Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

6180 Derbyfans! GAK-Festspiele finden gegen die "Jungfohlen" eine Fortsetzung!

Am zweiten Spieltag der Saison 18/19 kam es in der Regionalliga-Mitte zum mit viel Spannung erwarteten Aufeinandertreffen des Aufsteigers GAK 1902 mit den SK Puntigamer Sturm Graz Amateuren. Und dabei kam es dann zu einem erwartet hartumkämpften Duell, bei dem sich dann die doch etwas routinierten GAK'ler vor einer Traumkulisse knapp aber doch durchsetzen konnten. Wenngleich das Ganze oftmals auch auf des Messers Schneide stand. Denn die "Jungblackies" wurden mit Fortdauer des Spiels immer mutiger und kamen auch zu den nötigen Möglichkeiten. Letztendlich aber waren es dann doch die "Roten", die sich weitere drei Punkte gutschreiben konnten. Demnach befindet sich der GAK 1902 auch weiterhin uneingeschränkt auf der Siegerstraße. Schon am nächsten Spieltag kommt es dann zum Schlagerduell in Deutschlandsberg, während die Sturm Amateure zuhause gegen Bad Gleichenberg um die ersten Punkte fighten.

 

Man agiert beiderseits aus einer kontrollierten Defensive heraus

Rot oder Schwarz - wohin rollt die Kugel beim brisanten Stadtderby in der Grazer Merkur Arena. Favorit ist der Gastgeber, konnte der Aufsteiger GAK 1902 doch bereits in der Startrunde zuhause gegen Bad Gleichenberg untermauern, dass man möglicherweise imstande ist, auch in der Regionalliga eine tragende Rolle zu spielen. Die „Jungfohlen“ hingegen setzten das erste Spiel, mit der 1:2-Heimpleite gegen Stadl-Paura, in den Sand. Beide Mannschaften gehen dann vom Anpfiff weg mit Volldampf an die Sache heran. Die Matchuhr in der bestens besuchten Merkur Arena zeigt dann die 8. Minute an und schon steht es 1:0. Über die rechte Seite findet Alexander Rother zu viel Platz vor und haut das Spielgerät von der Strafraumgrenze ideal via Innenpfosten ins Tor - der Favorit legt frühzeitig einen Treffer vor. Was die junge Sturm-Truppe dann doch dazu veranlasst, voll dagegenzuhalten. Wenngleich vorerst aber doch die vielversprechenden Möglichkeiten aus bleiben sollten. Mit Fortdauer des Spiels sind es dann doch die "Rotjacken", die verstärkt im Gefahrenraum des Gegenübers zu finden sind. Was dann aber die "Jungblackies" nicht davon abhält in der 33. Minute durch Michael John Lema den 1:1-Ausgleich zu markieren. Der Gastgeber verspielt die Kugel im Aufbauspiel, die "Fohlen" kontert schnell über die linke Außenbahn. Von der Strafraumgrenze zirkelt Lema das Leder ins linke Eck und egalisiert den Spielstand. Aber der GAK 1902 macht daraufhin das, was ihn einzigartig macht bzw. auszeichnet, er weiß eine baldige Antwort zu geben. Dieter Elsneg ist es, der in der 37. Minute für den 2:1-Halbzeitstand verantwortlich zeichnet.

RIP 180803 049 Bildgröße ändern

Der GAK 1902 ließ sich auch von den Sturm Amateuren nicht vom Erfolgsweg abbringen bzw. konnte man einen sehr wertvollen Derbyerfolg einfahren.

 

Dem GAK 1902 gelingt es den knappen Erfolg in trockene Tücher zu bringen

Bei dieser sensationellen Stimmung, 6180 Zuseher wohnen dem Derby bei, ist es den Sturm Amateuren doch zum zutrauen, mit der "zweiten Luft" noch einmal zurück in das Spiel zu finden. Wenngleich aber die "Roten" doch alles daran setzen werden, um drei weitere wichtige Zähler auf die Habenseite zu bringen. Anfangs begegnet man sich dann wiederum auf Augenhöhe. Wenngleich aber der GAK 1902 doch verstärkt zu verstehen gibt, dass man sich in den Grundfesten der Defensive nicht wirklich mehr erschüttern lassen will. 60. Minute: Nach einer Flanke von der rechten Seite kommt Dieter Elsneg vor Sturm-Goalie Christopher Giuliani an den Ball, doch er kann den Kopfball nicht mehr aufs Tor lenken. Das wäre wohl zumindest die Vorentscheidung gewesen. So lebt das Derby weiterhin von der Spannung bzw. ist es der Hösele-Elf zum zutrauen, jederzeit den Gleichstand herzustellen. Was der GAK 1901 dann aber soweit zum unterbinden weiß bzw. agiert die neu zusammengebaute Truppe bereits sehr abgeklärt bzw. aufeinander abgestimmt. So kommt es dann auch wenig überraschend, dass die "Rotjacken" mit dem Derbsieg, ihrem Erfolglauf ein weiteres Kapitel hinzufügen bzw. sorgen dann Dominik Hackinger in der 88. Minute bzw. der eingewechselte Martin Krienzer (95.) noch für den 3:2-Spielendstand . In der nächsten Runde gastiert der GAK 1902 am Freitag, 10. August um 19:00 Uhr in Deutschlandsberg. Die Sturm Amateure besitzen dann am Sonntag, 12. August, mit Spielbeginn um 17:00 Uhr das Heimrecht gegen Bad Gleichenberg.

RIP 180803 053 Bildgröße ändern

GAk 1902-Torschütze Alexander Rother wird hier am Bild von Fabian Wetl unsanft bedrängt.

 

GAK 1902 - SK STURM GRAZ AMATEURE 3:2 (2:1)

Merkur Arena, 6180 Zuseher, SR: Bernd Eigler

GAK 1902: Haider, Elsneg, Hackinger, Pfeifer, Perchtold, Derrant, Graf, Kozissnik, Bauer (62. Berger), Prattes (84. Säumel), Rother (77. Pichorner)

SK Sturm Graz Amateure: Giuliani, Wagnes (61. Zettl), Lema, Ostermann, Bacher, Ferk, Ehrenreich, Trummer, Wetl (88. Krienzer), Koch, Urdl (46. Amoah)

Torfolge: 1:0 (8. Rother), 1:1 (33. Lema), 2:1 (37. Elsneg), 3:1 (88. Hackinger), 3:2 (95. Krienzer)

gelbe Karten: Bauer bzw. Ferk, Ehrenreich, Koch, Urdl

Stimmen zum Spiel:

Alfred Gert, Sektionsleiter GAK 1902:

"3:2-Derbysieg vor 6180 Zuseher - GAK-Herz was willst du mir. Aber wir wissen trotzdem demütig zu bleiben bzw. ist es uns bewusst, dass jeder einzelne Erfolg erst hart erarbeitet werden muss. Wir werden demnach unserer Linie auch treu bleiben und weiterhin strukturiert weiterarbeiten."

Robert Jerovsek, Sektionsleiter Sturm Amateure:

"Unsere junge Garde brauchte doch eine gewisse Anlaufzeit bzw. galt es erst mit dieser tollen Kulisse entsprechend umzugehen. Letztendlich fehlte uns dann aber leider das nötige Glück bzw. wäre ein Punkt auch durchaus verdient gewesen."

zum Regionalliga Mitte LIVE TICKER

Bilder: Richard Purgstaller

 

Robert Tafeit 

 

 

 

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus