Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Unterhaltsamer 2:2-Kick in Weiz! ATSV-Kicker Jamakovic mit dem Tor des Tages! [Video]

Am heutigen Freitag Abend empfing der SC ELIN Weiz in der 9. Runde der Regionalliga Mitte den ATSV Stadl-Paura. Nach gutem Saisonstart hatte der ATSV in der Liga zuletzt nachgelassen. Zuletzt holte die Renner-Elf nur 2 Punkte aus 5 Spielen. Speziell daheim oben auf waren die Weizer in den letzten Wochen: Nach 7 Punkten aus 3 Heimspielen ging die heimstarke Friesenbichler-Elf als ebenbürtiger Gegner in dieses Match. Letztes Jahr gab es beim 3:3 an gleicher Stelle ein echtes Torfestival. Und auch dieses Mal trennten sich die beiden Kontrahenten mit einem Unentschieden. Dieses Mal hieß es am Ende 2:2 - Stadl-Paura legt zwei Mal vor, doch die Weizer kamen zwei Mal zurück.

Petter sorgt für die Führung, doch die Weizer schlagen kurz vor der Pause zurück

Die erste Halbchance der Partie hatten die Gäste aus Stadl-Paura, doch der Flugkopfball nach guter Hereingabe ging dann doch deutlicher am Weizer Kasten vorbei (10.). Die Weizer meldeten sich daraufhin das erste Mal zu Wort, doch der Distanzschuss aus gut 20 Metern wurde abgeblockt (16.). Jetzt wurden die Heimischen jedoch etwas stärker und bekam die gute Gelegenheiten in Führung zu gehen:, doch Danijel Prskalo scheiterte bei einem Freistoß aus hervorragender Position am ATSV-Schlussmann (21.). Jetzt war wieder Stadl-Paura an der Reihe: Bei einer Flanke von rechts wurde Simikic im Strafraum von seinem Gegenspieler rabiat umgestoßen - Schiedsrichter Begusch entschied sofort auf Elfmeter. Mario Petter ließ sich diese Chance nicht nehmen und verwandelte souverän zum Führungstreffer (24.). Der SC Weiz intensivierte jetzt seine Angrifssbemühungen: Ein weiter Ball auf Prskalo konnte ein herauseilender Michl mit dem Kopf geradeso noch klären (35.). Doch zwei Minuten später klingelte es dann im ATSV-Kasten. Einen schnellen Gegenstoß nach einem Ballverlust konnte Danijel Prskalo nach hübscher Kombination zum verdienten Ausgleich abschließen (40.). Und jetzt drückten die Heimischen auf den Führungstreffer, doch der wollte vor der Pause nicht mehr fallen. Erst rutschte ein Freistoß aus mittiger Position knapp am Tor vorbei, danach verhinderte Michl den Weizer Führungstreffer (40./44.). In der Nachspielzeit war es wieder Michl, der den letzten Schuss vor dem Pausentee entschärfen konnte (45.+3). Mit einem Tor auf jeder Seite ging es in die Pause.

Jamakovic verwandelt Traum-Freistoß - zweifelhafter Elfmeter rettet Weiz einen Punkt

Der SC Weiz war auch nach dem Seitenwechsel das aktivere Team, doch die erste Annäherung an den ATSV-Kasten ging deutlich drüber (54.). Kurz darauf hatten die Heimischen jedoch mächtig Glück: Nach einer verunglückten Abwehr-Aktion sprang der Ball im Strafraum zu einem ATSV-Akteur, doch dessen Schuss klatschte an den linken Innenpfosten und dann aus dem Gefahrenbereich (58.). Jetzt bekamen plötzlich die Gäste wieder Oberwasser und waren dem Führungstreffer näher als die Weizer. Ein strammer Distanzschuss von Jamakovic klatschte ein zweites Mal ans Aluminium - dieses Mal war es die Querlatte (69.). Kurz darauf hatte dann Jamakovic mehr Fortune und erzielte ein Tor der Marke Extraklasse: Der Angreifer verwandelte einen Freistoß auf Höhe der linken Eckfahne direkt ins lange Eck zum Führungstor für Stadl-Paura (70.). Nun waren es wieder die Heimischen, die hier versuchten zum Ausgleich zu kommen.  Und der gelang knapp zehn Minuten später, indem die Weizer von einer umstrittenen Schiedsrichter-Entscheidung profitieren konnten: Einen hohen Ball in den Fünfer faustete Michl kompromisslos aus dem Gefahrenbereich und räumte dabei einen Weizer Stürmer mit ab. Referee Begusch entschied auf Foulspiel und Elfmeter und schickte Michl mit gelb-rot zum Duschen (77.): Danijel Prskalo trat an und verwandelte sicher zum vielumjubelten Ausgleich (80.). In der Schlussphase versuchten beide Teams noch einmal das Spiel für sich zu entscheiden, doch unter dem Strich fiel das Unentschieden leistungsgerecht aus. Wenig später beendete Referee Begusch beim Stand von 2:2 die Partie.

Tor 1:2 Stadl-Paura 70. Spielminute
Alle Szenen dieses Spiels auf tv.ligaportal.at ansehen

Rudi Knoll (Pressesprecher ATSV Stadl-Paura): "Wir sind heute mit diesem einen Punkt zufrieden, aber wir hatten mit zwei Aluminium-Treffern auch Pech. Insgesamt waren wir eigentlich die bessere Mannschaft. Wir sind froh, dass Mario Petter zurück ist. Da geht schon ein Ruck durch die Mannschaft, wenn vorne so ein Stürmer auf dem Platz steht. Jamakovic hat heute gezeigt, dass er ein Freistoßspezialist ist."

 

SC ELIN Weiz - ATSV Stadl-Paura 2:2 (1:1)

Stadion Weiz, 423 Zuseher, SR Martin Begusch

Torfolge: 0:1 Mario Petter (24.), 1:1 Danijel Prskalo (40.), 1:2 Ismir Jamakovic (70.), 2:2 Danijel Prskalo (80.)

Bes. Vorkommnis: Gelb-Rote Karte für Andreas Michl (ATSV Stadl-Paura, 77.)

Geschrieben von Pascal Stegemann

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Meistgelesene Beiträge

Auto Günther

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa