Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Regionalliga Ost

Liganeuling Karabakh will Reform nutzen - Aufstieg in Erste Liga angepeilt

Vor zwei Jahren schaffte der FC Karabakh den Aufstieg aus Wiens 2. Landesliga in die Wiener Stadtliga, in der abgelaufenen Meisterschaft etablierte sich das Team von Beginn weg an der Spitze der Liga. Der Durchmarsch in die Regionalliga Ost wurde souverän erzielt, die Mannschaft kassierte nur eine Niederlage, sammelte stolze 71 Punkte und erzielte 80 Tore. In der RLO angekommen wurde der Verein auf dem Transfermarkt aktiv und holte Qualität für einen größeren Kader, nun will man die Möglichkeit durch die Ligareform nützen und den nächsten Sprung nach oben machen.

Kader breiter aufgestellt

Karabakhs Trainer Volkan Kahraman und die Vereinsverantwortlichen hatten in den letzten Wochen einiges zu tun: "Wir waren in der Transferzeit gut beschäftigt. Unser Ziel war es, qualitativ gute Spieler zu verpflichten, auch junge Spieler, die eine Alternative bilden werden, wurden dazu geholt. Wir haben unseren Kader jetzt breiter aufgestellt und von der Qualität verstärkt, in der Vorbereitung haben wir daran gearbeitet, daraus ein Team zu formen." Neu in die Mannschaft sind unter anderem Ümit Korkmaz von St. Pölten und Daniel Wolf aus Ritzing gestoßen, auch Osman Bozkurt wechselte innerhalb der Liga von Stadlau zum Aufsteiger und Coskun Kayhan ist ebenfalls neu im Kader.

Am 6. Juli startetet FC Karabakh in die Vorbereitung auf die Regionalliga-Saison, doch schon davor bereitete sich das Team auf die nächsthöhere Liga vor: "Wir haben zwei Wochen länger als die RLO in der Wr. Stadtliga gespielt, haben, nachdem der Aufstieg festgestanden ist, die letzten zwei Woche schon als Vorbereitung für die neue Liga genützt. Wir haben auch nach Saisonende eine Woche nachtraininert, für einen Aufsteiger ist es nicht leicht, da man praktisch sonst nur vier Wochen Vorbereitungszeit hat. Die Jungs machen da aber voll mit, in der Sommerzeit können wir zumindest teilweise auch vormittags trainieren", so Volkan Kahraman.

"Wir wollen unsere Chance durch die Reform wahrnehmen"

In der Vorbereitungszeit ist bei Karabakh das erste Ziel eine Mannschaft zu formen und einer erste Elf für den Saisonbeginn zu finden. Mit den letzten Wochen ist der Trainer des Aufsteigers zufrieden, die Intensität in der Vorbereitung ist hoch. Letzten Samstag wurde im vorletzten Test Mannswörth (Wr. Stadtliga) 4:0 geschlagen, heute trifft man im letzten Vorbereitungsmatch vor Saisonstart auswärts auf Rohrendorf (1. NÖ Landesliga).

Angesprochen auf die Ziele für die kommende Saison meint Karabakhs Trainer: "Die Ligareform bietet die einmalige Möglichkeit, dass gleich mehrere Teams aus der RLO in die Erste Liga aufsteigen können. Wir wollen uns nicht nur in der RLO etablieren, sondern wollen diese Chance wahrnehmen und weiter aufsteigen. Wir planen in die Zukunft und wollen uns zum Profiverein weiterentwickeln."

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus