Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Zwei Treffer nach der Pause - Ebreichsdorf gewinnt gegen Karabakh [Video]

In der 14. Runde der Regionalliga Ost feierte ASK Ebreichsdorf daheim gegen FC Karabakh einen 2:0 (0:0) Erfolg. Die Heimelf versuchte von Beginn weg mit hohem Pressing die Gäste unter Druck zu setzen, es entwickelte sich eine kampfbetonte und sehenswerte Partie, bei der beide Teams bis zur Halbzeit zu Chancen kamen. Mitte der zweiten Hälfte ging Ebreichsdorf in Führung, Rafael Pollack nutzt einen Stanglpass zum 1:0 (63.). Karabakh wurde danach offensiver, kurz vor dem Ende entschied Philipp Pomer mit dem Treffer zum 2:0 die Begegnung (85.) und Ebreichsdorf kletterte vorerst hoch an die erste Stelle der Liga.

Gute Partie ohne Treffer in Halbzeit 1

Das Tempo war in dem Spiel vor 500 Zuschauern von der ersten Minute an hoch, Ebreichsdorf präsentierte sich als zweikampf- und laufstarkes Team und versuchte den Spielfluss der Gäste mit hohem Pressing zu unterbinden. Die Hausherren erzeugten so Druck auf den Gegner, Karabakh hielt aber gut dagegen und so entwickelte sich eine spannende Begegnung.

Die Heimelf wurde einmal aus einem Standard gefährlich und kam zudem zu einer guten Schusschance, auf der Gegenseite wurde Ercan Kara schön freigespielt, konnte diese Chance unter Bedrängnis aber nicht zur Führung nutzen. Bis zur Halbzeit gelang keines der beiden Teams ein Treffer, bei einem torlosen Zwischenstand gingen die Mannschaften in die Kabinen.

Pressing macht sich bezahlt

Im zweiten Spielabschnitt änderte sich nur wenig am Charakter des Matches, Ebreichsdorf versuchte den Spielfluss der Gäste weiter früh zu stören, wenige Minuten nach Wiederbeginn kam Karabakh nach einem Stanglpass aber gefährlich vor das Tor, der Abschluss ging aber über die Latte. Mitte der zweiten Halbzeit machte sich das Pressing der Hausherren erstmals bezahlt, nach einem Ballgewinn in der Hälfte des Gegners erlief Marjan Markic den Ball vor der Toroutlinie, spielte noch einen präzisen Stanglpass in die Mitte und Rafael Pollack traf in der 63. Minute ohne Probleme zum 1:0 in die Maschen.

Tor 1:0 Ebreichsdorf 63. Spielminute
Alle Szenen dieses Spiels auf tv.ligaportal.at ansehen

Karabakh musste nun hinten mehr aufmachen und versuchte noch offensiver zu spielen, kam dabei in dieser Phase aber zu keiner 100%igen Einschussmöglichkeit. Bereits in der Schlussphase erhöhte der Gastgeber das Torkonto, nach einem Ballgewinn auf der linken Seite startete Philipp Pomer alleine auf den gegnerischen Schlussmann zu und schob das Leder am Goalie vorbei zum 2:0 ins Tor (85.). Karabakh warf danach alles nach vorne und wurde in der Nachspielzeit durch einen Freistoß gefährlich, am Ende setzte sich Ebreichsdorf aber durch.

Stimmen zum Spiel:

Ken Pokorny (Co-Trainer Ebreichsdorf): "Es war eine gute, schnelle Partie von beiden Seiten, wir waren sehr lauf- und zweikampfstark und haben den Gegner früh mit hohem Pressing gestört. Karabakh hatte in jeder Hälfte eine Chance, wir zeigten eine kämpferisch starke Leistung, erzielten nach der Pause zwei Tore und es war ein hochverdienter Sieg."

Volkan Kahraman (Trainer Karabakh): "Wir haben gegen einen sehr robusten Gegner gespielt, der Druck erzeugte. Wir haben über weite Strecken gut dagegengehalten, haben unsere Chancen aber leider nicht verwertet. Durch einen Eigenfehler haben wir ein dummes Tor bekommen, wurden dann offensiver, kassierten aber den zweiten Gegentreffer. Es war zum Zuschauen eine gute Partie, ich möchte auch dem Gegner ein Lob aussprechen."

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus