Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Leermeldung beim Vizemeister Gleisdorf! Klagenfurt fixiert trotzdem den Aufstieg!

Am 30. und zugleich letzten Spieltag der Saison 17/18 kam es in der Regionalliga-Mitte zum Aufeinandertreffen des FC Jerich International Gleisdorf 09 mit dem SK Austria Klagenfurt. Und dabei erleben die Gäste gleich zu Beginn ein wahres Horror-Szenario. Steht es doch nach gerade Mal 16. Minuten bereits 2:0 für die Gleisdorfer. So haben sich die Klagenfurter das "Grande Finale" mit Sicherheit nicht vorgestellt. Zwar gelingt es dann etwas besser in das Spiel zu finden, tonangebend sind und bleiben aber die Steirer. Erst als man dann zaghaft den Blick nach St. Florian wagt, beginnt man wieder aufrechter an die Sache heranzugehen. Denn Mitkonkurrent Allerheiligen lag dort überraschend zurück, das sollte sich dann auch nicht mehr ändern. So war dann der Jubel aufseiten der Klagenfurter Austria nach dem Schlusspfiff auch trotz der Niederlage nichtendenwollend. Darf man sich doch ab sofort zur creme de la creme der neugeschaffenen 2. Liga zählen.

 

Gleisdorf überrumpelt die Gäste

Während es für die Gleisdorfer darum geht, den Vizemeistertitel unter Dach und Fach zu bringen, geht es für die Klagenfurter so richtig um das Eingemachte. Denn die Kärntner können, was den Aufstieg in die neugeschaffene 2. Liga anbelangt, nun endgültig für klare Fronten sorgen. Mit einem Sieg wären alle Rechnereien vom Tisch, ansonsten gilt es abzuwarten, was Allerheiligen, dass noch auf die Lizenz hoffen darf, in St. Florian zuwege bringt. Und die Begegnung beginnt dann ganz und gar nicht nach dem Geschmack der Kärntner, die sehr rasch mit zwei Treffern in Rückstand geraten. Bereits in der 11. Minute bedient Dominik Weiss Tormacher David Gräfischer, der sich die Chance nicht nehmen lässt und das frühe 1:0 markiert. Und nur fünf Minuten später steht es dann auch schon 2:0, Matthias Puschl kann sich dabei in die Schützenliste eintragen. Was dann für die Polanz-Truppe, die sich soviel vorgenommen hat, klarerweise eine eiskalte Dusche darstellt. Nur nach und nach kann man sich von diesem Schock erholen bzw. gelingt es dann erst gegen Ende der ersten Spielhälfte, erstmals auf sich aufmerksam zu machen. Was dann aber nichts zählbares einbringt, so geht es dann auch mit dem 2:0-Spielstand in die Halbzeitpause.

RIP 170808 034-ID44944-800x533

Es ist vollbracht! Der SK Austria Klagenfurt schaffte in Gleisdorf trotz einer Niederlage die Rückkehr in die zweithöchste österreichische Spielklasse.

 

Riesenjubel trotz der Niederlage

Für die "Violetten" aus der Landeshauptstadt Kärntens gilt nun im zweiten Durchgang eigentlich nur die Devise, alles auf eine Karte zu setzen, um den Aufstieg dann möglicherweise doch noch aus eigener Kraft schaffen zu können. Und diese Vorgangsweise sollte dann auch rasch entsprechend Früchte tragen. Denn in der 56. Minute ist es der eingewechselte Florian Jaritz, der das Anschlusstor für die Gäste erzielt - neuer Spielstand: 2:1. Was dann die Gleisdorfer aber sehr wenig kümmert, immerhin geht es für diese noch um den Vizemeister-Titel. In der 78. Minute ist es dann Kapitän Jakob Färber, der den 3:1-Spielendstand sicherstellt. Aber diese Leermeldung geht dann bei den Klagenfurtern runter wie Öl. Denn zeitgleich kassierte Allerheiligen in St. Florian eine 0:2-Niederlage. Der SK Austria Klagenfurt ist in der Spielzeit 18/19 Bestandteil der neugeschaffenen 2. Liga. Gratulation! Damit ist die Saison 17/18 in der Regionalliga Mitte auch schon wieder Geschichte. Wie genau die Konstellation nun für die anstehende Saison 18/19 aussieht, wird sich in den nächsten Tagen bzw. Wochen dann weisen. 

 

FC GLEISDORF - SK AUSTRIA KLAGENFURT 3:1 (2:0)

Solarstadion Gleisdorf, 250 Zuseher, SR: Gregor Leonfellner

FC Gleisdorf: Leitner, Gräfischer (88. Lang), Ostermann (61. Zuna), Färber, Weiss (61. Schroll), Puschl, Fauland, Pollhammer, Suppan, M. Deutschmann, Scharler

SK Austria Klagenfurt: Pelko, Soldo, Ch. Deutschmann, Zagar-Knez (36. Jaritz), Zakany, Halilovic, Salentinig, Ortner, Hütter (86. Hafner), Ekmekci (46. Mair), Hirschhofer

Torfolge: 1:0 (11. Gräfischer), 2:0 (16. Puschl), 2:1 (56. Jaritz), 3:1 (78. Färber)

gelbe Karten: M. Deutschmann bzw. Ch. Deutschmann, Zakany

Stimme zum Spiel:

Franz Polanz, Trainer Klagenfurt:

"Das war für mich die schönste Niederlage überhaupt. Jetzt gilt es nach dieser doch sehr anstrengenden Saison erst einmal so richtig zu feiern. Haben wir mit dem Aufstieg in die 2. Liga doch unser ganz großes Ziel erreicht. Natürlich gibt es schon Pläne für die Spielzeit 18/19, die dann auch rechtzeitig verkündet werden."

zum Regionalliga Mitte LIVE TICKER

Bild: Richard Purgstaller

 

Robert Tafeit

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 99 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus