Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Der Vöcklamarkter Lukas Leitner schnürt gegen Gurten einen Derby-Dreierpack!

Am 21. Spieltag der Saison 17/18 kam es in der Regionalliga-Mitte zum Aufeinandertreffen des UVB Vöcklamarkt mit der Union Raiffeisen Gurten. Und dabei sparten beide Teams wahrlich nicht mit Offensivaktionen. Gut eine Stunde lang verlief das Derby auch völlig ausgeglichen. Dann aber brachten die Vöcklamarkter das Momentum auf ihre Seite bzw. konnte man dann doch noch einen sehr deutlichen Heimsieg unter Dach und Fach bringen. "Man of the match" war diskussionslos der Spieler mit der Nummer 23 am Rücken in den Reihen der Hausherren. Denn Lukas Leitner konnte gleich drei Tore zum 4:1-Sieg beisteuern. Was dann tabellarisch betrachtet auch bedeutet, dass sich der UVB weiterhin nach oben orientieren kann. Gurten ist mit bereits vier Zählern weniger nun im unteren Mittelfeld der Tabelle zu finden.

 

Man begegnet sich soweit auf Augenhöhe

Bei diesem OÖ-Derby waren doch soweit die Vöcklamarkter mit der Favoritenrolle behaftet. Konnte man doch gegen Steyr bereits drei Zähler auf die Habenseite bringen. Während Gurten bei den WAC Amateuren und zuhause gegen Gleisdorf zweimal patzte bzw. dabei auch keinen Treffer markierte. So gesehen stand die Neuhofer-Truppe bei diesem Duell um einen ÖFB-Cupplatz auch gehörig unter Zugzwang. Aber die Schatas-Schützlinge beginnen die Begegnung dann wie von der Tarantel gestochen. Denn bereits in der 2. Minute bringt Lukas Leitner nach einem vorangegangenen Eckball den Gastgeber mit 1:0 in Front. In weiterer Folge kommt es dann zu einem munteren Schlagabtausch. Beide Teams sind vollends offensiv orientiert, wonach die Zuseher soweit auch auf ihre Kosten kommen. Die Union Gurten kommt dabei auch zu einem Abschluss, der dann aber doch um einiges sein Ziel verfehlt. In der 37. Minute werden die Gäste dann für ihre Bemühungen aber belohnt. Sebastian Zirnitzer kann dabei erfolgreich in Erscheinung treten - 1:1, zugleich dann auch der Spielendstand.

 Vöcklamarkt Bildgröße ändern

Der UVB Vöcklamarkt konnte nach anfänglichen Schwierigkeiten letztlich gegen Gurten noch einen klaren Sieg einfahren.

 

Vöcklamarkt fabriziert Nägel mit Köpfen

Aufgrund der ersten Hälfte war nun auch im zweiten Durchgang jeder Spielausgang vorstellbar. Die Frage die sich dabei stellte war, wer der beiden Teams besser in das Spiel zurückfinden wird. In dieser Beziehung herrscht dann über weite Strecken auch in der zweiten Spielhälfte eine Pattstellung. Hüben wie drüben gelangt man zur einen oder anderen vielversprechenden Aktion. In letzter Instanz ist dann aber die jeweilige Defensive, die erfolgreich ans Werk geht bzw. die Situation bereinigen kann. So deutet dann mit Fortdauer dieses Derbys auch vieles darauf hin, dass es zu einer Punkteteilung kommen könnte. Dann aber kommt es zur 71. Minute: Lukas Leitner wird optimal angespielt, der das dann cool und abgezockt macht - 2:1. Gurten ist nun gezwungen das Spiel zu öffnen bzw. noch mehr für die Offensive zu investieren. Und diesen nun frei gewordenen Spielraum kann Vöcklamarkt dann in der 83. Minute zum 3:1 nützen - Torschütze: Mattia Olivotto. Als dann Gurten-Spieler Simon Schnaitter in der 89. Minute noch mit der gelb/roten Karte frühzeitig duschen geschickt wird legen die Heimischen noch einen drauf. Lukas Leitner fixiert in der Nachspielzeit mit seinem dritten Matchtor den 4:1-Spielendstand. Am nächsten Spieltag gastiert Vöcklamarkt am Ostersamstag, 31. März um 17:00 Uhr in Stadl-Paura. Gurten gastiert am selben Tag mit der Startzeit um 16:00 Uhr bei der Klagenfurter Austria.

 

UVB VÖCKLAMARKT - UNION GURTEN  4:1 (1:1)

Black Crevice-Stadion, 723 Zuseher, SR: Andreas Feichtinger

UVB Vöcklamarkt: Schober, Löffler, Holzinger, Fröschl, Olivotto (87. Johnson), Höltschl, Birglehner, Rensch (91. Bergschober), Hofmeister, Gilhofer (90. Neziri), Leitner

Union Gurten: Brunthaler, Reiter, Schott, Ascic, Feichtinger, Bajic (79. Grabovac), Toth (82. Halavac), Wirth, Schnaitter, Zirnitzer, Burghube 

Torfolge: 1:0 (2. Leitner), 1:1 (37. Zirnitzer), 2:1 (71. Leitner), 3:1 (83. Olivotto), 4:1 (93. Leitner)

gelbe Karte: Leitner bzw. Schnaitter, Zirnitzer

gelb/rot: Schnaitter (89. Gurten)

Stimmen zum Spiel:

Gerhard Schweitzer, sportlicher Leiter Vöcklamarkt:

"In Summe betrachtet ist der Sieg doch um einiges zu hoch ausgefallen. Die Sache war weitgehenst eine enge Geschichte. Der Knackpunkt war dann wohl der Treffer zum 2:1, da ließ Gurten zuvor ein Topgelegenheit ungenützt."

Rainer Neuhofer, Trainer Gurten:

"In einer soweit völlig offenen Partie war der Gegner ganz einfach effizienter bzw. abgebrühter vor dem Tor. Demnach gilt es Vöcklamarkt auch zum Derbysieg zu gratulieren."

zum Regionalliga Mitte LIVE TICKER

Bild: Harald Dostal

 

Robert Tafeit

 

  

 

 

Jetzt mit Gutscheincode ligaportal33 beim Kauf eines Fußball-Trackers 33 % sparen!



Kommentare powered by Disqus