Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Wieder kein Sieg: Leader Lafnitz muss sich mit einem Zähler gegen Bad Gleichenberg begnügen!

Im Zuge der 22. Runde der Regionalliga Mitte empfing heute Tabellenführer SV LICHT-LOIDL Lafnitz die TuS Bad Gleichenberg. Nach zuletzt nur einem Sieg aus den letzten 4 Liga-Matches wollten die Feldhofer-Schützlinge in diesem steirischen Derby endlich wieder voll punkten, um die sich annähernde Konkurrenz auf Abstand zu halten. Die TuS wiederum wollte ihrem Namen als drittbeste Auswärtsmannschaft der Liga alle Ehre machen und die Heimpleite gegen den SC Kalsdorf aus der Vorwoche vergessen machen. Doch am Ende des Tages mussten sich beide Teams mit einem Zähler begnügen - nach 90 Minuten stand auf beiden Seiten die Null. Unter dem Strich ein gerechtes Unentschieden, die erste Hälfte ging tendenziell an die TuS, im zweiten Spielabschnitt stellte die Feldhofer-Elf die gefährlichere Mannschaft. Doch anstatt im Tor landete die Kugel lediglich drei Mal am Aluminium.

Die TuS mit den besseren Chancen - Aluminium rettet zwei Mal für Lafnitz

In der Anfangsphase dieses steirischen Derbys bewegten sich beide Teams auf Augenhöhe, der Tabellenführer aus Lafnitz hatte zwar etwas mehr Spielanteile, doch die Kaufmann-Elf hielt körperlich und spielerisch bestens dagegen. Darüber hinaus waren es auch die Gäste, die die erste große Gelegenheit hatten: Der wiedergenesene Wendler tauchte plötzlich mutterseelenallein vor Lafnitz-Keeper Zingl auf, doch der Pfosten rettete für den geschlagenen Tormann (18.). Auch in der Folge stellte die TuS das torgefährlichere Team und die Lafnitzer hatten erneut mächtig Glück: Krenn zog aus der Distanz ab - wieder klatschte der Ball an den Pfosten (23.). 10 Minuten später war Zingl dann auf dem Posten, als die Bad Gleichenberger mit dem nächsten Angriff versuchten zum Erfolg zu kommen (33.). Insgesamt hatte Lafnitz mehr Spielanteile, doch am Strafraum der TuS war für die Feldhofer-Schützlinge meist Schluss. Die Kaufmann-Elf verteidigte gut und versuchte dann überfallartig in der Offensive auszuschwärmen. Unter dem Strich waren die Gäste hier das besser Team, der Tabellenführer aus Lafnitz kam in den ersten 45 Minuten nicht so richtig in die Partie und hätte sich über einen Rückstand nicht beschweren dürfen. Torlos ging es in die Halbzeitpause.

RIP 151023 006-ID33178-800x597

Foto: Lafnitz-Schlussmann hielt gegen die TuS bereits zum 14. Mal in dieser Saison seinen Kasten sauber.

Lafnitz jetzt wacher - Schloffer trifft ebenfalls nur den Pfosten

Feldhofer konnte mit der Leistung in der ersten Hälfte nicht wirklich zufrieden sein und so reagierte er, indem er mit Frljuzec und Beslic zwei frische Offensivkräfte in die Partie nahm. Und diese Wechsel schienen postwendend den gewünschten Effekt zu haben, denn die Hausherren waren jetzt wacher und kamen prompt zur ersten Riesengelegenheit: Schloffer zog ab, traf aber nur den Pfosten. Der Abpraller landete bei Kröpfl, der den Ball aus schwieriger Schussposition jedoch nicht im Tor unterkriegen konnte (49.). Doch jetzt waren die Lafnitzer am Drücker, knapp 10 Minuten später kam der eingewechselte Frljuzec an den Ball, doch sein Schuss konnte von der TuS-Defensive abgeblockt werden (57.). Kurz darauf wieder Schloffer mit einem Abschluss, doch der Lafnitzer verzog (59.). In der Folge versuchten die Lafnitzer über Standards Gefahr für den gegnerischen Kasten heraufzubeschwören, doch im Getümmel überschritt der Ball nicht die Torlinie. Auch die Gäste aus Bad Gleichenberg kamen jetzt nicht mehr zu Chancen wie noch in der ersten Hälfte und so einigte man sich dann nach 90 Minuten doch mehr oder weniger auf dieses Unentschieden. Für die Lafnitzer war es das zweite torlose Remis in Folge und das vierte Remis aus den letzten 5 Liga-Partien. Durch diese "Durststrecke" ist der Vorsprung auf den ersten Verfolger Gleisdorf auf nur mehr einen Zähler geschrumpft.

Rainer Wohlmuth (Co-Trainer SV Lafnitz): "Heute müssen wir uns mit dem Punkt zufrieden geben. Unter dem Strich ist das Unentschieden verdient. Die erste Hälfte ist an Bad Gleichenberg gegangen, da sind wir leider nicht ins Spiel gekommen. Die zweite Hälfte war okay, da haben wir dann auch ein paar Chancen vorgefunden."

SV LICHT-LOIDL Lafnitz - TuS Bad Gleichenberg 0:0 (0:0)

Stadion Rohrbach, 480 Zuseher, SR Michael Spörk

SV Lafnitz: Zingl, Schloffer, Gschiel, Köfler, Tieber (46. Frljuzec), Kröpfl (72. Friedl), Grasser, Waldl, Tomka, Kager, Harrer (46. Beslic)

TuS Bad Gleichenberg: Memic, Reicht, Hölbling, Wendler, Kaufmann, Krenn (65. A. Stocker), Degen, Hochleitner, Gillhofer (81. B. Stocker), Otter, Stuber-Hamm

Torfolge: -

Foto: Richard Purgstaller

Geschrieben von Pascal Stegemann

 

Jetzt mit Gutscheincode ligaportal33 beim Kauf eines Fußball-Trackers 33 % sparen!



Kommentare powered by Disqus