Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Jugendliche Unbekümmertheit! Die WAC'ler stutzen Kalsdorf zurecht!

Am zweiten Spieltag der Saison 18/19 kam es in der Regionalliga-Mitte zum mit viel Spannung erwarteten Aufeinandertreffen der RZ Pellets WAC Amateure mit dem SC Copacabana Kalsdorf. Und dabei konnten die "Jungwölfe" erneut eine Duftmarkse setzen bzw. den zweiten Sieg im zweiten Spiel sicherstellen. Was dann so doch etwas überraschend kommt, so wurden die Kärntner vielerorts vor der Punktejagd eigentlich im unteren Tabellenbereich erwartet. Aber die junge Garde sprüht große Spielfreude aus bzw. agiert man frei von der Leber weg. Mit dieser Unbekümmertheit hält man nun auch beim Punktemaximum. Aber auch die Kalsdorfer sind bislang nur schwer verifizierbar. Die nächsten Spiele werden weisen, wo man dann letztlich in der Rangordnung zu finden sein wird. Auf jeden Fall wird man von beiden Teams noch so einiges hören in dieser noch langen Meisterschaft. 

 

Man begegnet einander auf Augenhöhe

Beide Mannschaften konnten ihren Saisonauftakt zur vollsten Zufriedenheit absolvieren. Denn sowohl die „Jungwölfe“, beim Aufsteiger in Lendorf, als auch die Kalsdorfer, zuhause gegen Allerheiligen, konnten einen knappen 1:0-Erfolg unter Dach und Fach bringen. Demnach hatten auch beide Teams die Fühler danach ausgestreckt, erneut voll anzuschreiben. Dementsprechend offensiv ausgerichtet geht man dann auch dort wie da vom Start weg ans Werk. Vorerst mangelt es zwar noch an den wirklich prickelnden Strafraum-Situationen, trotzdem aber geht das Spiel sehr flott vonstatten. Wie schon in der Vorwoche beim Ligastart können sich die beiden Defensivreihen soweit erfolgreich in den Vordergrund stellen. Was dann vom Gegenüber einen entsprechenden Einfallsreichtum erfordert, will man etwas Zählbares verbuchen. Diesen legen die Kalsdorfer dann in der 16. Minute an den Tag - Sven Dodlek ist es, der die Kulovits-Schützlinge in Führung bringt. Aber die Kärntner wissen sehr bald eine Antwort darauf zu geben. So zeichnet Raphael Schifferl in der 32. Minute für den 1:1-Ausgleichstreffer verantwortlich. Mit diesem Spielstand geht es dann auch ab in die Halbzeitpause.

EnricoKulovitsKalsdorf Bildgröße ändern

Wenig zu lachen hatte Kalsdorf-Trainer Enrico Kulovits. Bei den WAC Amateuren setzte es die erste Saisonpleite.

 

Die "Jungwölfe" legen eine Schippe drauf

Im zweiten Durchgang darf dann durchaus erwartet werden, dass es wiederum eine enge Geschichte werden könnte. Demnach war es auch nicht wirklich absehbar, wer dann letztlich über den längeren Atem verfügen könnte. In der 51. Minute gelingt es den Lavanttalern dann erstmalig in dieser Begegnung in Führung zu gehen - Amar Hodzic bringt die "Jungwölfe" mit 2:1 in Front. Nun war aufseiten der Kalsdorfer Handlungsbedarf gegeben bzw. musste man nun eine Schippe drauflegen, will man die Heimreise über die Pack nicht punktelos antreten. Aber die "zweite Luft" haben dann die Heimischen, die in der 61. Minute durch "Doppelpack" Amar Hodzic den dritten Treffer markieren - neuer Spielstand: 3:1. Was dann doch zumindest eine Vorentschung war, denn den Gästen gelingt es nun in der Offensive sich nur mehr bruchstückhaft in Szene zu setzen. In der nächsten Runde gastieren die WAC Amateure am Freitag, 10. August um 19:00 Uhr in Gleisdorf. Die Kalsdorfer besitzen zur selben Zeit das Heimrecht gegen den WSC Hertha Wels.

 

WAC AMATEURE - SC KALSDORF 3:1 (1:1)

Lavantal-Arena, 110 Zuseher, SR: Stefan Haselbruner

WAC Amateure: Haimburger, Schifferl, Grgic, Avramovic, Syla, Schöfl (91. Krammer), Schatz, Leitner (79. Gollner), Tauchhammer, Radl (89. Mandl), Hodzic

SC Kalsdorf: Pajduch, Dodlek (70. Schroll), Leeb, Zink, Kothleitner, Salentinig, Radakovics, Paric, Habibovic (46. Reisinger), Kleier (66. Dautovic), Pfingstner

Torfolge: 0:1 (16. Dodlek), 1:1 (32. Schifferl), 2:1 (51. Hodzic), 3:1 (61. Hodzic)

gelbe Karten: Schatz, Radl bzw. Kothleitner, Pfingstner

Stimme zum Spiel:

Helmut Löscher, Sektionsleiter Kalsdorf:

"Anfangs waren wir doch besser im Spiel bzw. ist uns aus einem Konter auch die Führung gelungen. Nach dem Ausgleich, der aus einer Standartsituation passiert ist, sind die Wolfsberger dann besser ins Spiel gekommen. Nach dem Seitenwechsel sind uns dann individuelle Fehler passiert, so kam dann auch die Niederlage zustande."

zum Regionalliga Mitte LIVE TICKER

Bild: Richard Purgstaller

 

Robert Tafeit

 

 

 

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus