Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Zum vierten Mal in Folge siegt FC Vienna im "Derby of Love" [Video]

Es war wieder so weit, am Freitagabend kam es in der Regionalliga Ost zum "Derby of Love" zwischen dem FC Vienna und dem Wiener Sportklub. Als Favorit in dieses Spiel konnten die Hausherren aus Döbling gehen, denn die Gäste aus Dornbach standen in der Tabelle deutlich hinter den Gastgebern. Mitte der ersten Halbzeit konnten die Hausherren dann in Front gehen. Im zweiten Durchgang fixierten die Döblinger den 2:0 Endstand zwanzig Minuten vor dem Ende. Der WSK hatte trotzdem gute Chancen den ein- oder anderen Treffer zu erzielen, gelingen sollte es jedoch nicht und so entscheidet die Vienna bereits zum vierten Mal in Folge das "Derby of Love" für sich. Jetzt Trainingslager buchen!


Tolle Kulisse und Führung der Gastgeber

Vor fast 5000 Zusehern ging am Freitag, 11. November 2016 das "Derby of Love" in Wien Döbling zwischen dem FC Vienna und dem Wiener Sportklub über die Bühne. Aufgrund des großen Zuschauerandrang wurde der Spielbeginn von 19 Uhr auf 19:15 Uhr verschoben. Bereits die letzten drei Duelle gegen den WSK konnte der FCV für sich entscheiden und auch im Spiel am Freitagabend wollten die Döblinger als Sieger vom Platz gehen. Die erste Chance im Spiel hatten jedoch die Dornbacher und so ging ein Distanzschuss von Goll über die Latte. Exakt fünf Minuten später beförderte die Vienna einen Freistoß in die Mauer. Bei einer Hereingabe in der achtzehnten Minute kam Marcel Kracher auf Seiten der Gäste nicht an den Ball. Eine Minute später ging ein Distanzschuss der Hausherren in den Nachthimmel. In der 22 Minute konnte die Abwehr des Wiener Sportklub einen Konter der Vienna zum Eckball klären. Dieser brachte jedoch im Anschluss nichts ein. In der ersten halben Stunde konnten die Dornbacher das Spiel klar dominieren. Gegen den Spielverlauf fiel dann in der 35. Minute der Führungstreffer der Hausherren, denn nach einem Ballverlust von Dimov auf der rechten Seite schnappte sich Güclü das Leder und aus gut sechzehn Metern knallte er das Spielgerät zum 1:0 in den Kasten der Gäste. Eine Minute vor der Pause konnte sich Kraus in der eins gegen eins Situation gegen Lenko auszeichnen. Mit dem Pausenpfiff wurde ein guter Schuss der Gäste zum Eckball geklärt. Die Hausherren führten zur Pause knapp.

vienna-wsk

(Fotos: Josef Parak)

Entscheidung vor dem Ende

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit kam der WSK direkt zu einer Möglichkeit, denn in der 51. Minute spielte Peinsipp das Leder zu Goll, dieser beförderte das Spielgerät weiter zu Kracher und der Stürmer brachte den Ball aus gut elf Metern nicht im Kasten der Vienna unter. In der 54. Minute kam König nach einem Eckball per Kopf an das Spielgerät aber der WSK-Akteur köpfte über den Kasten. Im Gegenzug kam die Vienna zu einer Möglichkeit. Die Döblinger machten jedoch daraus nichts. Nach einer Stunde erneut ein Eckball auf Peinsipp, dieser versuchte es aus der Distanz und erneut gab es Eckball für den WSK. Der zweite Corner brachte jedoch nichts ein. In der 65. Minute konnten die Dornbacher aus einem Freistoß von der Strafraumgrenze nichts machen. Fünf Minuten später machte es Kurtisi auf der Gegenseite besser, denn der FCV-Stürmer netzte per Lupfer zum 2:0 ein. Die Abwehr der Gäste brachte das Leder nicht weg und der Goalgetter der Hausherren ließ Schlussmann Kraus keine Chance. In der 71. Minute konnte sich Kraus erneut mit einem tollen Reflex auszeichnen. Binnen drei Minuten folgten zwei Möglichkeiten der Döblinger auf eine höhere Führung die nicht genutzt wurden. in der 88. Minute hatte die Vienna erneut eine Doppelchance. In beiden Situationen scheiterten die Hausherren am überragenden Martin Kraus.

vienna-wsk1

Am Ende schlägt die Vienna den Wiener Sportklub 2:0 ohne zu glänzen. Das war lange Zeit eine offene Partie. Dem Wiener Sportklub fehlt einfach vor dem Tor ein Vollstrecker.

Tor 2:0 Vienna 70. Spielminute
Alle Szenen dieses Spiels auf tv.ligaportal.at ansehen

Stimmen zum Spiel:
Hans Kleer, Trainer FC Vienna: "

Christoph Jank, Trainer WSK: "Wir haben druckvolles Angriffspressing gespielt. Der Gegner hatte dadurch keine Möglichkeit einen kontrollierten Spielaufbau durchzuführen. Wir haben das Derby klar dominiert, sind jedoch durch einen individuellen Fehler in Rückstand geraten. In der zweiten Halbzeit erhöhten wir den Druck abermals und konnten aber aus unseren tollen Torchancen den Anschlusstreffer nicht erzielen. Leider wurde unser dynamischer Powerfußball nicht belohnt!"

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

RES Touristik - www.fussballreisen.at

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter