Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Admira Juniors setzen sich nach Sieg über Neusiedl von unten ab

Im Duell der Tabellennachbarn der Regionalliga Ost gewannen die FC Admira Wacker Juniors daheim gegen SC Neusiedl 1919 1:0 (0:0). In der ersten Hälfte wollten beide Teams Fehler vermeiden, Chancen waren Mangelware und bis zur Pause blieb das Spiel torlos. Kurz nach dem Seitenwechsel stellte Sasa Kalajdzic auf 1:0 für die Heimelf (49.), die danach bei Konter zu guten Möglichkeiten kam. In der 75. Minute wurde Neusiedls Tormann Adolf Kaiser nach einer Notbremse mit Rot vom Platz gestellt, die Gäste konnten in Unterzahl nicht mehr ausgleichen.

Erste Hälfte mit wenigen Höhepunkten

Im Match des 12ten gegen den 13ten der Liga ging es für beide Mannschaften um sehr viel. Beide Teams wollten weiter von unten weg, die Admira wollte den letzten Erfolg bestätigen und Neusiedl endlich wieder zurück auf die Erfolgspur. Man merkte beiden Seiten an, dass es um viel ging, niemand wollte den ersten vielleicht entscheidenden Fehler machen.

Das Match war geprägt von den guten Defensivreihen, beide Seiten ließen hinten nur wenig zu. Nach vorne waren beide Mannschaften nur selten gefährlich, es entwickelte sich ein zweikampfbetontes Match bei dem Chancen Mangelware waren. Schlussendlich gingen die Mannschaften bei einem torlosen Zwischenstand in die Kabinen.

Admira trifft kurz nach Wiederbeginn

Die Heimelf erwischte den besseren Start in den zweiten Spielabschnitt und ging mit der ersten gefährlichen Situation in Führung. Nach einem Angriff über die Seite und einer hohen Hereingabe war Sasa Kalajdzic zur Stelle und netzte in der 49. Minute zum 1:0 ein. Neusiedl musste nach dem Gegentreffer hinten mehr aufmachen und versuchte offensiv präsenter zu werden, auf der anderen Seite ergaben sich für die Admira dadurch Räume für schnelle Gegenstöße.

Die Heimelf hatte in der Folge gute Überzahlsituationen bei Konter um einen zweiten Treffer nachzulegen, konnte diese aber nicht verwerten. Neusiedl probierte alles um dem Match eine Wende zu geben, man war aber in der Schlussviertelstunde nur noch zu zehnt. Die Admira startete alleine auf das Tor, Gästekeeper Adolf Kaiser konnte den Stürmer nur noch mit einem Foul stoppen und sah dafür die rote Karte. Ersatzgoalie Udo Siebenhandl wurde für die Schlussphase als Tormann der Gäste eingetauscht. Das Spiel blieb durch den knappen Spielstand bis zum Schluss spannend, Neusiedl warf auch in Unterzahl alles nach vorne, konnte am Ende die Niederlage aber nicht mehr verhindern.

Stimme zum Spiel:

Martin Hiden (Trainer Admira Juniors): "Es war ein sehr schweres Spiel, man hat gemerkt, dass es um viel geht. Nach dem 1:0 hätten wir auf jeden Fall noch weitere Tore nachlegen müssen, dies ist uns leider nicht gelungen. Das Spiel blieb bis zum Ende spannend, wir sind froh, dass wir den zweiten Sieg in Serie einfahren konnten."

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus