Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Stadlaus Aufholjagd nicht belohnt - Wiener Sport-Club trifft kurz vor Schluss zum Sieg [Video]

Im Wiener Derby in der 7. Runde der Regionalliga Ost musste sich FC Stadlau daheim dem Wiener Sport-Club 2:3 (1:2) geschlagen geben. Die Gäste spielten in der ersten Hälfte stark und gingen durch einen Doppelschlag von Daniel Maurer (30.) und Thomas Hirschhofer (31.) 2:0 in Front, kurz vor der Pause gelang Stadlau aber der Anschlusstreffer per Elfmeter durch Danijel Klaric (44.). Nach dem Seitenwechsel fanden die Gastgeber besser in die Partie, zudem war der Sport-Club nach gelb/rot gegen Jürgen Csandl nur mehr zu zehnt (80.). Der Heimelf gelang kurz vor dem Ende durch Peter Schützenhöfer (87.) das 2:2, der WSC schlug aber in Unterzahl noch einmal zurück und Julian Küssler fixierte den 3.2 Auswärtssieg (89.).

 

Elfmeter bringt Heimelf zurück ins spiel

450 Zuschauer wollten sich das Derby nicht entgehen lassen, sie sahen in der ersten Hälfte ein Gästeteam, das durch die bisherige gute Saison mit Selbstvertrauen auftrat. Stadlau wollte auf der andren Seite den Negativlauf stoppen, zunächst war aber der Wiener Sport-Club besser. Die Dornbacher zeigten in Hälfte 1 eine starke Vorstellung und gingen durch einen Doppelschlag in Front.

Zweimal gewannen die Gäste im Mittelfeld den Ball und schalteten sofort um, nach guten Kombinationen kam der WSC an die Gefahrenzone, Daniel Maurer traf mit einem präzisen Schuss ins Eck zum 1:0 (30.), wenige Augenblicke später erhöhte Thomas Hirschhofer (31.) nach starkem Zuspiel auf 2:0 (31.). Kurz vor der Halbzeit gelang dem Heimteam aber der wichtige Anschlusstreffer, nach einem Elfmeterpfiff zeigte Danijel Klaric keine Nerven und versenkte das Leder in der 44. Minute zum 1:2 Pausenstand in die Maschen.

Lucky-Punch in Unterzahl

Nach dem Seitenwechsel versuchte der WSC das Spiel zu kontrollieren, Stadlau hatte neuen Mut gefasst und bewies im weiten Durchgang Moral. Die Hausherren wurden stärker und versuchten auf den Ausgleich zu spielen, in der Schlussphase wurde zudem Sport-Clubs Jürgen Csandl nach gelb/rot vom Platz gestellt.

Die Gäste verloren dadurch die Ordnung, Stadlau dränge und glich wenige Minuten vor Schluss aus. Nach Angriff über die Seite und Flanke zur zweiten Stange war Peter Schützenhöfer zur Stelle und netzte zum 2:2 ein (87.). Die Heimelf warf nun alles nach vorne und kam zu einer Chance auf den Siegestreffer, nach einem Outeinwurf von der linken Seite gelang aber dem Wiener Sport-Club der Lucky-Punch. Der Ball wurde in den Strafraum weiter gescherzelt, die Gastgeber waren unsortiert und Julian Küssler traf unbedrängt zum 3:2 Endstand für die Dornbacher (89.).

Tor Wiener Sport-Club 89

Mehr Videos von Wiener Sport-Club

Stimmen zum Spiel:

Thomas Slawik (Trainer Stadlau): "Wir sind durch zwei Eigenfehler 0:2 in Rückstand geraten, kamen noch vor der Pause durch einen Elfmeter heran. Die Mannschaft hat danach eine tolle Moral bewiesen und wir glichen aus, kamen zur Chance auf den Sieg und kassierten am Ende das 2:3. Die Moral war hervorragend, wir werden jetzt weiterarbeiten und kommen aus der negativen Situation heraus."

Norbert Schweitzer (Trainer Wiener Sport-Club): "Wir haben eine sehr gute erste Halbzeit gespielt und durch einen Doppelschlag 2:0 geführt, der Elfmeter war für mich ungerechtfertigt. Nach der Pause wollten wir das Spiel kontrollieren, für ein Dutzend-Foul waren wir auf einmal ein Mann weniger, heute bin ich mit einigen Schiedsrichterentscheidungen nicht zufrieden. Stadlau hat am Ende sehr gedrängt und uns gelang in dieser Phase der dritte Treffer, es war ein glücklicher Sieg, aber nicht unverdient. "

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter