Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Spiel eins nach Djuricin endet mit Remis

Zu einem sehr spannenden Duell kam es am Freitagabend in der Regionalliga Ost in Ebreichsdorf, denn dorrt hatte der ASK Ebreichsdorf Tabellennachbarn FC Stadlau zu Gast. Es kam zum Duell zwischen dem Vierten und dem Fünften und so war die Ausgangslage vor diesem Spiel völlig offen. Nach einer torlosen ersten Spielhälfte gelang es den Gästen in Front zu gehen. Elf Minuten vor dem Ende gelang den Gastgebern der Ausgleich. Nur sieben Minuten nach dem Treffer der Hausherren stellten die Gäste per Freistoß auf 1:2. Als alles nach Auswärtserfolg aussah netzten die Ebreichsdorfer in der drittenMinute der Nachspielzeit zum 2:2 Endstand ein. Jetzt Trainingslager buchen!


Neuer Trainer sieht vorerst keine Treffer

300 Zuseher wollten das Debüt von Bradaric als Cheftrainer in Ebreichsdorf sehen. Zu Gast war der FC Stadlau aus Wien, nur einen Punkt in der Tabelle hinter dem ASK Ebreichsdorf. Den besseren Start in das Spiel erwischten dann die Niederösterreicher. Die Bradaric-Elf hatte ihre beste Phase in den ersten zwanzig Minuten der Partie. Anschließend kamen die Gäste besser aus der Defensive heraus und so kamen sie zu einigen Möglichkeiten. Insbesondere bei Standardsituationen des Gegners konnte sich ASK-Schlussmann Prögelhof auszeichenen und sein Team somit im Spiel halten. Die beste Chance hatten die Gäste aus Wien in Person von Kirschner. Dieser spielte die gesamte Abwehr der Niederösterreicher aus und scheiterte am Ende an Schlussmann Prögelhof. Somit ging es mit dem 0:0 in die Kabine zurück.

Vier Treffer nach dem Seitenwechsel

Nach dem Seitenwechsel kamen dann die Gäste aus Stadlau besser ins Spiel, denn nur vier Minuten nach dem Wiederanpfiff war es Emir Dilic der sein Team mit 0:1 in Front bringen konnte. Der Gegentreffer war wie ein Weckruf für die Niederösterreicher, denn nach dem Rückstand fanden sie wieder zurück zu ihrem Spiel und so nahmen sie dasd Spiel in die Hand. Der Lohn dafür war der Ausgleichstreffer in der 79. Spielminute, elf Minuten vor dem Ende netzte Markic zum 1:1 Ausgleich ein. Vier Minuten vor dem Ende konnte der FC Stadlau dann erneut in Front gehen, denn ein Freistoß von Eichinger passte genau ins Tor der Niederösterreicher - 1:2. Als alles nach Sieg für die Wiener aussah kam Aue nach Vorarbeit von Miesenböck ins Spiel und dieser verwandelte in der dritten Minute der Nachspielzeit zum 2:2 Ausgleich. Kurz darauf war das Spiel dann zu Ende. Es blieb aber hitzig, denn Gusic und Klicicgerieten aneinander. Der Stadlauer stieß den Ebreichsdorfer zu Boden. Beide wurden nach dem Spielende für diese Aktion mit der roten Karte belohnt.

Stimmen zum Spiel:
Wolfgang Heidenreich, Sportlicher Leiter ASK Ebreichsdorf: "Da wir bis zum Schluss gekämpft haben, haben wir uns den Punkt verdient. Somit können wir beruhigt in die Winterpause gehen und die Akkus neu laden."

Christian Scheuch, Sportlicher Leiter FC Stadlau: "Ein sehr attraktives Spiel von beiden Seiten. Top LEistung beider TEams. Schiri Team war ein Inferior."

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

RES Touristik - www.fussballreisen.at

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter