Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

2:2! Weiz und Gleisdorf teilen sich im Oststeirer-Derby die Punkte!

Zum Auftakt der 16. Runde in der Regionalliga Mitte duellierten sich heute in einem Oststeirer-Derby der SC ELIN Weiz und der FC Jerich International Gleisdorf 09. Die Weizer wollten mit dem fünften Heimsieg die 0:2-Niederlage aus dem Hinspiel wieder wett machen und mit einem Dreier vorübergehend auf den 6. Tabellenplatz springen. Der FC Gleisdorf wiederum hatte den Plan, mit einem Sieg zumindest vorübergehend punktemäßig mit dem Tabellenführer aus Lafnitz gleich zu ziehen. Doch keines der beiden Teams erreichte ihr Ziel. Am Ende trennten sich Weiz und Gleisdorf in einem intensiven Spiel mit einem 2:2-Unentschieden. Gräfischer hatte die Gleisdorfer in der ersten Hälfte vom Punkt in Führung gebracht, doch Prskalo und Friesenbichler drehten die Partie nach gut einer Stunde mit einem schnellen Doppelschlag. Kurz vor Schluss rettete ein Eigentor des Weizer Abwehrmanns Mario Tadic den Gleisdorfern zumindest noch einen Punkt.

Gräfischer bringt die Gäste vom Punkt in Front

Grundsätzlich waren die ersten 45 Minuten geprägt von einem offenen Derby mit Chancen auf beiden Seiten. Insgesamt hatte der FC Gleisdorf in den ersten 45 Minuten etwas mehr vom Spiel: Die Moriggl-Elf hatte mehr Ballbesitz und Spielanteile, die sie auch in Torchancen ummünzen konnte. Allerdings konnten die Gastgeber richtige Gleisdorfer Großchancen verhindern. Auch der SC Weiz ließ sich einige Male gefährlich vor dem Gleisdorfer Kasten blicken, konnte jedoch vorerst nicht zum Erfolg kommen. Die Friesenbichler-Elf hielt gut dagegen und konnte die Null halten. Rund fünf Minuten vor der Pause dann der Schock für die Weizer. Nach einem Klärungsversuch eines Weizer Abwehrspielers entschied Schiedsrichter Gremsl auf Elfmeter - eine zumindest diskussionswürdige Entscheidung, denn scheinbar traf der Verteidiger eher Ball als Gegner. David Gräfischer, Führender der Torschützenliste, ließ sich nicht zwei Mal bitten und verwandelte sicher mit seinem 13. Saisontor zum Gleisdorfer Führungstreffer (38.). Mit dieser knappen, etwas schmeichelhaften Gleisdorfer Führung ging es in die Pause.

Weiz dreht die Partie in 60 Sekunden, doch Tadic-Eigentor rettet Gleisdorf einen Punkt

In der zweiten Halbzeit kamen die Weizer immer besser in Schwung und waren jetzt deutlich am Drücker. Nach gut einer Stunde zeigte Schiedsrichter Gremsl erneut auf den Punkt - dieses Mal bekamen die Hausherren einen Elfmeter zugesprochen: Prskalo war in der Strafraum marschiert und dann von einem Gleisdorfer Verteidiger zu Fall gebracht worden. Der Gefoulte trat selbst an und verwandelte souverän zum verdienten 1:1-Ausgleich (62.). Und nun ging es Schlag auf Schlag: Beflügelt von dem Ausgleich legten die Weizer keine 60 Sekunden später gleich nach und gingen erstmals in dieser Partie in Führung. Von einem Fehler in der Gleisdorfer Außenverteidigung profitierte Schellnegger, der den Ball in die Mitte gab. Dort stand Robin Friesenbichler, der mit Hilfe der Stange zum 2:1 traf (64.). Leider verletzte sich Friesenbichler bei dieser Situation und musste im Anschluss ausgewechselt werden. In der Folge standen die Weizer kompakt in der Defensive und fuhren einige gut vorgetragene Konter, doch die Friesenbichler-Elf versäumte es, den Sack hier zuzumachen. Und so kam es wie es kommen musste: Fünf Minuten vor Schluss kamen die Gleisdorfer durch ein Eigentor von Mario Tadic noch zum glücklichen 2:2-Ausgleich. Ein Missverständnis zwischen Harrer und einem Weizer Verteidiger brachte die Gleisdorfer zurück ins Spiel. Die Hereingabe erwischte Tadic unglücklich und bugsierte die Kugel ins eigene Netz (84.). Wenig später beendete Schiedsrichter Gremsl dieses Derby beim Stand von 2:2. Für die Gleisdorfer ist dies eher ein etwas glücklicher Punkt, doch die Weizer versäumten es in der zweiten Hälfte, hier den Dreier sicher zu stellen. 

RIP 170721 026-ID44377-800x533

Foto: Robin Friesenbichler erzielte den zwischenzeitlichen Führungstreffer für den SC Weiz.

 

Bruno Friesenbichler (Trainer SC ELIN Weiz): "Wir sind heut nicht zufrieden mit dem Punkt. In der ersten Hälfte waren wir nicht so dominant und es war eine offene Partie. In der zweiten Hälfte haben wir es dann nach dem schnellen Doppelschlag versäumt, mit einigen guten Kontermöglichkeiten  das 3:1 zu machen. Der Elfmeter in der ersten Hälfte war nie und nimmer einer."

 

SC ELIN Weiz - FC Jerich International Gleisdorf 09 2:2 (0:1)

Stadion Weiz, 500 Zuseher, SR Thomas Gremsl

Torfolge: 0:1 David Gräfischer (38.), 1:1 Danijel Prskalo (63.), 2:1 Robin Friesenbichler (64.), 2:2 Mario Tadic (ET., 84.)

Geschrieben von Pascal Stegemann

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Meistgelesene Beiträge

Auto Günther

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa