Trainingslager organisiert von Ligaportal

Regionalliga Ost

Zusätzliche Offensivpower für die Austria Amateure - Toni Vastic wechselt zu den Jungveilchen

Nach der Installierung von Hans Slunecko zum neuen Co-Trainer folgt bei den FK Austria Wien Amateuren ein Transferkracher. Toni Vastic wird für den Zweitplatzierten der Vorsaison in der kommenden Meisterschaft auf Torjagd gehen, er soll nach überstandener langwieriger Verletzung wieder zur alten Form finden und wechselt von der Admira zu den Amateuren. Damit stehen den Jungveilchen in der kommenden Regionalliga Ost-Saison mit Alexander Frank und Toni Vastic zwei Stürmer mit Bundesligaerfahrung zur Verfügung, zudem kann Any Ogris laut einer Presseausendung auf den Top-Scorer des FK Austria Wien U18, Denis Tomic, zurückgreifen.

"Idealer Zweitpunkt für diesen Schritt"

Toni Vastic absolvierte bereits 70 Bundesliga-Partien für SV Ried (Winter 2013 bis Winter 2015) und FC Admira. Ein Kreuzbandriss im Sommer 2015 warf den ehemaligen ÖFB-U21-Teamspieler dann zurück, danach konnte er bei den Südstädtern nicht mehr wirklich Fuß fassen. In einer Mitteilung an die Presse gibt der Verein den Transfer des 24jährigen bekannt, dabei wurden auch erste Statements zur Verpflichtung von Toni Vastic eingeholt.

ToniVasticAustriaAmas

Foto: FK Austria Wien

Sportdirektor Franz Wohlfahrt in einer ersten Stellungnahme: "Es war für beide Seiten ein optimaler Zeitpunkt für diesen Schritt. Für uns kann er ein ganz wichtiger Spieler bei den Amateuren sein und für ihn ist es nach seiner langen Verletzung ein Neuanfang." Weiters ergänzt Franz Wohlfahrt: "Er will jetzt einen Schritt zurück machen, um noch einmal ganz nach vorne zu kommen. Unserer Amateur-Mannschaft kann er sicher sofort helfen – davon bin ich überzeugt."

"Mir geht es jetzt körperlich wieder sehr gut. Das wichtigste ist für mich jetzt, dass ich möglichst viel Spielpraxis sammle. Die Austria ist ein Top-Klub und dieser Wechsel ist eine super Chance für mich, da ich hier auch die Perspektive nach oben hin habe", schildert Vastic. Der 24-jährige Stürmer war nach seinem Kreuzbandriss in der Reha u.a. auch immer wieder mit dem aktuellen Austria-Kapitän Alex Grünwald in Kontakt und hat mit ihm über seine Verletzung gesprochen: "Man braucht nach einem Kreuzbandriss einfach viel Zeit – diese Zeit muss man sich auch nehmen", sagt Toni Vastic.

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus