Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Spannendes Spitzenspiel - Austria Amateure setzen sich am Ende gegen Karabakh durch

In einem ereignisreichen Regionalliga Ost-Match musste sich FC Karabakh daheim dem Team der  FK Austria Amateure 1:3 (1:1) geschlagen geben. Ercan Kara brachte die Hausherren in Führung (20.), praktisch im Gegenzug glich aber Dominik Fitz aus (21.). Die Heimelf kam im Laufe des Matches zu einigen guten Chancen, traf dabei zweimal Aluminium, die Gäste erwiesen sich auf der anderen Seite als effizienter und gingen durch Toni Vastic in Front (63.). Karabakh war nach gelb/rot gegen Marko Stevanovic nur mehr zu zehnt und kam trotzdem noch zu Möglichkeiten, die Austria Amateure entschieden das Spiel durch das 3:1 von Samu Alanko (80.).

Gäste gleichen Rückstand postwendend aus

200 Zuschauer waren zum Derby gekommen, der starke Wind erschwerte für beide Teams das Spiel. Die Gäste mussten sechs Stammspieler vorgeben, ein Teil wurde für die Kampfmannschaft abgestellt. Karabakh verzeichnete in der ersten Hälfte ein Chancenplus und ging schließlich auch in Führung, Ercan Kara bezwang den generischen Schlussmann in der 20. Minute mit einem schönen Drehschuss zum 1:0. Praktisch im Gegenzug gelang den Gästen der Ausgleich, Karabakhs Furkan Aydogdu ging verletzt zu Boden, Dominik Fitz kam ans Leder und traf gekonnt ins Eck zum 1:1.

Bis zur Halbzeitpause fanden die Hausherren noch Chancen vor um wieder in Führung zu gehen, die Jungveilchen hielten aber gut dagegen und mit einem Remis ging es in die Pause.

Zwei Treffer nach der Halbzeit

Nach dem Seitenwechsel war zunächst wieder das Heimteam gefährlicher, ließ aber gute Möglichkeiten liegen. Mitte der zweiten Halbzeit gingen auf der anderen Seite die Amateure in Führung, nach einer Flanke war Toni Vastic zur Stelle und netzte per Volley ins kurze Eck zum 2:1 ein. Karabakh antwortete mit wütenden Angriffen und hatte einmal Pech bei einem Lattenpendler, die Austria versuchte bei Konter gefährlich zu werden.

In der Schlussphase waren die Hausherren nur mehr zu zehnt, Marko Stevanovic sah gelb/rot, kurz darauf sorgten die Gäste für die Vorentscheidung. Nach einer tollen Flanke von Dominik Fitz war der eingewechselte Samu Alanko zur Stelle und traf per Kopf zum 3:1. Kurz danach hatte Karabakh fast noch einmal verkürzt, ein Kopfball ging allerdings and die Innenstange. Die Austria Amateure brachten den Vorsprung schließlich über die Zeit und rückten in der Tabelle vor auf Platz 2.

Stimmen zum Spiel:

Volkan Kahraman (Trainer Karabakh): "Es war prinzipiell wie so oft in dieser Saison, wir hatten acht bis zehn gute Chancen, haben die Tore aber nicht gemacht. Man kann sicher nicht von einem verdienten Sieg sprechen, wenn du allerdings die Chancen nicht machst, passiert es irgendwann, dass du einen Gegentreffer einsteckst."

Gerhard Kaltenbeck (Sektionsleiter Austria Amateure): "Das Spiel war durch den starken Wind sehr beeinflusst, wir konnten den Rückstand postwendend ausgleichen. In der zweiten Hälfte haben wir zweimal unsre Chancen verwertet, der Gegner traf Latte und Stange. Wir haben in diesen Situationen ein wenig Glück gehabt, wir haben aber unterm Strich unsere Chancen genutzt."

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus