Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Regionalliga Ost

Mittelfeldplatz nach Verletzungspech - Mannsdorf will Defensivarbeit verbessern

Im letzten Jahr klassierte sich FC Marchfeld Mannsdorf nach einer starken Rückrunde noch an der vierten Stelle der Regionalliga Ost. In der laufenden Saison hatte der Verein von Beginn weg mit Verletzungspech zu kämpfen und spielte viermal hintereinander Remis. Der Mannschaft gelangen danach Auswärtssiege gegen starke Gegner, nach dem Zwangsabstieg der Vienna überwintert Mannsdorf mit 24 (statt 27) Punkten auf Rang 9 der Liga. Die Verletztenliste sollte sich in den nächsten Wochen lichten, im Kader sind bisher keine Veränderungen geplant und Mannsdorf will im Frühjahr die Anzahl der unnötigen Gegentore reduzieren.

"Wir haben zu viele Tore bekommen"

"Insgesamt können wir mit dem Herbst zufrieden sein, das Team hat eigentlich 27 Punkte geholt, das ist absolut in Ordnung. Leider hatten wir Verletzungspech, dies konnten wir aber gut kompensieren. Am Beginn spielten wir zu viele Unentschieden, am Ende gelangen uns dafür auch auswärts Siege gegen starke Gegner", zieht Trainer Herbert Gager eine positive Bilanz.

Auf die Frage nach den Verbesserungsmöglichkeiten für das Frühjahr meint Mannsdorfs Coach: "Natürlich kann man immer alles verbessern, wir haben zu viele Tore bekommen, haben auch bei Führung zu leicht Treffer kassiert. Dies möchten wir im Frühjahr vermeiden, die Offensive hat gut funktioniert und wir wollen nach der Pause noch besseren Fußball spielen."

Keine Transfers geplant

Aufgrund der angespannten Kadersituation hat Mannsdorf bereits Ende November das Training beendet, bis 25 Dezember haben die Spieler frei und absolvieren danach ein Heimprogramm, ehe am 8. Jänner die offizielle Vorbereitung startet. "Ich konnte im Sommer einen Kader zusammenstellen, Transfers jetzt im Winter sind nicht notwendig. Wir konnten trotz der Verletzten eine gute Mannschaft aufbieten, wollen in der Transferzeit nicht aktiv werden, wenn sich nicht Spieler aus dem Kader verändern wollen", so Herbert Gager.

Bis zum Start der Vorbereitung hofft Mannsdorf, dass die Verletztenliste sich deutlich lichtet, es sollten fast alle angeschlagenen Spieler zurückkommen. Volkan Düzgün wird noch länger ausfallen und Mehmet Sütcü soll nach seinem Kreuzbandriss im ersten Meisterschaftsspiel, wenn alles nach Plan verläuft, wieder im Laufe des Frühjahrs zurückkehren.

Angesprochen auf die Ziele für die kommenden Monate erklärt Mannsdorfs Coach: "Diese sind immer gleich, man will natürlich so viel Matches wie möglich gewinnen. Wenn möglichst als Spieler gesund und fit sind, dann können wir auch ein gutes Frühjahr spielen."

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 99 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus