Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Auch die Sieben ist keine Glückszahl! Bad Gleichenberg fügt Lendorf verdient die siebte Pleite in Serie zu!

In der 7. Runde der Regionalliga Mitte kam es zum Duell des FC Lebensraum Immobilien Lendorf und der TuS Bad Gleichenberg. Vor allem für die Morgenstern-Männer eine enorm wichtige Partie, stand man schließlich noch sieg- und punktlos am Tabellenende. Die Kaufmann-Elf wiederum wollte beim Tabellenschlusslicht unbedingt punkten und mit dem zweiten Dreier in Folge den Abstand zu den Lendorfern markant vergrößern. Und am Ende klappte es aus Lendorfer Sicht wieder nicht mit dem ersten Punktgewinn: Nach Ablauf der 90 Minuten stand eine verdiente 1:3-Niederlage gegen klar dominierende Bad Gleichenberger auf der Anzeigetafel.

Bad Gleichenberg dominiert die Partie und schwächelt im Abschluss

Die Anfangsphase wurde klar von den Gästen aus Bad Gleichenberg dominiert und so ergaben sich bereits in den ersten zehn Minuten einige gute Einschussmöglichkeiten, um hier früh auf 0:1 zu stellen. Unter anderem war es Christian Degen, der eine der Topchancen vergab (12). Die Lendorfer hatten hier zu Beginn Glück, nicht gleich wieder ins Hintertreffen zu geraten. In der 20. Minute landete die Kugel durch Wendler dann tatsächlich im Lendorfer Kasten, doch Schiedsrichter Erlinger hatte zuvor ein Stürmerfoul erkannt und dem Treffer die Anerkennung verweigert. Auch im Anschluss kontrollierte die TuS weiter das Geschehen, doch die Lendorfer hielten die Null, traten ihrerseits aber offensiv kaum in Erscheinung. Nach gut einer halben Stunde wagten die Hausherren den ersten dezenten Vorstoß, doch der Distanzschuss ging dann doch deutlich vorbei (29.). Auch bis zum Ende der ersten Hälfte waren die Kaufmann-Schützlinge dem 1:0 viel näher als die Hausherren, doch die Bad Gleichenberger bekamen auch nach einem Gestocher im Anschluss eine Ecke die Kugel nicht über die Linie (41.). Kurz darauf beendete der Unparteiische die erste Hälfte beim Stand von 0:0.

RIP 180804 004-ID50200-800x488

Foto: Christian Degen avancierte mit seinem Doppelpack zum Matchwinner

Der Knoten platzt - die TuS sorgt mit drei Treffern am Ende doch für klare Verhältnisse

Die zweiten 45 Minuten begannen, wie der überwiegende Teil des ersten Spielabschnitts verlief: Die Gäste aus der Steiermark erarbeiteten sich gleich zu Beginn zwei ordentliche Chancen zur mittlerweile mehr als verdienten Führung, doch erst schoss Kaufmann die Kugel nach einem klugen Dier-Zuspiel drüber, kurz darauf vergeigte Wendler die nächste Top-Chance (48./49.). Fünf Minuten später erzielten die TuS dann endlich den erlösenden Führungstreffer: Nach einer Gruber-Vorarbeit war der Goalgetter zur Stelle und netzte zum wichtigen 1:0 für die Gäste ein: Nach einer schönen Kombination über links war Wendler zur Stelle und traf das erste Mal ins Schwarze (53.). Mit dem ersten Tor war bei den Gästen jetzt der Knoten geplatzt, denn jetzt taten sich auch Räume auf. Knappe zehn Minuten später legte die Kaufmann-Elf den zweiten, bereits vorentscheidenden Treffer drauf: Nach einer weiteren schönen Kombination hieß der Torschütze dieses Mal Christian Degen (64.). Damit war hier die Partie durch - Bad Gleichenberg agierte hier über 90 Minuten spielbestimmender und aktiver und hatte zudem das deutliche Chancenplus. Mit zwei Toren Vorsprung ließen die Gäste jetzt Kugel und Gegner zirkulieren, die Heimischen wiederum hatten dem Ganzen nichts mehr hinzuzufügen. Zehn Minuten vor dem Ende erhöhten die Kaufmann-Schützlinge dann sogar noch auf 3:0: Der Torschütze hieß erneut Christian Degen, der am heutigen Abend einen Doppelpack schnüren konnte (79.). Doch wenigstens der Ehrentreffer sollte den Lendorfern noch gelingen - und dieser war nicht von schlechten Eltern: Nach einem unnötigen Risikopass in der eigenen Abwehr kam Lendorf's Morgenstern an den Ball und schlenzte die Kugel schön ins lange Eck (84.). In den Schlussminuten machte noch der Bad Gleichenberger Youngster Raffael Horvath auf sich aufmerksam, doch beide seiner schönen Aktionen wurde nicht mit einem Tor belohnt (85./88.). Am Ende beendet der Schiedsrichter die Partie beim Stand von 1:3. Die Bad Gleichenberger feiern einen hochverdienten Sieg und machen einen Satz in der Tabelle, die Lendorfer müssen weiter auf den ersten Saisonpunkt warten.

Georg Kaufmann (Trainer TuS Bad Gleichenberg): "Wir haben in der ersten Hälfte drei Riesenchancen nicht gemacht. In der zweiten Hälfte haben wir dann das erste Tor gemacht, das war natürlich eine Erlösung. Das zweite und das dritte Tor war dann sehr schön herausgespielt."

Günter Dokter (Sektionsleiter FC Lendorf): "Wenn ich ehrlich bin, haben wir auch in diesem Spiel verdient den Kürzeren gezogen. Es wäre heute eigentlich zum punkten gewesen, aber man ist halt verunsichert. Wir hatten wieder viele Fehlpässe und Ballverluste und das wird halt in der Regionalliga ausgenutzt. Der Anschlusstreffer kam dann zu spät. Man kann den Gästen nur gratulieren."

 

FC Lebensraum Immobilien Lendorf - TuS Bad Gleichenberg 1:3 (0:0)

Thomas-Morgenstern-Arena Lendorf, 250 Zuseher, SR Manfred Erlinger

FC Lendorf: Kohlmaier, Mario Nagy, Morgenstern, Sixt, Kautz, Mataln, Kruse, Huber (74. Unterlerchner), Knoflach (58. Gugganig), Martin Nagy, Hoi (79. Leitner)

TuS Bad Gleichenberg: Meierhofer, Dier, Pester, Forjan, Wendler, Kaufmann, Degen (79. Horvath), Hochleitner, Sres (61. Gashi), Gruber (90. Rudman), Stuber-Hamm

Torfolge: 0:1 Philipp Wendler (53.), 0:2 Christian Degen (64.), 0:3 Christian Degen (79.), 1:3 Martin Morgenstern (84.)

 

Foto: Richard Purgstaller

Geschrieben von Pascal Stegemann

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Torschützenliste Regionalliga Mitte

Top Live-Ticker Reporter

Folge uns auf Facebook