Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Gurten abserviert! Bad Gleichenberg behält beim 3:1-Sieg die Oberhand! [Video]

Am heutigen Samstag Nachmittag kam es im Zuge der 6. Runde der Regionalliga Mitte zum Aufeinandertreffen der TuS Bad Gleichenberg und der Union Raiffeisen Gurten. Die Gäste aus Oberösterreich wollten nach zuletzt zwei Niederlagen in der Fremde auswärts wieder punkten. Die Kaufmann-Elf wiederum hatte den Plan, sich mit dem zweiten Saisonsieg sechs Punkte Abstand zum Tabellenschlusslicht aus Lendorf zu verschaffen. Und dieses Vorhaben ging am Ende voll und ganz auf: Nach Treffern von Sres und Stuber-Hamm war die Partie zur Pause fast schon entschieden. Spannend wurde es nur kurz in der Schlussphase, als die Gurtener durch einen Burghuber-Strafstoß auf 1:2 verkürzen konnten, doch keine fünf Minuten später sorgte Leonhard Kaufmann mit dem 3:1 für die Entscheidung.

Bad Gleichenberg effizient, Gurten schlafmützig -  Sres und Stuber-Hamm stellen auf 2:0

In der Anfangsviertelstunde waren die Hausherren darum bemüht, das Spiel an sich zu reißen und früh die Kontrolle über diese Partie zu gewinnen. Nach einer ersten Torannäherung durch einen Distanzschuss von Pester klingelte es kurz darauf im Gurtener Kasten zur frühen Bad Gleichenberger Führung: Die Gurtener Verteidigung brachte die Kugel nach einem Angriff über links nicht konsequent aus dem eigenen Strafraum. Nutznießer war Leon Sres, der nach zwei abgeblockten Schüssen relativ unbedrängt zum 1:0 einschießen konnte (15.). Die Gäste aus Gurten brauchten bis zur 22. Minute, um ihren ersten Warnschuss abzugeben, doch der Zirnitzer-Freistoß aus mittiger Position ging dann doch etwas deutlicher vorbei. Das eindeutig dominantere, effizientere und zielstrebigere Team blieben die Gastgeber - und dies sollte sich mithilfe eines Standards kurz darauf ein zweites Mal auszahlen: Nach einer Ecke von links stahl sich Stuber-Hamm im Rücken seines Gegenspielers davon und traf per Kopf zum 2:0 (25.). Den Gurtenern fehlte es in den ersten 45 Minuten an offensiver Durchschlagskraft, um die TuS hier ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Die Kaufmann-Schützlinge wiederum hatten mit der 2:0-Führung im Rücken die nötige Sicherheit am Ball und hatte keine größere Mühe, diesen bequemen Vorsprung zu verwalten. Erst kurz vor der Pause wachten die Gäste etwas auf - erst scheiterte die Union mit einem Kreuzer-Kopfball fünf Minuten vor der Pause, der trotz guter Flanke deutlich am Heim-Tor vorbei ging, dann köpfte Wirth aus guter Position nur in die Arme von Meierhofer (40., 44.). Insgesamt zeigten sich die Gäste zu wenig zwingend vor dem gegnerischen Kasten und machten es der TuS durch eine teils schlampige und ungeordnete Defensive auch viel zu leicht, die TuS Bad Gleichenberg hingegen agierte in den ersten 45 Minuten sehr effizient und so ging es mit einer verdienten 2:0-Führung in die Kabinen.

Tor Tus Bad Gleichenberg 25

Mehr Videos von Tus Bad Gleichenberg

Gurten verkürzt vom Punkt, doch Kaufmann sorgt für die Entscheidung

Auch in der zweiten Hälfte erwischten die Gastgeber den besseren Start: Nach einem Eckball kam Kaufmann nach einem Abpraller im Rücken der Abwehr an den Ball, doch der Stürmer traf die Kugel nicht richtig und schoss am Tor vorbei (56.). Doch kurz darauf verhinderte Meierhofer mit einer tollen Parade den Gurtener Anschlusstreffer: Bad Gleichenberg's Reicht vertändelte in der eigenen Hälfte unnötig den Ball gegen den eingewechselten Kolakovic. Dieser schickte Kreuzer steil, der quer legte auf Kouskous. Der Stürmer zog im Strafraum aus gut zehn Metern ab - doch Meierhofer konnte den Ball mit einem Hechtsprung zur Seite abwehren (60.). Jetzt ging es Schlag auf Schlag - auf der anderen Seite hatte Kaufmann die Riesenchance nach einer Wendler-Flanke alles klar zu machen, doch Gurten's Rückhalt Wimmer bugsierte den Kopfball klasse über den Querbalken (61.). Das Spiel befand sich jetzt in einer entscheidenden Phase und beide Teams gingen jetzt mit offenem Visier zu Werke, doch auch Degen verpasste es für die TuS, endgültig den Deckel drauf zu machen (68.). Und so kam knappe zehn Minuten vor dem Ende noch einmal richtig Spannung in die Partie, als der Unparteiische nach einem Eckball den Gästen einen zumindest strittigen Elfmeter zusprach, den Thomas Burghuber sicher zum 1:2-Anschlusstreffer verwandeln konnte (77.). Doch wer jetzt auf einen Gurtener Sturmlauf wartete, wurde enttäuscht: Erst musste sich Wimmer strecken, um bei einem Degen-Freistoß den dritten Gegentreffer zu verhindern, einige Sekunden später war der Goalie jedoch machtlos: Degen behauptete die Kugel in der Mitte und spielte auf Rechtsaußen. Die Flanke fand im Fünfmeterraum Kaufmann, der keinerlei Mühe hatte den Ball aus kurzer Distanz zum vorentscheidenden 3:1 über die Linie zu drücken (82.). Damit war die Partie natürlich durch und bis zum Schlusspfiff passierte nichts mehr. Die Bad Gleichenberger können den wichtigen, zweiten Saisonsieg feiern und den Abstand auf die allerhintersten Plätze etwas vergrößern, die Union Gurten ist nach der dritten Auswärtspleite in Folge im nächsten Match unter Zugzwang.

Franz Reisegger  (Sektionsleiter Union Raiffeisen Gurten): "Die erste Halbzeit war miserabel und nicht Regionalliga tauglich. In der zweiten Halbzeit haben wir dann wenigstens gekämpft und Druck gemacht, aber ingesamt war das zu wenig. Wir sind heute nicht auf unsere Leistung gekommen."

Georg Kaufmann (Trainer TuS Bad Gleichenberg): "Bis auf den Elfmeter gab es von Gurten nicht viele gefährliche Situationen. Bei uns gab es sicher auch drei Szenen im Strafraum, wo man auch Elfmeter hätte geben können. Zwischendurch haben wir nur das dritte Tor nicht gemacht."

TuS Bad Gleichenberg - Union Raiffeisen Gurten 3:1 (2:0)

Bad Gleichenberg Arena, 240 Zuseher, DI Thomas Wieser

TuS Bad Gleichenberg: Meierhofer, Pester, Reicht (71. Gashi), Hölbling, Forjan, Wendler (86. Horvath), Kaufmann, Degen (90. Gruber), Hochleitner, Sres, Stuber-Hamm

Union Gurten: Wimmer, Reiter, Kienberger, Kouskous, Kreuzer, Toth, Wirth (88. Öhlböck), Schnaitter, Hüttmair (46. Kolakovic), Zirnitzer, Burghuber

Torfolge: 1:0 Leon Sres (15.), 2:0 Philipp Stuber-Hamm (25.), 2:1 Thomas Burghuber (77.), 3:1 Leonhard Kaufmann (82.)

 

Geschrieben von Pascal Stegemann

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook