Trainingslager organisiert von Ligaportal

Regionalliga Ost

Traiskirchen überrascht im Herbst - 30 Punkte als Ausrufezeichen

Im Vorjahr klassierte sich FCM ProfiBox Traiskirchen im Mittelfeld der Liga, in der Sommerübertrittszeit konnte ein Großteil der Mannschaft gehalten werden und der Verein machte in den vergangenen Monaten einen weiteren Schritt in der Entwicklung. 30 Zähler sammelte die Haas-Truppe in 17 Spielen, zudem etablierte man sich als sehr heimstarke Mannschaft und Traiskirchen überwintert auf Platz 7 der Regionalliga Ost. Drei Spieler werden den Verein wohl im Winter verlassen, andererseits will man sich punktuell verstärken. Im Frühjahr soll auch die Offensive noch weiter verbessert werden.

Drei Spieler vor Abgang

"Wir können sehr zufrieden mit dem Herbst sein, sind die Überraschungsmannschaft und uns hätte niemand 30 Punkte zugetraut. Wir sind nicht glücklich zu unsren Punkten gekommen, es hat sich bemerkbar gemacht, dass der größte Teil des Teams zusammenblieb und wir sind physisch besser geworden. Die Gegner wissen jetzt, dass in Traiskirchen die Trauben hoch hängen, wir haben defensiv sehr gut agiert und Patrick Haas hat auch einen guten Herbst gespielt und war an den meisten Toren beteiligt", fasst Trainer Robert Haas den Herbst zusammen.

Laut dem Coach des Tabellensiebenten gibt es auch für das Frühjahr Verbesserungspotential, das Team soll mit dem ersten Trainingstag wieder hungrig sein und es wird in den nächsten Monaten an der Physis und im taktischen Bereich gearbeitet. Auch in der Chancenverwertung sieht Robert Haas Steigerungspotential. Die Mannschaft trainiert bis zum 15. Dezember nach, danach absolvieren die Spieler ein Heimprogramm, bis es am 8. Jänner wieder losgeht.

Der Kader wird sich laut Robert Haas in den nächsten Wochen punktuell ändern: "Kevin Todorovic und Daniel Trost sind an uns herangetreten mit der Bitte um eine Veränderung, Marco Theuermann benötigt einen Verein, bei dem er mehr zu Spielzeit kommt. Wir sind auf der anderen Seite auf der Suche nach einem linken Außenverteidiger, zudem befinden wir uns in Gesprächen mit einem slowakischen Flügelspieler. Insgesamt soll sich im Kader aber nicht viel verändern."

"Gegner werden anders gegen uns spielen"

Über den Wegfall der Vienna als Konkurrent ind er RLO meint Traiskirchens Trainer: "Die Vienna ist für mich neben Rapid ein Herzensverein, es hat sicher keine positiven Auswirkungen, wenn ein Traditionsverein nicht mehr in dieser Liga spielt, da er Zuschauer und zusätzliches Medieninteresse gebracht hat. Über die Umstände kann ich nichts sagen und das Gericht wird seine Gründe für das Urteil haben, ob es im Sinne des Fußballes war, ist eine andere Frage."

Angesprochen auf die Ziele für die Frühjahrsmeisterschaft erklärt Robert Haas: "Es wird sicher nicht einfacher für uns, da sich die Gegner jetzt mehr auf uns einstellen. Es ist schwer vorauszusagen wohin die Reise geht, wir sind sicher kein Aspirant für den Aufstieg, die drei großen Horn, Ebreichsdorf und Karabakh wollen wir ärgern, die beiden Amateure-Teams werden sich sicher noch besser aufstellen. Amstetten könnte aber in unserer Reichweite sein."

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus