Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Fünfter Heimsieg - St. Pölten Juniors gewinnen auch gegen Bruck [Video]

Die SKN St. Pölten Juniors präsentierten sich auch in der 14. Runde der Regionalliga Ost als eines der stärksten Heimteams der Liga und setzte sich gegen ASK-BSC Bruck/L. 3:1 (2:0) durch. Die Hausherren gingen rasch durch Lorenz Grabovac in Führung (13.), ließen danach hinten nur wenig zu und erhöhten den Vorsprung noch vor der Pause wieder durch Lorenz Grabovac (41.). Nach dem Seitenwechsel versuchten die Gäste dem Spiel noch eine Wende zu geben. die Juniors fanden aber einige Chancen vor und trafen in der Schlussphase durch Mario Walter Rumbold zum 3:0 (86.). Bruck sorgte kurz danach durch Martin Marosi noch für Ergebniskosmetik (88.), St. Pölten etablierte sich mit dem Heimsieg weiter im Mittelfeld.

 

Lorenz Grabovac mit Doppelpack in der ersten Hälfte

Die Gäste kamen vor 80 Zuschauern durch einen Weitschuss zur ersten Möglichkeit, danach zeigten sich die Juniors aber gut auf den Gegner eingestellt, doppelten Edin Salkic und ließen hinten zunächst nur wenig zu. St. Pölten wurde auch nach vorne gefährlich und ging noch in der ersten Viertelstunde in Führung, die Heimelf spielt gut von hinten heraus und kam schnell über die rechte Seite, Burak Yilmaz startete auf das Tor zu und legte noch einmal quer. Der Abschluss von Lorenz Grabovac wurde zum Lattenpendler und der Ball prallte vom gegnerischen Schlussmann zum 1:0 für die Juniors ins Tor (13.).

Tor 1:0 SKN Juniors 13. Spielminute
Alle Szenen dieses Spiels auf tv.ligaportal.at ansehen

Die Gastgeber versuchten in der Folge weiter schnell nachvorne zu spielen und hatten so in der Schlussphase eine gute Chance auf den zweiten Treffer, kurz danach kam aber auch Bruck zur Ausgleichschance, nach einem Outeinwurf kam der Ball im Strafraum zu Dominik Burusic, er jagte das Leder aber über das Gehäuse. Praktisch im Gegenzug legten die Juniors nach, nach einem Ballgewinn im Mittelfeld spielte Martin Adamec einen perfekten Lochpass, Lorenz Grabovac startete in der 41 Minute auf das Tor zu und traf überlegt zum 2:0 Pausenstand.

Entscheidung in der Schlussphase

In der zweiten Halbzeit wurde das Heimteam immer wieder durch schnelle Gegenangriffe gefährlich, verabsäumte es aber aus diesen Situationen für die Entscheidung zu sorgen. Bruck versuchte dem Match noch einmal eine Wende zu geben und baute mehr Druck auf, blieb dabei aber lange ohne Torerfolg. Die Gäste wurden zu Beginn der Schlussphase mit einem Freistoß gefährlich, auf der andern Seite tauchte St. Pölten mehrmals allein vor dem Tor auf, brachte das Leder aber nicht im Gehäuse unter.

In der 86. Minute legten die Juniors dann doch nach, nach einem schnellen Angriff kam der Ball im Strafraum zu Mario Walter Rumbold, er tanzte seinen Gegenspieler aus und netzte zum 3:0 ein. Kurz darauf gelang den Gästen zumindest noch Ergebniskosmetik, nach einem Pass in die Tiefe war Martin Marosi zur Stelle und scorte in Minute 88 zum 3:1, bei diesem Spielstand blieb es bis zum Ende.

Stimmen zum Spiel:

Franz Ambichl (Sektionsleiter St. Pölten Juniors): "Es war ein hochverdienter Sieg, wir haben es verabsäumt viel früher das 3:0 machen und hätten auch 6:1 gewinnen können. Wir haben hinten nur sehr wenig zugelassen und haben wieder unser Heimstärke bewiesen, jetzt wollen wir auch auswärts an diesen Leistungen anknüpfen."

Norton Radaj (Sportlicher Leiter Bruck): "Es hat in diesem Spiel nicht sein sollen, es war eine verdiente Niederlage. Der Gegner war besser, in dieser Liga darf man keinen Gegner unterschätzen und wir konnten nach unserem Erfolgslauf nicht entscheidend nachlegen."

 

 

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus