Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

St. Pölten Juniors schaffen mit letztem Aufgebot Verbleib in der RLO

Im Rückspiel des Playoffs der Regionalliga Ost mussten die die SV Mattersburg Amateure daheim den SKN St. Pölten Juniors 0:3 (0:3) geschlagen geben. Die Burgenländer konnten in der Anfangsphase das Match in die Hand nehmen, doch die Gäste gingen durch Julian Bauer nach 17 Minuten in Führung. Die Juniors kamen nun besser ins Spiel und bauten die Führung bis zur Pause aus. Burak Yilmaz sorgte mit einem Doppelschlag (32., 38.) für den 3:0 Pausenstand. Diesen Vorsprung brachte St. Pölten nach Seitenwechsel am Ende sicher über die Zeit und spielt nächste Saison wieder RLO.

Gäste mit beruhigendem Vorsprung zur Pause

Die Mattersburg Amateure waren nach dem 2:1 Erfolg im Hinspiel sicher zu favorisieren, zudem waren die St. Pölten Juniors aufgrund von einigen Ausfällen mit dem letzten Aufgebot angetreten, mit Adrian Gale stand sogar ein 17jähriger im Startaufgebot der Gäste. Die Heimelf übernahm vor 1000 Zuschauern auch zunächst das Kommando, hatte in den ersten 15 Minuten mehr vom Spiel und erarbeitete sich die ersten Möglichkeiten.

In Führung gingen aber die Juniors, in der 17. Minute griffen die Gäste auf der rechten Seite durch Husein Balic an, der den Ball scharf in die Mitte spielte, Julian Bauer setzte sich in der Gefahrenzone durch und netzte zum 1:0 ein. Die Juniors spielten danach besser und wurden gefährlicher, Mattersburg versuchte das Match zu drehen, wurde aber zunächst nicht mehr gefährlich.

Nach rund einer halben Stunde bogen die Gäste endgültig auf die Siegerstraße ein, zunächst reklamierte das Auswärtsteam einen Elfmeter, der Schiedsrichter entschied aber auf Freistoß. Burak Yilmaz nahm Maß und zirkelte den Ball über die Mauer zum 2:0 in die Maschen (32.). Die Mattersburg Amateure hatten sich vom zweiten Gegentreffer noch nicht erholt, als die Gäste ein drittes Mal zuschlugen, nach einem schönen Stanglpass krönte Burak Yilmaz seine starke Leistung und schob das Leder zum 3:0 Pausenstand über die Linie.

Heimelf kommt nicht mehr zurück

Die Mattersburg Amateure versuchten dem Match nach der Pause noch einmal eine Wende zu geben und wollten mit hohen Bällen für Gefahr sorgen. St. Pölten stand in dieser Phase hinten aber kompakt und ließ nur sehr wenig zu, auf der anderen Seite wollten die Juniors mit schnellen Konter nachlegen. Die Flögel-Truppe kam so auch zu mehreren Möglichkeiten, Burak Yilmaz, Husein Balic und Florian Schuh konnten diese aber nicht in Tore umwandeln.

Die Gäste gerieten im zweiten Durchgang nicht mehr wirklich in große Bedrängnis und spielten den Sieg über die Zeit, die St. Pölten Juniors haben damit die Playoffs gedreht und werden auch nächste Saison in der RLO auf Punktejagd gehen.

Stimme zum Spiel:

Franz Ambichl (Sektionsleiter St. Pölten Juniors): "Wir mussten mit dem letzten Aufgebot antreten, kein Spieler war älter als Jahrgang 95. Der Gegner war 15 Minuten lang stärker, nach dem Führungstor sind wir besser geworden und konnten den Vorsprung ausbauen. Nach dem Seitenwechsel geriet der Sieg eigentlich nie mehr in Gefahr, ein großes Kompliment an die Mannschaft, sie hat eine tolle kämpferische Leistung gezeigt und hat sich den Verbleib in der RLO verdient."

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus