Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

3:2! Der DSC entführt drei glückliche Punkte aus Gurten! [Video]

Am heutigen Samstag Nachmittag empfing Union Raiffeisen Gurten in der 15. Runde der Regionalliga Mitte den DSC FMZ+salto Deutschlandsberg. Die Gurtener waren vor dieser Partie in der heimischen Stätte so etwas wie die Unentschieden-Könige der Liga - von 7 Heimspielen wurden ganze 5 remisiert. Beim DSC gab es die vorangegangenen Woche ein stetiges Auf und Ab - Niederlagen folgten Siegen und umgekehrt. Der Favorit war hier im Vorfeld deshalb schwer auszumachen, doch die Zahlen sprachen eher für einen DSC-Erfolg: In den letzten 4 Matches konnte die Neuhofer-Elf lediglich einen Punkt gegen die Grubisic-Truppe holen. Und auch heute gab es für die Neuhofer-Männer bei der 2:3-Heimniederlage wieder nichts zu erbeuten. Dabei hatten die Gurtener speziell in der ersten Hälfte viel Pech - zwei Mal trafen die Hausherren nur Aluminium! Ein böser Abwehrschnitzer brachte den DSC dann mit 2:0 in Front. Zwar bewiesen die Gurtener tolle Moral und kamen auf 2:2 heran, doch dann war es Kluge, der den DSC-Sieg schlussendlich etwas glücklich fixierte.

Gurten trifft zwei Mal Aluminum - der DSC zwei Mal ins Tor

Die erste dicke Gelegenheit konnten die Heimischen nach gut zehn Minuten verbuchen. Nach einem Freistoß aus dem rechten Halbfeld fiel Tobias Schott der Ball vor die Füße, der nicht lange fackelte und aus gut 20 Metern einfach mal abzog, doch der Ball traf nur die Querlatte (12.). Vom DSC war in der Anfangsphase recht wenig zu sehen. Die Gurtener Defensive hatte den DSC-Sturm bis dato gut in Griff. Doch auch die Gurtener konnten nach der ersten guten Gelegenheit nicht nachlegen und so verlagerte sich das Spiel überwiegend zwischen die beiden Strafräume. Das Spiel pläterscherte ein wenig vor sich hin, da trafen die Gäste wie aus dem Nichts mit der ersten Gelegenheit eiskalt zum 1:0. Die Gurtener verloren auf Höhe der rechten Eckfahne die Kugel an den DSC. Im Zentrum kam Schmölzer an den Ball, der den Ball ansatzlos aus gut 35 Metern in den rechten Torgiebel jagte (33.). Diese Führung war ein wenig überraschend und glücklich für die Gäste. Und diese etwas glückliche Phase setzte sich postwendend fort: Wenige Momente nach der Führung traf Gurten's Kapitän Feichtinger mit dem Oberschenkel nach einer Hereingabe von rechts aus kurzer Distanz erneut nur die Latte (35.). Und so kam es, wie es kommen musste: Im Gegenzug erzielte Christian Dengg nach einem zu kurz geratenen Katastrophen-Rückpass eines Gurtener Abwehrspielers das 0:2 (37.). Nach jeder Menge Pech kam hier bei Gurten auch noch Unvermögen hinzu. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte hatte der DSC dann die Gelegenheit, hier den Sack zuzumachen, doch der Schuss im Strafraum ging dann doch etwas weiter vorbei. Mit dem Pausenpfiff konnte die Neuhofer-Elf wieder neue Hoffnung schöpfen: Die Heimischen fuhren einen Angriff über rechts. Die Flanke aus dem Halbfeld verlängerte der sonst so solide Levin Oparenovic mit dem Kopf ins eigene Tor (45.+3). Mit einem glücklichen 2:1 für den DSC ging es in die Pause.

DSC-Keeper bringt Gurten zurück ins Spiel, doch Kluge schlägt für den DSC erneut zurück

Nach dem Seitenwechsel verstärkten die Gurtener logischerweise ihre Offensivbemühungen, um hier schnell zum Ausgleich zu kommen. Und die erste große Chance im zweiten Durchgang hatten dann auch die Gastgeber: Ein Gurtener Stürmer wurde mit einem tollen Pass in den Strafraum geschickt, doch DSC-Keeper Fink antizipierte gut, kam rechtzeitig heraus und konnte beim Abschluss entscheidend stören (48.). Die Hausherren waren jetzt hier das aktivere Team und wussten nun auch spielerisch zu gefallen: Über Hirsch und Feichtinger gelangte der Ball zu einem Gurtener Stürmer im Rückraum des Strafraums. Dieser fackelte nicht lange und wuchtete die Kugel mit links in Richtung Tor - knapp an der rechten Stange vorbei (57.). Der Ausgleich wäre längst verdient gewesen und diesen besorgte dann quasi DSC-Keeper Fink, der einen groben Patzer fabrizierte: Bei einem Rückpass von Oparenovic schlug der Keeper ein Luftloch und verfehlte die Kugel - Bajic musste nur noch einschieben (64.). Der DSC hatte hier eine 2:0-Führung aus der Hand gegeben. Doch wer jetzt dachte, die Gurtener bekämen jetzt Oberwasser, der irrte gewaltig. Im Gegenteil: Eine Wotolen-Flanke von links wure von einem DSC-Stürmer mit dem Kopf weiterverlängert. Am hinteren Pfosten stand Kluge mutterseelenallein und konnte sich den Ball in aller Ruhe auf den linken Fuß legen und zur erneuten DSC-Führung einnetzen (72.). Der DSC hatte Gurten erneut eiskalt erwischt und war hier drauf und dran als Sieger vom Feld zu gehen. In der Schlussviertelstunde versuchten die Heimischen jetzt noch mit aller Macht irgendwie zum 3:3-Ausgleich zu kommen, doch der Treffer wollte nicht mehr fallen. Am Ende pfiff der Unparteiische die Partie beim Stand von 2:3 ab. Der DSC gewinnt glücklich in Gurten. Insgesamt lebte die Partie von eklatanten Abwehschwächen auf beiden Seiten. Die Hausherren trafen zwei Mal die Latte in der ersten Hälfte und hätten sich hier mit Sicherheit einen Punkt verdient gehabt.

Tor 2:2 Gurten 63. Spielminute
Alle Szenen dieses Spiels auf tv.ligaportal.at ansehen

Bernhard Barthel (Stv. Sportlicher Leiter DSC FMZ+salto Deutschlandsberg): "Das war heute ein wichtiger Auswärtssieg, aber auch absolut glücklich. Gurten hatte zwei Aluminiumtreffer in der ersten Hälfte. Oparenovic zwar mit einem Eigentor bei uns, aber er hat trotzdem ein sehr gutes Spiel gemacht. In der zweiten Hälfte war Gurten dann spielerisch besser, aber im Abschluss zu harmlos. Nach dem 2:2 hatten wir dann wieder ein bessere Phase und am Ende glücklich das 3:2 gemacht. Zum Schluss haben wir das dann gut verteidigt."

 

Union Raiffeisen Gurten - DSC FMZ+salto Deutschlandsberg 2:3 (1:2)

Park21-Arena Gurten, 300 Zuseher, SR Martin Begusch

Torfolge: 0:1 Daniel Schmölzer (33.), 0:2 Christian Dengg (37.), 1:2 Levin Oparenovic (ET., 45.+3), 2:2 Ante Bajic (64.), 2:3 Christian Kluge (73.)

Bes. Vorkommnis: Gelb-rote Karte für Daniel Schmölzer (90.+4, DSC)

Geschrieben von Pascal Stegemann

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Auto Günther

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa