Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Auswärtssieg zum Auftakt - Horn setzt sich in Stadlau durch

Zum Saisonstart der Regionalliga Ost verlor FC Stadlau daheim gegen SV Horn 0:2 (0:1). Die Gäste gingen noch in der Anfangsviertelstunde durch Neuzugang Marcel Toth 1:0 in Führung (12.), beide Teams kamen danach bis zur Pause noch zu einer guten Möglichkeit auf ein Tor. Nach dem Seitenwechsel versuchte Stadlau dem Spiel eine Wende zu geben, vergab eine Elfmeterchance und hatte mit einem Aluminiumtreffer Pech, wenige Minuten vor dem Ende entschied Horn aber endgültig die Partie nach einem unglücklichen Eigentor von Michael Svoboda (83.) und gewann das erste Saisonspiel 2:0.

Horn geht früh in Führung

Vor rund 250 Zuschauern merkte man bei den jungen Hausherren zu Beginn noch die Nervosität an, die Gäste kamen dagegen rasch ins Spiel und nutzten die erste wirklich gute Chancen auf die Führung. Nach einem Freistoß von der Seite spielte Jürgen Csandl noch einmal kurz zurück in die Gefahrenzone, Marcel Toth kam zentral zum Abschluss und traf trocken zum 1:0 in die Maschen.

Horn hatte danach das Geschehen zunächst im Griff und kam noch zu einer weiteren Chance, bei der die Gäste auch Elfmeter reklamierten, der aber nicht gegeben wurde. Mitte des ersten Durchganges fand auch Stadlau ins Spiel und hatte noch vor der Pause eine sehr gute Möglichkeit auf den Ausgleich, alleine vor dem Tor konnten die Gastgeber aber daraus kein Kapital schlagen und es ging mit einer knappen Führung von Horn in die Halbzeit.

Stadlau im Pech - Entscheidung knapp vor dem Ende

In der Pause wurde bei den Wienern Cem Atan eingewechselte, die Hausherren kamen stark verbessert aus der Kabine und versuchten alles, um die Begegnung noch zu drehen. Horn fiel im zweiten Durchgang etwas zurück und wurde in der Anfangsphase nicht mehr wirklich gefährlich. Stadlau hatte im zweiten Spielabschnitt vom Elfmeterpunkt die große Chance auf den Ausgleich, Aleksandar Stojiljkovic scheiterte aber mit seinem Strafstoß am gegnerischen Schlussmann.

In der Schussphase des Spieles hatte Stadlau noch einmal beim Abschluss Pech, Cem Atan traf nach einem Standard per Kopf nur die Stange. Wenige Angriffe später sorgten dagegen die Gäste für die Entscheidung, Sally Christian Preininger setzte sich nach einer starken Aktion auf der Seite durch und spielte scharf in die Mitte, Stadlaus Michael Svoboda fälschte das Leder beim Rettungsversuch unglücklich ins eigene Tor ab. Horn hatte in den letzten Minuten das Spiel wieder unter Kontrolle und setzte sich am Ende 2:0 durch.

Stimmen zum Spiel:

Thomas Slawik (Co-Trainer Stadlau): "In den ersten 20-25 Minuten hat man bei der Mannschaft gesehen, dass viele nervös sind und zum ersten Mal RLO spielen. Danach hatten wir schon eine Chance auf den Treffer und haben und er zweiten Hälfte überragend gespielt. Das Spiel hätte in diese Phase kippen können, mit dem 0:2 war das Match aber entschieden. Es war für uns wichtig zu sehen wo wir stehen, wir haben gegen eines der Top 5 Teams der Liga gut ausgesehen."

Rudolf Laudon (Obmann Horn): "Wir haben in der ersten Hälfte gut gespielt, hatten auch eine Chance auf den zweiten Treffer, nach er Pause sind wir etwas zurückgefallen. Wir hätten natürlich noch besser spielen können, beim Auftakt ist es aber immer schwer. Auf jeden Fall kann man auswärts mit drei Punkten zufrieden sein und wir sind positiv in die Liga gestartet."

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus