Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

2:0 im Kellerduell: Schlusslicht St. Florian schlägt schwaches Kalsdorf und schöpft wieder Hoffnung!

Am heutigen Freitag Abend prallten in der 22. Runde der Regionalliga Mitte in einem Kellerduell der SC Copacabana Kalsdorf auf die Union T.T.I. St. Florian aufeinander. Die Partie zwischen dem Letzten und dem Vorletzten der Tabelle ließ nur eine Zielvorgabe für beide Teams zu: Einzig und allein ein Dreier zählte heute, um ein dickes Statement an den direkten Konkurrenten zu schicken. Speziell die "Sängerknaben" aus St. Florian standen als Tabellenschlusslicht aufgrund des 12-Punkte-Rückstands auf Kalsdorf extrem unter Druck einen Dreier zu holen, um die vage Chance auf den Klassenerhalt zu wahren. Und die Lindinger-Elf hielt diesem großen Druck tatsächlich stand: Am Ende konnte das Tabellenschlusslicht mit einem 2:0-Auswärtssieg den Rückstand auf Kalsdorf auf 9 Punkte verringern. Die Zisser-Elf präsentierte sich über weite Strecken erschreckend schwach, St. Florian's Bytyci erzielte beide Tore und hält den Traum vom Klassenerhalt am Leben.

Wenige Torraumszenen in Kalsdorf und ausgeglichenes Spiel - es geht torlos in die Pause

Auf der Seite der "Sängerknaben" kehrte der etatmäßige Kapitän Gabriel Schneider in die Startaufstellung zurück - ansonsten vertraute St. Florian-Coach Gerhard Lindinger der gleichen Elf wie beim 0:1 gegen den DSC. Auf der Gegenseite schickte Kalsdorf-Coach Zisser die selbe Startformation aufs Feld, die in der vorigen Woche beim 2:0-Sieg der TuS Bad Gleichenberg den Wind aus den Segeln nahm. In den Anfangsminuten dieses Kellerduells versuchten beide Teams, Sicherheit in die eigenen Reihen zu bekommen und den Ball im Mittelfeld zirkulieren zu lassen. Man merkte beiden Teams die Relevanz dieser Partie an - die Kontrahenten waren hier überwiegend um Sicherheit bemüht und wagten anfangs nur zaghafte Vorstöße in die gegnerische Hälfte. Angesichts des Tabellenstandes verwundete es nicht, dass die Partie eher kämpferischer Natur war, namhafte Chancen waren in der Anfangsviertelstunde Mangelware. Dann - wie aus dem Nichts - die Riesenchance zur Kalsdorfer Führung: Ein Freistoß von rechts erreichte Zier, der den Ball mit dem Kopf in den Fünfmeterraum beförderte, doch sein Kalsdorfer Teamkollege schaffte es nicht, den Ball im Tor unterzubringen (18.). In der Folge übernahmen die Kalsdorfer mehr und mehr die Spielkontrolle, ohne jedoch zwingend und zielgerichtet in den Strafraum der "Sängerknaben" zu marschieren. Das Tabellenschlusslicht verteidigte die Vorstöße ordentlich, konnte jedoch wie so oft in dieser Saison keine offensiven Akzente setzen. 10 Minuten vor der Pause probierten es die Gäste durch einen Standard, doch den Bytyci-Freistoß aus großer Distanz konnte Weissenbacher problemlos zur Ecke klären (34.). Bis zur Pause geschah nichts mehr und so ging es folgenlos nach einer spielerisch überschaubaren ersten Hälfte mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

Fussball Union TTI StFlorian vs Lask Juniors OOE- 03112017-39

Foto: Rexhe Bytyci sorgte mit seinem Doppelpack für ein wenig Aufatmen bei den "Sängerknaben".

Bytyci's Doppelpack lässt die "Sängerknaben" über 2. Saisonsieg jubeln

Nach dem Seitenwechsel nahm die Partie plötzlich an Fahrt auf. Erst sorgten die Gäste aus St. Florian für den ersten Schocker in den zweiten 45 Minuten: Ein "Sängerknabe" stand plötzlich mutterseelenallein vor dem gegnerischen Gehäuse, brachte es aber nicht fertig, den Ball im Kasten unterzubringen (49.). Kurz darauf der SC Kalsdorf mit der hunderprozentigen Gelegenheit auf 1:0 zu stellen, doch nach einer schönen Kombination über die rechte Seite und dem Pass in den Rückraum gelang es dem Kalsdorfer Stürmer nicht, St. Florian's Goalie Leonhartsberger zu bezwingen (51.). Eine dicke Chance auf jeder Seite nach Wiederanpfiff - grundsätzlich ging das Unentschieden bis zu diesem Punkt absolut in Ordnung. Doch dann kam die 60. Minute: Den "Sängerknaben" wurde ein Freistoß aus rund 20 Metern Entfernung zugesprochen. St. Florian's bester Torschütze Rexhe Bytyci trat an und hämmerte den Ball unhaltbar für den Goalie zum wichtigen 1:0 für den Tabellenletzten in die Torwartecke (60.). In der Folge versuchten die heimischen Kalsdorfer mit wütenden, aber planlosen Angriffen in dieser wichtigen Partie schnell zum Ausgleich zu kommen, während sich die Gäste hinten einigelten und auf Konter lauerten. Die Oberösterreicher fuhren in den nächsten Minuten einige brandgefährliche Gegenangriffe und hätten gut und gerne auf 2:0 oder 3:0 erhöhen können, denn die Kalsdorfer Defensive präsentierte sich jetzt nach dem Rückstand unsortiert und lückenhaft. Einzig und allein die fehlende Kaltschnäuzigkeit der "Sängerknaben" vor dem gegnerischen Gehäuse ließ die Hausherren im Spiel. Doch das hatte sich knapp 10 Minuten vor Schluss mit dem 2:0 erledigt: Mit seinem zweiten Treffer am heutigen Abend sorgte Rexhe Bytyci für die Vorentscheidung. Nach einer Balleroberung wurde der Ball schnell in die Tiefe geschickt. Bytyci kam an den Ball und zog den Ball von halblinks ins lange Eck (83.). Damit war das Spiel natürlich entschieden, doch die Union hatte in den letzten Minuten weitere hochkarätige Möglichkeiten um das Ergebnis zu erhöhen. Jedoch agierte die Lindinger-Elf jetzt viel zu fahrlässig und so beendete Schiedsrichter Begusch die Partie beim verdienten Stand von 0:2. Der SC Kalsdorf hatte hier heute mit einer erschreckend schwachen Leistung wenig zu melden, die "Sängerknaben" können mit jetzt "nur" noch 9 Punkten Rückstand wieder etwas Hoffnung im Kampf um den Klassenerhalt schöpfen.

Michael Rexeis (Sportlicher Leiter SC Kalsdorf): "Für mich war heute der Tormann der beste Mann, ansonsten alle anderen indiskutabel. Es ist schade, wir haben in der Rückserie eigentlich gut begonnen. Wir haben gegen Lafnitz eine gute Leistung gezeigt und gegen Bad Gleichenberg ein Erfolgserlebnis gehabt. Deswegen ist es mir ein Rätsel, wie man heute so auftreten kann. Wir haben einen Toten wieder zum Leben erweckt."

Gerhard Lindinger (Sportlicher Leiter/Trainer Union St. Florian): "Wir sind mit dem klaren Ziel ins Spiel gegangen, 3 Punkte zu holen. Wir haben uns unter der Woche gut vorbereitet und uns diesen Sieg verdient. Er hätte sogar etwas höher ausfallen können. Wir haben heute geduldig auf unsere Chance gewartet und wurden dafür belohnt."

 

SC Copacabana Kalsdorf - Union T.T.I. St. Florian 0:2 (0:0)

Sportzentrum Kalsdorf, 140 Zuseher, SR DI Martin Begusch

SC Kalsdorf: Weissenbacher - Kleier, Radakovics, Erm. Bevab, Erv. Bevab - Zisser, Ulrich - Muleci (63. Paric), Weissenbrunner (46. Berger), Zier (63. Reisinger) - Spreco

Union St. Florian: D. Leonhartsberger - Streibl, Matesic, Winkler, Oismüller - Kadic - Sak (62. Hofer), M. Leonhartsberger (75. Lekic), Schneider, Falkner - Bytyci (88. Dramac)

Torfolge: 0:1 Rexhe Bytytci (60.), 0:2 Rexhe Bytyci (83.)

 

Foto: Harald Dostal

Geschrieben von Pascal Stegemann

 

Jetzt mit Gutscheincode ligaportal33 beim Kauf eines Fußball-Trackers 33 % sparen!



Kommentare powered by Disqus