Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Regionalliga Ost

Vorbereitung mit Höhen und Tiefen - Schwechat visiert Rang 10 an

Auch in der letzten Saison kam SV Schwechat nicht aus den Niederungen der Regionalliga Ost weg, zur Halbzeit der Meisterschaft lag man an der letzten Stelle. Im Frühjahr trat die Mannschaft verbessert auf und sammelte noch 12 Zähler, am Ende blieb man zwar Schlusslicht der Liga, aber auch gleichzeitig in der RLO. In der Transferzeit versuchten die Vereinsverantwortlichen vor allem in der Offensive noch Verstärkungen zu holen, die Testspiele waren in den vergangenen Wochen ein Auf und Ab. In der Saison 2018/19 will Schwechat von unten weg und peilt Platz 10 in einer ausgeglichenen Liga an.

Sehr gute Vorbereitungsgegner

"Ende Juni haben wir mit der Vorbereitung auf die Saison begonnen, hatten sechs Wochen Zeit. Es gab Höhen und Tiefen, wir haben aber gegen sehr gute Gegner getestet. Dabei trafen wir auf drei Regionalliga Vereine und spielten zudem gegen das Nationalteam von Katar, teilweise hat die Mannschaft gute Leistungen gezeigt. Im letzten Test gegen Klingenbach konnten wir nach einem sehr kampfbetontem Match 1:0 gewinnen", lautet die Bilanz über die Vorbereitungszeit von Trainer Markus Bachmayer.

Bei den Testspielen gegen Ligakonkurrenten verlor Schwechat gegen Mauerwerk 1:5, gegen den Wiener Sport-Club 0:2 und auch gegen den Aufsteiger Team Wr. Linien 2:4, wobei man laut Markus Bachmayer in diesem Spiel zu leicht Tore bekam. Im Training lagen die Schwerpunkte auf dem Spielaufbau, die Laufwege wurden optimiert und auch das Spiel gegen den Ball und das Pressing wurden verfeinert.

Zwei gute Offensivspieler verloren

"Wir haben im Sommer mit Tolga Günes, der zu Mauerwerk ging, sowie Sanel Soljankic, der jetzt bei Traiskirchen spielt, zwei gute Offensivkräfte verloren, das Hauptaugenmerk in der Transferzeit lag darin, dass wir Spieler für die Offensive finden. Bei unserem Budgetplan ist es natürlich klar, dass wir keine großen Sprünge machen können, mit den Transfers können wir auf jeden Fall zufrieden sein", erklärt Schwechats Trainer, der zur Frage nach den Zielen für die Saison 2018/19 ergänzt: "Wir werden versuchen in der Meisterschaft Platz 10 zu schaffen. Es gibt in der Liga vier, fünf Topmannschaften, der Rest ist ein ziemlich breites Mittelfeld und sehr ausgeglichen."

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter