Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Letztes Spiel vor über 2000 Zuschauern - Sportklub unterliegt zum Abschluss Rapid II [Video]

Im letzten Freitag-Match der 29. Runde der Regionalliga Ost musste sich der Wiener Sportklub in einem guten Match zu Hause SK Rapid II 1:2 (0:0) geschlagen geben. Die Gäste hatten vor der Pause etwas mehr vom Spiel, nach einem Lattenschuss der Heimelf ging es aber mit 0:0 in die Halbzeit. Im zweiten Durchgang stellte Rapid II rasch durch Kelvin Arase auf 1:0 (50.), Mitte der zweiten Hälfte glich Mirza Berkovic aus (70.). In der 80. Minute gelang den Gästen nach einem offenen Schlagabtausch durch Dino Kovacec der 2:1-Siegesetreffer.

 

Torlose erste Hälfte vor toller Atmosphäre

 

Die über 2000 Zuschauer sahen zu Beginn eine etwas stärkere Gäste-Elf, die nach wenigen Minuten zum ersten Mal gefährlich wurde. Im Laufe des ersten Durchganges entwickelte sich ein von Taktik geprägtes Match, beide Teams kamen zwar zu ihren Möglichkeiten, viele davon gab es aber in dieser Phase nicht zu sehen.

 

Die beste Chance auf die Führung hatte die Heimelf nach einem Ballgewinn in der Hälfte des Gegners. Johannes Mansbart spielte einen schönen Lochpass, Marcel Kracher zog in der 44. Minute von der Strafraumgrenze ab und traf mit Pech nur die Latte. Dino Kovacec setzte sich im Gegenzug auf der Seite durch, sein Abschluss geriet aber zu unpräzise und so ging es torlos in die Halbzeitpause.

 

Rapid II gewinnt offenen Schlagabtausch

 

In der zweiten Hälfte nahm das Match an Fahrt auf, zunächst traf der eingewechselte Albin Gashi für die Gäste mit Pech nur die Innenstange, wenige Angriffe später ging Rapid II aber doch in Führung. Kelvin Arase kam im Strafraum ans Leder und schlenzte die Kugel geschickt ins Eck zum 1:0 in die Maschen.

 

Tor 0:1 SK Rapid II 53. Spielminute
Alle Szenen dieses Spiels auf tv.ligaportal.at ansehen

 

Danach wachte auch der Sportklub auf und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Die Heimelf drängte auf den Ausgleich und wurde dafür Mitte des zweiten Durchganges belohnt. Nach einem schnell abgespielten Corner kam der Ball über Umwege zu Mirza Berkovic, der präzise zum 1:1 abschloss.

WSK-Rapid2

 

Danach hatten beide Teams je eine sehr gute Chance auf den zweiten Treffer, ehe Rapid II in der Schlussphase erneut in Führung ging. Nach einem abgefälschten Schuss von der rechten Seite kam Dino Kovacec ans Leder und traf überlegt zum 2:1 in der 80. Minute. Der WSK gab danach aber nicht auf und kam noch zu zwei guten Ausgleichschancen nach Standards, am Ende brachten die Gäste die knappe Führung aber über die Zeit und konnten damit das Thema Relegation endgültig beenden.

WSK-Rapid1

 

Stimmen zum Spiel:

 

Christoph Jank (Trainer Wiener Sportklub): "Es war ein gutes Spiel, wir haben kontrolliert gespielt und hatten vor der Pause einen Lattenschuss. Nach dem Seitenwechsel ging es schnell Hin und Her, es wurde von beiden Seiten offen gespielt und wir haben das Match am Ende leider verloren."

 

Muhammet Akagündüz (Trainer Rapid II): "Es war ein sehr offen geführtes Spiel beider Mannschaften, vor allem im zweiten Abschnitt. Aus meiner Sicht geht der Sieg für uns in Ordnung. Wir haben uns heute auf unsere Aufgaben konzentriert und nicht geschaut, was die Admira macht."

Fotos und Slide: Martin König

 

Trainer Muhammet Akagündüz: "Es war eine sehr offen geführtes Spiel beider Mannschaften, vor allem im zweiten Abschnitt. Aus meiner Sicht geht der Sieg für uns in Ordnung. Wir haben uns heute auf unsere Aufgaben konzentriert und nicht geschaut, was die Admira macht."

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus