Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

2:1! Gurten beendet endgültig alle verbliebenen Aufstiegshoffnungen der Sturm Amateure! [Video]

Am heutigen Freitag Abend kam es in der 29. und somit vorletzten Runde der Regionalliga Mitte zum Aufeinandertreffen der Union Raiffeisen Gurten und den SK Sturm Graz Amateuren. Für die Hösele-Elf war der Aufstiegszug im Vorfeld nach dem 2:2 gegen die LASK Juniors bereits so gut wie fix abgefahren - nur zwei Dreier in den letzten beiden Partien bei gleichzeitigen Ausrutschern der Konkurrenz hätte die Schwarz-Weißen nochmal in die Nähe der Aufstiegsränge bringen können. Seit 6 Spielen waren die Gurtener ohne Niederlage gegen die jungen Grazer und die Neuhofer-Elf konnte diese Serie auch weiter fortzsetzen: Am Ende siegten die Hausherren nach einer überwiegend ereignisarmen ersten Hälfte mit 2:1 - Feichtinger und Zweimüller hatten die Oberösterreicher in der zweiten Hälfte in Führung gebracht, Gantschnig konnte für Sturm nur noch verkürzen.

Chancenarmut in Gurten - beide Teams neutralisieren sich weitestgehend

In der Anfangsphase waren beide Teams darum bemüht, Sicherheit in die eigenen Reihen zu bekommen. Die erste nennenswerte Gelegenheit hatten die Grazer Gäste nach knapp 20 Minuten: Nach einem Gurtener Ballverlust eroberte Fadinger die Kugel. Anstatt den besser postierten Mitspieler in den Strafraum zu schicken, probierte er es selbst mit einem Schuss - vorbei (21.). Insgesamt hatten die jungen Grazer hier etwas mehr vom Spiel, doch die Gurtener hielten kämpferisch ordentlich dagegen, taten sich aber schwer, selbst offensive Impulse zu setzen. Alles in allem neutralisierten sich beide Teams recht gut - die zwei Abwehrreihen schafften es über weite Strecken, gefährliche Angriffe auf das eigene Gehäuse fernzuhalten. Insgesamt hatten die jungen Grazer ein leichtes spielerisches Übergewicht auf ihrer Seite, doch viele hochkarätige Gelegenheiten sahen die Zuseher nicht - erst kurz vor der Pause zeigten die Hausherren einen erwähnenswerten Abschluss: Nach einem Pass aus der eigenen Verteidigung kam Gurten's Kapitän Feichtinger an den Ball. Dieser schickte einen seiner Teamkollegen auf die Reise, doch der Distanzschuss aus großer Entfernung ging dann doch deutlicher drüber (42.). Nach überschaubaren 45 Minuten schickte Schiedsrichter Leitner die Teams beim Stand von 0:0 in die Kabinen.

Tor Union Gurten 58

Mehr Videos von Union Raiffeisen Gurten

Gurten's Feichtinger und Zweimüller legen vor - Sturm's Anschlusstreffer kommt zu spät

Nach der Pause kam es zu einem verletzungsbedingten Wechsel beim Schiedsrichter: Für Christof Leitner übernahm jetzt Schiedsrichter-Asisstent Ristoskov. Der neue Mann in schwarz sah als erstes eine ordentliche Gelegenheit für die Gurtener: Nach einem Einwurf setzte sich Zirnitzer auf der rechten Seite in der Nähe der Eckfahne durch und brachte die Flanke in die Mitte, doch Kolakovic konnte der Kugel keinen Druck verleihen und köpfte den Ball drüber. Kurz darauf rappelte es dann jedoch im Kasten der Gäste: Zirnitzer schickte Ascic auf die Reise. Dieser setzte Wirth in Szene, der von der rechten Seite in den Rückraum der Abwehr flankte. Dort stand Kapitän Feichtinger und schoss per Halbvolley zur Gurtener Führung ein (52.). Ein paar Minuten später hatten die Gurtener die nächste Gelegenheit, um zu erhöhen: Eine Flanke von links nahm der völlig freie Zirnitzer sehenswerte per Volleyschuss, doch die Kugel rauschte über den Grazer Querbalken (61.). Die Neuhofer-Elf war jetzt am Drücker und die Gäste leisteten sich Fehler: In der Vorwärtsbewegung verlor Sturm den Ball. Über eine schnelle Spielfeldverlagerung kam Wirth an den Ball, doch dessen Torschuss im Strafraum segelte nur knapp am langen Pfosten vorbei. Die Grazer blieben hier heute vor allem offensiv einiges schuldig und fanden vor allem in der zweiten Hälfte nicht so richtig Zugriff auf das Match. Kurz nach der Führung probierte es Lema aus der Distanz - doch der Ball stellte keine wirkliche Gefahr für Wimmer dar. Den Gästen boten sich jetzt zunehmend Räume zum Kontern - nach einem dieser Vorstöße über rechts kam Kolakovic in er Mitte völlig frei an den Ball - und scheiterte an Giuliani (65.). Die Neuhofer-Elf ging jetzt ingesamt etwas fahrlässig mit ihren Gelegenheiten um: Wieder verloren die Jung-Blackies den Ball in der Vorwärtsbewegung. Wirth setzte ein Solo über 60 Meter an, sein Abschluss aus guter 20 Metern landete jedoch knapp neben dem Tor (66.). Nur wenige Sekunden später landete ein Kalsdorfer Schuss aus der halblinken Position am Außennetz (67.). Die Sturm Amateure hatten hier nichts mehr entgegen zu setzen - im Gegenteil: Knapp zehn Minuten vor dem Ende hätten die Kalsdorfer erhöhen müssen, doch am Stangl-Pass von Wirth rutschten zwei seiner Teamkollegen vorbei. Doch zwei Minuten später konnten die Gurtener dann endlich aufatmen: Wieder bekam die Union zu viel Platz im Mittelfeld. Zirnitzer schickte auf der linken Seite seinen Teamkameraden auf die Reise. Dessen Stangl-Pass fand den eingewechselten Zweimüller, der keine Mühe hatte zum 2:0 einzuschießen (80.). Eigentlich war hiermit alles durch, doch die "Jung-Blackies" kamen tatsächlich noch einmal heran: Nach einer tollen Einzelaktion wurde ein Grazer Stürmer im Strafraum gefällt. Der Referee entschied zurecht auf Strafstoß: Gantschnig verwandelte souverän zum Anschlusstreffer (86.). Doch das Tor kam zu spät - kurz darauf beendete der Unparteiische die Partie beim Stand von 2:1 für die Heimischen. Die Gurtener bleiben somit auch im 7. Aufeinandertreffen in Serie ohne Niederlage gegen die Sturm Amateure, die wiederum endgültig den Aufstiegstraum begraben müssen.

 

Franz Reisegger (Sektionsleiter Union Gurten): "Das war heute super, speziell die zweite Halbzeit. Besonders freut es mich, dass Feichtinger und Zweimüller zum Abschied getroffen haben. Die erste Hälfte war spielerisch ausgeglichen mit höheren Anteilen für Sturm, aber in der zweiten Hälfte haben wir dann zwischen der 61. und 68. Minute vier Riesenchancen ausgelassen. Aber die Mannschaft liegt uns einfach auch - wir können mit unserem Kampfgeist und unserer Einstellung dagegenhalten, das passt ihnen nicht so."

 

Union Raiffeisen Gurten - SK Sturm Graz Amateure 2:1 (0:0)

Park21-Arena Gurten, 234 Zuseher, SR Christof Leitner/Emil Ristoskov

Union Gurten: Wimmer, Reiter, Schott, Ascic, Feichtinger (90.+1 Hüttmair), Kolakovic (76. Zweimüller), Öhlböck (88. Halavac), Wirth, Schnaitter, Zirnitzer, Burghuber

Sturm Graz Amateure: Giuliani, Wagnes, Lema, Mann, Filip (81. Urdl), Ferk, Krienzer (64. Sittsam), Ehrenreich, Gantschnig, Wetl, Fadinger (72. Ostermann)

Torfolge: 1:0 Martin Feichtinger (52.), 2:0 Nikolaus Zweimüller (80.), 2:1 Marco Sebastian Gantschnig (86.)

 

Geschrieben von Pascal Stegemann

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus