Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Aufstiegskampf spitzt sich zu! Die "Jungblackies" legen die "Gallier" auf die Matte!

Am 26. Spieltag der Saison 17/18 kam es in der Regionalliga-Mitte zum Aufeinandertreffen der SK Puntigamer Sturm Graz Amateure mit dem USV Stein Reinisch Allerheiligen. Und dabei gelang es den Sturm Amateuren mit einem Sieg im allerletzten Moment, wiederum Kontakt zu den Aufstiegsplätzen aufzunehmen. So beträgt der Rückstand vier Spiele vor Saisonschluss auf Allerheiligen nur mehr zwei Zähler. Demzufolge darf man sich nun auch auf ein megaspannendes Finish einstellen. Zwar darf sich Lafnitz, vorausgesetzt das mit der Lizenz klappt, bereits Zweitligist nennen. Dahinter herrscht aber ein dichtes Gedränge um die drei weiteren Aufstiegsplätze. Aus dem Quintett LASK Juniors, Allerheiligen, Steyr, Klagenfurt und Sturm Amateure, sollte es dann auch letztlich drei Teams schaffen.

 

Die "Jungblackies" präsentieren sich verbessert

Trotz einer bislang sehr dürftig gespielten Rückrunde, von den sieben Spielen musste man gleich sechs verloren geben, ist für die „Jungblackies“ die Chance immer noch gegeben den Aufstieg in die 2. Liga zu bewerkstelligen. Mit Allerheiligen kommt da ein direkter Konkurrent dafür angerauscht. Die Pflug-Truppe präsentierte sich zuletzt aber in bestechender Form. Demnach ist da auch ein hartumkämpftes „Sechspunktespiel“ zu erwarten. Vom Start weg begegnet man sich dann soweit auf Augenhöhe. Die Wichtigkeit dieses Spiel ist nicht vom Tisch zu wischen bzw. legt man auch entsprechend Augenmerk auf die Defensive. Mit Fortdauer der Begegnung sind es dann aber die Hausherren, die verstärkt die Kontrolle über das Spiel erlangen. Demnach kommt es dann auch zu den ersten prickelnden Torraum-Situationen. Mit vereinten Kräften gelingt es den "Galliern" aber Schaden vorerst abzuwenden. Bis zur 38. Minute, da gelingt es dann Fabian Schubert die Hösele-Truppe mit 1:0 in Führung zu bringen. Mit diesem knappen Eintorevorsprung geht es dann auch in die Halbzeitpause.

ThomasHöseleSturmA Bildgröße ändern

Trainer Thomas Hösele und die Sturm Amateure sind nach dem Heimsieg gegen Allerheiligen wieder voll im Aufstiegsgeschäft.

 

Allerheiligen kassiert den Lastminute-Treffer

Im zweiten Durchgang erkennen die Pflug-Schützlinge dann aber den Ernst der Lage. Geht es doch darum, sich für das Meisterschaftsfinish eine gute Ausgangssituation für den Aufstiegskampf in die 2. Liga zu schaffen. Was dann aber auch für die Grazer Bestand hat. So kommt es dann auch dazu, dass nun ein Spiel zweier offensiv orientierter Mannschaften über die Bühne geht. Die beiden Torhüter Christopher Giuliani bzw. Florian Schögl verrichten aber einen starken Job. So kommt es dann auch, dass es mit dem 1:0-Vorsprung des Gastgebers auch in die Schlussviertelstunde geht. Aber in der 79. Minute sollte Allerheiligen dann doch noch der Ausgleich zum 1:1 gelingen. Thomas Schönberger kann sich dabei in die Schützenliste eintragen. Aber die Grazer wissen dann noch einmal zurückzuschlagen. So ist es in der 93. Minute der kurz zuvor eingewechselte Jörg Wagnes, der für die Heimischen die Kastanien noch aus dem Feuer holt - Spielendstand 2:1. Am nächsten Spieltag gastieren die Sturm Amateure am Freitag, 27. April um 18:55 Uhr in Steyr.  Allerheiligen besitzt dann um 19:00 Uhr das Heimrecht gegen Deutschlandsberg.

 

SK STURM GRAZ AMATEURE - USV ALLERHEILIGEN 2:1 (1:0)

Messendorf Trainingszentrum, 200 Zuseher, SR: Franz Josef Krainer

Sturm Graz Amateure: Giuliani, Piras, Lema, Mann, Filip (76. Krienzer), Sittsam (87. Wagnes), Puchegger, Gantschnig, Wetl, Fadinger, Schubert (72. Steinwender)

USV Allerheiligen: Schögl, Hopfer, Schönberger, Janjis (70. Vukman), Kelenc, Polanc, Koinegg, Trdina (72. Segovic), Maritschnegg, Berger (62. Überbacher), Pfingstner

Torfolge: 1:0 (38. Schubert), 1:1 (79. Schönberger), 2:1 (93. Wagnes)

gelbe Karten: Piras, Sittsam, Schubert (Sturm)

Stimme zum Spiel:

Robert Jerovsek, Sturm Graz Sektionsleiter:

"Heute konnte wir uns endlich einmal belohnen für eine sehr starke Vorstellung. Wenngleich ein Treffer in der 93. Minute immer entsprechend glücklich ist. In der Endabrechnung könnte dieser Sieg für uns noch sehr wertvoll sein. So wurden die Weichen für die 2. Liga in wirtschaftlicher Hinsicht bereits gestellt."

zum Regionalliga LIVE TICKER

Bild: Harald Dostal

 

Robert Tafeit

 

 

 

 

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Auto Günther

Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa