Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Regionalliga Ost

Remis im letzten NÖ-Derby des Jahres

Zum letzten Niederösterreich-Derby im Jahr 2016 kam es in der Regionalliga Ost am Freitagabend zwischen dem SC Mannsdorf und dem SKU Amstetten. Die letzten vier Heimspiele mit Trainer Herbert Gager konnte Mannsdorf alle für sich entscheiden und diese Serie wollten sie auch gegen Amstetten aufrecht erhalten. In einem sehr rassigen und schnellen Spiel war lediglich der dichte Nebel der größte Spielverderber, denn immer wieder war das Match dem Abbruch nahe. Am Ende sahen die Zuseher sechs Treffer, jedoch keinen Sieger. Jetzt Trainingslager buchen!


Amstetten legt vor - rascher Ausgleich

In Mannsdorf wollten sich 200 Zuseher das letzte Niederösterreich-Derby des Jahres, dieses Mal zwischen dem SC Mannsdorf und dem SKU Amstetten, nicht entgehen lassen. Nach der tollen Heimserie von Herbert Gager und vier Heimsiegen in Folge traf der Sechste auf den Zehnten und so musste der SCM mit der Favoritenrolle zurecht kommen. Dies gelang ihnen gut, denn sie legten einen tollen Start hin, den ersten Treffer im Spiel erzielten jedoch die Gäste aus Amstetten nach einer Viertelstunde, denn der SCM-Schlussmann konnte einen Schuss aus der Distanz nicht festhalten und Florian Uhlig köpfte aus kurzer Distanz um Tor der Gastgeber zum 0:1 ein. Nur vier Minuten später war die Führung auch schon wieder dahin, weil SCM-Spieler Breuer auch SKU-Schlussmann Schwaiger umkurven und zum 1:1 einschießen konnte. Mit diesem Remis ging es bei immer dichter werdenden Nebel auch in die wohlverdiente Halbzeitpause.

Rassiges und schnelles Spiel

Nach dem Seitenwechsel erhöhten dann beide Mannschaften das Tempo und so wurde es im zweiten Durchgang ein richtigiges Derby. Zwei gute Möglichkeiten auf die Führung hatten zunächst die Mannsdorfer in Person von Kreka. Der Akteur sollte zwei Mal vor dem Tor des SKU vergeben. In der 65. Minute machte es Nenad Panic dann besser, denn der Stürmer netzte zum 2:1 ein. Zum ersten Mal war Mannsdorf in diesem Spiel in Front, jedoch sollte die Führung nicht von langer Dauer sein, denn beinahe im Gegenzug, zwei Minuten später, besorgte David Peham den erneuten Ausgleich, dieses Mal zum 2:2, für den SKU Amstetten. Zu diesem Zeitpunkt war der Nebel schon sehr dicht und man hatte richtig Schwierigkeiten von einem zum anderen Tor zu sehen. In der 76. Minute ging Mannsdorf erneut in Rückstand, denn ein Ball konnte nicht gut genug geklärt werden, Haider-Madl stand gut, versuchte es aus der Distanz und der Ball passte genau unter die Latte des SC Mannsdorf-Tor und so erhöhte der SKU-Akteur auf 2:3. Dies war aber noch nicht der Endstand, denn Fatum Kreka, der zuvor kein Glück hatte, besorgte den Schlusspunkt in der 81. Spielminute. Der SC Mannsdorf-Akteur war in dieser Situation erfolgreich gegen Schlussmann Schwaiger.

Stimmen zum Spiel:
Harald Vetter, Sportlicher Leiter SKU Amstetten: "Es war ein extrem schnelles und rassiges Spiel mit einem gerechten Ausgang. Leider wurde die Partie vom dichten Nebel beeinflusst und zwar zeitweise am Rande eines Spielabbruch."

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

RES Touristik - www.fussballreisen.at

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter