Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Fehlstart perfekt! Die TuS Bad Gleichenberg nach 1:3-Pleite gegen die "Jungblackies" Tabellenletzter!

Am heutigen Samstag Abend fand das Nachtragsspiel der 3. Runde in der Regionalliga Mitte zwischen den SK Sturm Graz Amateuren und der TuS Bad Gleichenberg statt. Ein Unwetter hatte tags zuvor dafür gesorgt, dass nicht gespielt werden konnte. Beide Mannschaften standen vor dieser Partie noch ohne Punkte da und wollten einen kompletten Fehlstart naturgemäß vermeiden. Ein Unentschieden schien dabei ausgeschlossen: In den letzten 6 direkten Duellen gab es kein einziges Unentschieden zwischen den beiden Kontrahenten. Und auch dieses Mal führten die beiden Teams diese Tradition fort - allerdings nur zur Freude der "Jungblackies": Nach 90 Minuten hieß es 3:1 für die Hösele-Elf. Ein Doppelpack von Lema und ein Tor von Fadinger brachten Sturm auf die Siegerstraße.

Wendler bringt die TuS in Front - doch Lema dreht die Partie per Doppelpack zur Halbzeit

Die Gäste aus Bad Gleichenberg erwischten einen guten Start in dieses Match bzw. die Heimischen verschliefen die Anfangsphase etwas. Knapp zehn Minuten waren gespielt, da klingelte es bereits im Kasten der "Jungblackies". Der Torschütze hieß Ex-Profi Philipp Wender, der sich bereits in der vergangenen Saison mit 14 Saisontoren für die TuS treffsicher gezeigt hatte. Der Stürmer stand nach einem von Sturm-Keeper Giuliani abgewehrten Ball goldrichtig, ließ zwei Spieler aussteigen und brachte den Ball unhaltbar im Tor unter (10.). In der Folge hatten die Sturm-Amateure etwas Glück, als ein Ball statt ins Tor nur die Stange traf. Doch die Hösele-Youngsters wirkten keineswegs geschockt und ließen mit einer Antwort nicht lange auf sich warten: Der erste schöne Grazer Angriff resultierte in einen Pass in die Tief auf Lema. Dieser zog aus der Drehung ab und traf zum 1:1-Ausgleich (18.). Nach diesem Tor bekamen die jungen Grazer Oberwasser und agierten jetzt selbstbewusster und zielgerichteter. Die Folge war die erste Führung nach rund einer halben Stunde: Ein Grazer Stürmer wurde im Strafraum gefällt, Schiedsrichter Hartner entschied zu recht auf Elfmeter. Lema ließ sich diese große Gelegenheit nicht nehmen und verwandelte sicher vom Punkt zur Grazer 2:1-Führung (33.). Mit einem knappen Eintore-Vorsprung für die Hösele-Männer ging es dann in die Halbzeitpause.

RIP 180803 040-ID50167-800x533

Foto: Michael John Lema hatte mit seinem Doppelpack großen Anteil am Grazer Sieg.

Fadinger macht 10 Minuten vor dem Ende alles klar

Nach der Pause agierten die "Jungblackies" relativ kontrolliert und ließen keine großen TuS-Chancen zu. Je länger die Partie ging, desto mehr Konterchancen hatten die Hausherren, um hier endgültig alles klarzumachen, doch die Gelegenheiten konnte nicht verwertet werden und so blieb es bis zum Schluss spannend.  Doch knapp zehn Minuten vor dem Ende machte die Hösele-Truppe dann endgültig einen Strich unter diese Partie: Einen der Konter konnte Fadinger nach einem Krienzer-Zuspiel vewerten und damit für die Entscheidung sorgen (78.). Im Anschluss daran konnte die Kaufmann-Elf nichts mehr ausrichten und so blieb es am Ende beim unter dem Strich verdienten 3:1-Heimsieg der Grazer, die nach den ersten Saisonpunkten erstmalig aufatmen können. Die TuS wiederum findet sich nach drei Auftaktpleiten am Ende der Tabelle wieder und wird nun versuchen in der nächsten Woche gegen die UVB Vöcklamarkt die ersten Punkte zu sammeln.

Robert Jerovsek (Sektionsleiter SK Sturm Graz Amateure): "Wir haben die ersten 20 Minuten verschlafen. Nach dem Ausgleich waren wir die aktivere Mannschaft und hätte noch die eine oder andere Chance machen müssen. Am Ende ist es auch in der Höhe verdient."

 

SK Sturm Graz Amateure - TuS Bad Gleichenberg 3:1 (2:1)

Messendorf Trainingszentrum, 300 Zuseher, SR Martin Hartner

Sturm Graz Amateure: Giuliani, Lema, Ostermann (81. Wagnes), Bacher (68. Krienzer), Ferk, Ehrenreich, Trummer, Fadinger, Wetl, Koch, Urdl (64. Amoah)

TuS Bad Gleichenberg: Meierhofer, Dier, Reicht, Forjan, B. Stocker (60. Gruber), Wendler, Kaufmann, Zagar-Knez (68. Horvath), Hochleitner, Sres (64. Degen), Stuber-Hamm

Torfolge: 0:1 Philipp Wendler (10.), 1:1 Michael John Lema (18.), 2:1 Michael John Lema (33.), 3:1 Lukas Fadinger (78.)

 

Foto: Richard Purgstaller

Geschrieben von Pascal Stegemann

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus