Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Auswärtssieg gegen Parndorf - Ebreichsdorf zum fünften Mal in Folge ungeschlagen

Im ersten der vier Nachtragsspiele der Regionalliga Ost verlor SC/ESV Parndorf daheim gegen ASK Ebreichsdorf 0:2 (0:1). Das Match startete bei schwierigen Bodenverhältnisse schleppend, ehe die Gäste in der 19. Minute durch Stefan Petrovic 1:0 in Führung gingen. Beide Seiten erwischten keinen guten Tag, Mitte der zweiten Halbzeit konnte Ebreichsdorf nachlegen, Marjan Markic netzte in der 66. Minute zum 2:0 für die Niederösterreicher ein. Die Heimelf konnte danach nicht mehr entscheidend zulegen, damit bleibt Ebreichsdorf an der Spitze dran und im Rennen um die Führung in der Herbsttabelle.

Gäste gehen bei bescheidenem Match in Front

Die Wetterbedingungen der letzten Tage hatten Spuren hinterlassen, der Platz in Parndorf präsentierte sich sehr weich und seifig. Vor 250 Zuschauern hatten beide Teams mit diesem Umstand zu kämpfen, es entwickelte sich eine RLO-Begegnung auf eher bescheidenem Niveau. Ebreichsdorf fand nicht so richtig in die Partie, ließ die Aggressivität vermissen und kam schwer in die Zweikämpfe, Parndorf stand zunächst hinten gut, nach vorne konnten die Burgenländer auch nicht gefährlich werden.

So sahen die Fans ein Match mit wenigen Chancen, die Gäste ließen in Minute 19 ihre individuelle Klasse aufblitzen und gingen in Führung. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld wurde das Leder über die hochstehende Abwehr der Heimelf gehoben, Gerald Peinsipp flankte daraufhin zur zweiten Stange und Stefan Petrovic netzte zum 1:0 ein. In weiterer Folge wurde die Partie nicht wirklich besser, Parndorf versuchte mit hohen Bällen nach vorne für Gefahr zu sorgen, dies gelang aber nur selten.

Vorentscheidung Mitte der zweiten Hälfte

Auch im zweiten Spielabschnitt bekamen die Besucher keinen spielerischen Leckerbissen zu sehen. Parndorf war bemüht der Partie eine Wende zu geben, nach vorne fehlte allerdings die Durchschlagskraft und so kamen die Hausherren nur zu einzelnen Gelegenheiten auf einen Abschluss. Die Gäste bauten den Vorsprung Mitte der zweiten Halbzeit aus, Nach einer Flanke von Stefan Petrovic spielte der zur Pause eingewechselte Philipp Pomer volley auf, Marjan Markic nahm das Leder mit der Brust an und netzte aus kurzer Distanz zum 2:0 ein.

Die Heimelf konnte danach die drohende Niederlage nicht mehr abwenden, ging zum zweiten Mal in Folge als Verlierer vom Platz und verweilt nun auf Platz 14, Ebreichsdorf nahm drei Punkte mit und bleibt in der Spitzengruppe der Tabelle.

Stimme zum Spiel:

Ken Pokorny (Co-Trainer Ebreichsdorf): "Wir nehmen die drei Punkte mit, das Match war aber von beiden Seiten schlecht. Wir waren nicht aggressiv und haben pomadig gespielt, waren vielleicht um fünf Prozent besser und haben das Match durch die bessre individuelle Klasse gewonnen, viel mehr kann über die Partie nicht sagen."

 

 

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus