Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Spätes Derby-Remis! Weiz knöpft den "Galliern" auswärts einen Punkt ab!

Im Nachtragsspiel der 20. Runde der Regionalliga Mitte duellierten sich am heutigen Dienstag Abend in einem Steirer-Derby der SV Allerheiligen und der SC ELIN Weiz. Verzichten musste die Friesenbichler-Elf dabei auf 8-Tore-Stürmer Danijel Prskalo, der aufgrund einer gelb-rot Sperre fehlte. Für die Weizer war es der verspätete Auftakt in das Frühjahr, nachdem ihnen das Wetter gleich drei Mal einen Strich durch die Rechnung gemacht hatte. Die "Gallier" aus Allerheiligen waren nach dem 0:4-Auftritt im Hinspiel auf Wiedergutmachung aus und wollten an das starke 0:0 gegen Leader Lafnitz aus der Vorwoche anknüpfen, dies gelang der Pflug-Elf nur teilweise: Am Ende mussten sich die "Gallier" mit einem 1:1-Remis gegen die Gäste aus Weiz zufrieden geben. Maximilian Hopfer hatte die Gäste in der ersten Hälfte in Führung gebracht, doch Maritschnegg konnte die "Gallier" mit seinem späten Ausgleichstor noch vor einer Derby-Niederlage bewahren.

Allerheiligen lange ohne Durchschlagskraft - doch die Weizer erzielen das Führungstor

ausggehgichen all mehr ballbesitz ungefährlich. überhaupt ned viel warFür den gesperrten Polanc rutschte bei den "Galliern" Alexander Kager in die Startformation, ansonsten vertraute Robert Pflug der gleichen Elf wie beim vorzeigbaren Remis gegen den SV Lafnitz. Die Gäste aus Weiz mussten auf Prskalo verzichten, die Neuzugänge Kuwal und Donnerer durften vorerst mit der Bank Vorlieb nehmen. Der Favorit in diesem Derby hieß Allerheiligen und die Gastgeber versuchten von Anfang an das Heft in Hand zu nehmen. In der Anfangszeit gelang es den Gästen aus Weiz jedoch, die Angriffe der "Gallier" erfolgreich abzuwehren. So dauerte es knapp 20 Minuten bis die Heimischen dann das erste Mal brandgefährlich vor dem Weizer Kasten auftauchten, doch Trdina konnte die Top-Chance nicht im Tor unterbekommen (22.). Zwar hatten die Hausherren hier mehr Ballbesitz, doch unter dem Strich sahen die rund 300 Gäste ein ausgeglichenes Spiel mit mehr Spielanteilen für die "Gallier", die jedoch in der Offensive lange Zeit ohne Durchschlagskraft agierten. Die Gäste konnten in der Anfangsphase wenig offensive Akzente setzen und lauerten überwiegend auf Konter. Bis hierhin hatten die "Gallier" das Spiel mehr oder weniger im Griff, doch mit einem ihrer ersten Angriff schlugen die Weizer eiskalt zu und gingen überraschend mit 1:0 in Führung: Einen Schuss aus rund 20 Metern ließ Schögl abklatschen, den Abstauber konnte Maximilian Hopfer zum 1:0 für die Gäste nutzen (33.). Einige Minuten später hätten die Gäste beinahe auf 2:0 gestellt, doch "Gallier"-Rückhalt Schögl verhinderte den höheren Rückstand durch eine Glanzparade (40.). Die Weizer präsentierten sich in diesem Derby in der ersten Hälfte eiskalt, machten aus wenigen Chancen viel und gingen mit der 1:0-Führung im Rücken in die Halbzeitpause.

KevinMaritschneggAllerheiligen Bildgröße ändern

Foto: Maritschnegg sicherte den "Galliern" mit seinem späten Treffer doch noch einen Punkt.

Weiz mit den Chancen auf 2:0 zu stellen - Maritschnegg rettet spät einen Punkt

Der zweite Spielabschnitt begann gut für die Weizer, doch Patrick Durlacher konnte die sehr gute Einschussmöglichkeit kurz nach Wiederanpfiff nicht zum 2:0 nutzen (50.). Die Weizer spielten jetzt einige Konter sehr gut aus und kamen zu weiteren Gelegenheiten: Insgesamt standen 3 dicke Möglichkeiten in kurzer Zeit zu Buche, doch die Gäste schafften es nicht, hier auf 2:0 zu erhöhen. Kurz darauf war es auf der Gegenseite Alexander Kager, der Weiz-Keeper Sascha Harrer prüfte, doch der Tormann konnte den Ausgleich verhindern (56.). Nach gut einer Stunde erhöhten die "Gallier" nun die Schlagzahl und das Risiko, um hier zumindest noch zum Ausgleich zu kommen. Doch Harrer im Weizer Kasten erwischte einen guten Tag und konnte kurz darauf mit einer Glanztat den Ausgleich verhindern (65.). Pflug reagierte und brachte mit Segovic einen weiteren Offensivmann, für ihn ging Überbacher vom Feld. Die Hausherren drängten jetzt mit Macht auf den Ausgleich, gingen größeres Risiko und versuchten durch Standards zwingende Chancen zu kreieren - dies eröffnete den schnellen Weizer Spielern Räume zum Kontern. Friesenbichler brachte mit Fink und Donnerer in der Schlussviertelstunde zwei frische Kräfte, um den Sieg über die Zeit zu retten, doch die Heimischen waren jetzt klar am Drücker und wurden dafür kurz darauf belohnt: Nach einer Standardsituation landete der Ball nach einer Pfingstner-Vorlage etwas glücklich bei Maritschnegg, der cool blieb und den Ball für die "Gallier" zum wichtigen 1:1-Ausgleich in die Maschen befördern konnte (82.).Nun bekamen die Hausherren natürlich noch einmal Oberwasser und versuchten jetzt das Momentum zu nutzen und hier noch den Siegtreffer zu erzielen, doch die Weizer verteidigten mit Mann und Maus und hatten ihrerseits in der Schlussminute sogar noch die Möglichkeit zum Sieg, doch Friesenbichler köpfelte eine Gabbichler-Flanke nach einem Konter knapp über das Tor (90.). Kurz darauf beendete der Schiedsrichter die Partie beim Stand von 1:1. Die verlorenen beiden Punkte können die "Gallier" bereits in zwei Tagen wieder vergessen machen: Am kommenden Donnerstag muss die Pflug-Elf zum Auftakt der 22. Runde im Aufstiegsduell beim SK Vorwärts Steyr antreten.

Sandro Derler (Sportlicher Leiter SC Weiz): "Ich muss sagen, ich trauer heute zwei Punkten hinterher. Nach der Pause müssen wir einfach das 2:0 machen. Danach standen wir dann tiefer und es hat sich abgezeichnet, dass irgendwann der Ausgleich fällt."

SV Allerheiligen - SC ELIN Weiz 1:1 (0:1)

Sportplatz Allerheiligen, 300 Zuseher. SR Karl Felgitsch

SV Allerheiligen: Schögl, Hopfer, Schönberger, Janjis, Überbacher (69. Segovic), Kelenc, Koinegg, Trdina, Kager (62. Vukman), Maritschnegg, Pfingstner

SC Weiz: Harrer, Friesenbichler, M. Hopfer (76. Donnerer), Strobl, R. Hopfer, Schellnegger, Hasenhütl, Schmidt, Gabbichler, Durlacher (81. Fink), Tadic

Torfolge: 0:1 M. Hopfer (33.), 1:1 Maritschnegg (82.)

 

Geschrieben von Pascal Stegemann

 

Jetzt mit Gutscheincode ligaportal33 beim Kauf eines Fußball-Trackers 33 % sparen!



Kommentare powered by Disqus