Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Gleisdorf gebogen - Bad Gleichenberg holt sich Selbstvertrauen für die Admira!

Am 10. Spieltag der Saison 17/18 kam es in der Regionalliga Mitte zum Aufeinandertreffen des TUS Bad Gleichenberg mit dem FC Jerich International Gleisdorf. Und dabei kam es zu einem echten Spitzenspiel. In den ersten 45 Minuten war noch öfters die Taktik mit im Spiel, dann aber gaben beide Mannschaften ordentlich Gas und die 750 Zuseher kamen dann auch voll auf ihre Kosten. Der Aufsteiger konnte damit auch im fünften Spiel in Serie unbesiegt bleiben bzw. ist der Lohn dafür der ganz starke vierte Tabellenplatz. Die Gleisdorfer rangieren einen Platz davor bzw. kassierte man den spielentscheidenden Treffer dann aus einem Strafstoß. Den sich Philipp Wendler dann nicht nehmen lies - Bad Gleichenberg scheint gerüstet für die Cupaufgabe gegen Bundesligisten Admira Wacker.

 

Beiderseits agiert man sehr vorsichtig

Aufgrund starker Darbietungen ist es Bad Gleichenberg zuletzt gelungen, sich auf den fünften Tabellenplatz nach vorne katapultieren. Mit den Gleisdorfern kommt da nun ein echter Gradmesser angedüst, der seine Fühler nach drei weiteren Zählern ausgestreckt hat. Und die Kaufmann-Truppe geht dann auch mit sehr viel Selbstvertrauen an die Sache heran. Da haben sich die letzten erfolgreichen Wochen doch entsprechend positiv auf die Mannschaft ausgewirkt. Aber die wirklich prickelnden Torraumszenen sollten dann vorerst beiderseits ausbleiben. Was auch damit zu tun hat, dass sich die beiden Abwehrreihen ordentlich verkaufen können bzw. lässt man soweit nichts anbrennen. So kommt es dann auch wenig überraschend, dass es mit dem torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause geht.

RIP 170915 031 Bildgröße ändern

Der Gleisdorfer Markus Deutschmann ist bemüht den Torschützen Philipp Wendler vom Ball zu trennen, Leonhard Kaufmann gibt Begleitschutz.

 

Philipp Wendler trifft vom Punkt

Im zweiten Durchgang nimmt das "Steirerderby" dann aber doch mehr und mehr Fahrt auf. Nun wollen es beide Teams entsprechend wissen, demzufolge werden auch die anfangs bemühten Handbremsen, vollends gelöst. Was dann zur Folge hat, dass den zahlreichen Zusehern nun eine rassige bzw. abwechslungsreiche Partie geboten wird. In der 57. Minute bietet sich dann Philipp Wendler, die Gelegenheit eines Elfmeters. Diese lässt er sich dann nicht nehmen und markiert staubtrocken das 1:0. Was dann zur Folge hat, dass die Gleisdorfer nun ordentlich auf das Gaspedal steigen bzw. bemüht sind, baldigst den Ausgleich herzustellen. Aber mit vereinten Kräften kann der Aufsteiger diesen knappen Eintorevorsprung dann über die Spieldistanz bzw. kann der Erfolgslauf damit fortgesetzt werden. In der nächsten Runde gastiert Bad Gleichenberg am Samstag, 23. September, um 16:00 Uhr in Vöcklamarkt. Die Gleisdorfer besitzen am Tag davor, mit der Startzeit um 19:00 Uhr, gegen St. Florian das Heimrecht.

RIP 170915 026 Bildgröße ändern

Hier wird Gleisdorf-Tormacher David Gräfischer einmal mehr von Christian Degen am Kopfball gehindert.

 

TUS BAD GLEICHENBERG - FC GLEISDORF 1:0 (0:0)

Bad Gleichenberg Arena, 750 Zuseher, SR: Andre Wiedner

Tor: 1:0 (57. Wendler/Elfer)

Stimme zum Spiel:

Georg Kaufmann, Trainer Bad Gleichenberg:

"Die spielstarken Gleisdorfer haben uns in jeder Hinsicht alles abverlangt. Letztendlich haben wir unser Spiel dann darauf ausgelegt, Konter im eigenen Stadion zu fahren. Was dann auch die richtige Lösung war, um den Gegner zu knacken. Jetzt freuen wir uns alle schon auf das Cupspiel gegen Bundesligist Admira Wacker, wo wir versuchen werden, erneut zu überraschen."

zum Regionalliga-Mitte LIVE TICKER

Bilder: Richard Purgstaller

ligaportal.at

 

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus