Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Akute Erfolgslosigkeit: Aufsteiger Lendorf wird auch vom DSC zurecht gestutzt!

Am 6. Spieltag der Saison 18/19 kam es in der Regionalliga-Mitte zum mit viel Spannung erwarteten Aufeinandertreffen des DSC Wonisch Installationen mit dem FC Lebensraum Immobilien Lendorf. Und dabei stotterte der Motor der Weststeirer anfangs doch unüberhörbar. Letztlich aber setzte sich dann doch die Klasse der Deutschlandsberger durch bzw. konnte man sich dann am künstlichen Untergrund auch ganz klar durchsetzen. Demzufolge sind die Weststeirer dann auch zumindest für einen Tag an der Tabellenspitze zu finden. Was dann aber doch wenig Aussagekraft besitzt, denn derzeit befinden sich gleich sieben Mannschaften innerhalb von nur drei Punkten. Für die Lendorfer scheinen harte Zeiten heranzubrechen. Aber der Aufsteiger hat sich sowieso vom Start weg dazu deklariert, dass es zwar das Ziel ist die Klasse zu halten. Sollte das nicht klappen würde man aber ohne Murren auch wieder den Weg in die Kärntner Liga antreten. Clever - denn so nimmt man auch den allergrößten Druck aus dem Team.


Lendorf erweist sich als sehr kratzbürstig

Die Favoritenrolle bei dieser Begegnung ist ohne Wenn und Aber bei den Deutschlandsbergern zu finden, die mit vorne dabei sind in der Tabelle. Denn während die Weststeirer am heimischen Kunstrasen alle drei Partien gewinnen konnten, stehen die Oberkärntner nach fünf Spielen immer noch punktelos da. Was dann die Lendorfer aber zu Beginn herzlich wenig kümmert. Denn so gelingt es den Morgenstern-Schützlingen durchaus dem Gastgeber die Stirn zu bieten. Deutschlandsberg hat jede Menge sich den Bemühungen der Gäste entgegen zu stellen bzw. selbst auch etwas für die Offensive beizutragen. In der 24. Minute bietet sich den Heimischen dann die erste dicke Tormöglichkeit. Nach Grubisic-Vorarbeit verzieht Scmölzer dann nur knapp. 29. Minute: Florian Sixt mit einem Stanglpass auf Andreas Allmayr. Dessen Schuss geht an die Stange und kommt zu ihm zurück, dann netzt er locker in die andere Ecke ein - 0:1. 35. Minute: Nach einem Lipp-Flankenball ist es Daniel Schmölzer, der mit dem 1:1-Ausgleich zur Stelle ist. Jetzt hat doch verstärkt die Grubisic-Elf das Sagen, aber trotzdem geht es dann mit dem Unentschieden in die Halbzeitpause. 

ChristianDengg1DSC Bildgröße ändern

Kapitän Christian Dengg konnte zum Kantersieg gegen die Lendorfer zwei Treffer beitragen.

 

Jetzt macht der DSC kurzen Prozess

Gelingt es den Gästen nun weiterhin so engagiert aufzutreten und den ersten Punkt zu holen oder aber finden die Deutschlandsberger nun zu ihrer gewohnten Heimstärke zurück. Da sollte dann doch zweiteres eintreffen. 49. Minute: Nach Handspiel im Strafraum ist es Christian Dengg, der seine Farben mit einem Elfmeter erstmalig in diesem Spiel in Führung bringt - 2:1. 54. Minute: Nach einem Wotolen-Flankenball ist es Gregor Grubisic, der per Kopf zum 3:1 unter die Latte trifft. Was dann für die Lendorfer auch gleichbedeutend damit ist, dass man in weiterer Folge auf verloreren Posten steht. So ist es dann in der 74. Minute auf das Neue Daniel Schmölzer, der ins Schwarze trifft - neuer Spielstand: 4:1. Lendorf-Torschütze Allmayer sieht dann in der 75. Minute den gelb/roten Karton. Gegen die dezimierten Gäste legt dann Christian Dengg in der 86. Minute bzw. der eingewechselte Nik Mrsic in der Nachspielzeit noch ein Schäuferl nach - Spielendstand: 6:1. In der nächsten Runde gastiert Deutschlandsberg am Freitag, 7. September um 19:00 Uhr in Kalsdorf. Die Lendorfer besitzen zur selben Zeit das Heimrecht gegen Bad Gleichenberg.

 

DEUTSCHLANDSBERGER SC - FC LENDORF 6:1 (1:1)

Koralmstadion, 450 Zuseher, SR: Asim Basic

DSC: Fink, Oparenovic, Lipp, Djakovic, Kluge, Schmölzer, Dengg, Wotolen, Grubisic, Grubelnik, Zisser

FC Lendorf: Kohlmaier, Mario Nagy, Gugganig, Morgenstern, Sixt, Kautz, Mataln, Kruse, Allmayer, Martin Nagy, Hoi

Torfolge: 0:1 (29. Allmayer), 1:1 (35. Schmölzer), 2:1 (49. Dengg/Elfer), 3:1 (54. Grubisic), 4:1 (74. Schmölzer), 5:1 (86. Dengg), 6:1 (91. Mrsic)

gelbe Karten: Kohlmaier, Morgenstern, Mataln, Allmayer (alle Lendorf)

gelb/rot: Allmayer (74. Lendorf)

Stimme zum Spiel:

Gerd Fuchs, Sektionsleiter Deutschlandsberg:

"Anfangs haben wir uns gegen einen defensiv orientierten Gegner doch einigermaßen schwer getan. Mit Fortdauer des Spiels ist unser Werkl dann aber doch entsprechend ins Laufen gekommen bzw. konnten wir uns in der Offensive dann doch noch sehr ausgeprägt entfalten."

zum Regionalliga Mitte LIVE TICKER

Bild: Richard Purgstaller

 

Robert Tafeit

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook