Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Cool & abgebrüht! Stadl-Paura mit dem Dreier bei den "Jungblackies" [Video]

Am ersten Spieltag der Saison 18/19 kam es in der Regionalliga-Mitte zum mit viel Spannung erwarteten Aufeinandertreffen der SK Puntigamer Sturm Graz Amateure mit dem ATSV Stadl-Paura. Und dabei gelang es den Oberösterreichern beim Ligastart gleich einmal einen Auswärtsdreier gutzuschreiben. Was dann aber doch großer Arbeit bedarf, die lauf bzw. spielfreudigen jungen Grazer am eigenen Platz in die Schranken zu weisen. Letztendlich aber erwiesen sich die Gäste vor des Gegners Tor um die Spur effizienter. Was dann letztlich auch den Ausschlag darüber gab, wer sich die drei Zähler auf sein Konto schreiben durfte. Das Amateurteam der Grazer "Blackies" hat zwar ein Spiel verloren, trotzdem aber konnte man sich in einer starken Verfassung präsentieren. Gelingt es nun diese Form auch in der nächsten Runde beim Derby in der Merkur Arena auszuspielen, könnte das auch für den GAK 1902 eine durchaus schwere Aufgabe werden.

 

Marco Toro bringt die Gäste in Front

Während für die „Jungblackies“ diese Begegnung die erste Standortbestimmung darstellt, konnten die Traunviertler bereits eine erste Duftnote setzen. So gelang es der Waldl-Truppe zuletzt die höher eingeschätzen Linzer Blau Weißen im ÖFB-Cup im Elfmeterschießen zu eliminieren. Demnach befindet sich Stadl-Paura, was den mentalen Bereich anbelangt, auch etwas im Vorteil. Während der Kader der "Jungfohlen" mit Spielern aus eigenen U18 Akademie aufgestockt wurde, sind bei den Oberösterreichern auch diesmal wieder gleich acht Neuzugänge in der Startformation zu finden. Das Spiel beginnt dann damit, dass sich die beiden Teams erst einmal beschuppern bzw. gilt es vorerst die Stärken wie auch Schwächen des Gegners entsprechend auszuloten. Dann sind es aber die Steirer, die zu den ersten vielversprechenden Torgelegenheiten gelangen. Michael Lema mit einem Distanzschuss bzw. Jan Ostermann und Fabian Schubert mit Freistoßbällen, können aber nichts Zählbares aus ihren Chancen verbuchen. So kommt es, dass es dann die Traunviertler sind, die kurz vor dem Pausenpfiff in Führung gehen können. Nach sehenswerten Assist von David Poljanec ist es dann Spanien-Legionär Marco Toro, der den 0:1-Halbzeitstand sicherstellt.

Tor ATSV Stadl-Paura 43

Mehr Videos von ATSV Stadl-Paura

Die Grazer Youngsters gehen leer aus

Die Frage die sich nun im zweiten Durchgang stellt ist, ob es den Hösele-Schützlingen bei den hohen Temperaturen noch gelingt, ein Schäuferl draufzulegen, um einen drohenden Punkteverlust abzuwenden. Die Begegnung sollte dann soweit weiterhin auf Augenhöhe verlaufen bzw. war doch eine gewisse Spannung hüben wie drüben, gegeben. Die beiden Abwehrreihen, die sich bestens organisiert präsentieren, lassen aber vorerst nichts entscheidendes anbrennen. Stadl-Paura begnügt sich dann mit Fortdauer des Spiels, aufgrund des knappen Vorsprungs darauf, das Spiel soweit zu kontrollieren bzw. die Schotten in der Hintermannschaft dicht zu machen. In der 68. Minute kommt es dann zum zweiten Gästetreffer. David Poljanec wird dabei freigespielt, daraufhin macht der Zypern-Heimkehrer alles richtig und markiert trocken das 0:2. Damit hat Stadl-Paura uneingeschränkt in Richtung Siegerstraße abgebogen. Und davon lässt man sich dann auch, trotz des Grazer Anschlusstores durch Fabian Schubert in der 81. Minute, in der noch verbleibenden Spielzeit nicht mehr wirklich abbringen - Spielendstand: 1:2. In der nächsten Runde kommt es in der Merkur-Arena zum brisanten Stadtderby gegen Aufsteiger GAK 1902. Ankick ist am Freitag, 3. August um 19:00 Uhr. Stadl-Paura besitzt dann am Tag darauf mit der Beginnzeit um 17:00 Uhr das Heimrecht gegen Deutschlandsberg.

 

SK STURM GRAZ AMATEURE - ATSV STADL-PAURA 1:2 (0:1)

Trainingszentrum Messendorf, 250 Zuseher, SR: Jakob Bögner

SK Sturm Graz Am: Giuliani, Piras (46. Trummer), Wagnes (46. Zettl), Lema (70. Amoah), Ostermann, Ferk, Ehrenreich, Fadinger, Wetl, Koch, Schubert

ATSV Stadl-Paura: Maric, Ciobanu, Danicic, Poljanec, Raischl, Toro (62. Alin), Mayer, Hinterberger (80. Xerach), Gruber, R. Hofstätter (78. Kölbl),  P. Hofstätter

Torfolge: 0:1 (43. Toro), 0:2 (68. Poljanec), 1:2 (81. Schubert)

gelbe Karten: Schubert bzw. Raischl, Toro, Mayer

Stimme zum Spiel:

Rudolf Knoll, Presseverantwortlicher Stadl-Paura:

"Das erfolgreiche Cupspiel hat uns doch mit einer breiten Brust auflaufen lassen. Aufgrund eines starken Kollektivs ist es uns dann auch gelungen, den geplanten Dreier unter Dach und Fach zu bringen. Für diese gebotene Leistung gegen einen starken Gegner hat sich die Mannschaft ein dickes Pauschallob verdient."                                                                                                                                                                                                                                    

zum Regionalliga Mitte LIVE TICKER

 

Robert Tafeit

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus