlieren. Heute haben wir es spielerisch probiert, aber wir waren vor dem Tor nicht entschlossen genug. Und dann konnten wir durch ein dummes Foul den Elfmeter verwandeln."

SV LICHT-LOIDL Lafnitz - SK Vorwärts Steyr 1:0 (0:0)

Fußballarena Lafnitz, 480 Zuseher, SR Helmut Trattnig

Torfolge: 1:0 Mario Kröpfl (78.)

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Meistgelesene Beiträge

Auto Günther

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa