Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Aufsteiger Bruck macht bei Rapid II das halbe Dutzend voll

In einem torreichen Regionalliga Ost Match verlor SK Rapid Wien II daheim gegen Aufsteiger ASK-BSC Bruck/L. 3:6 (0:4). Die Gäste erwischten einen perfekten Start und gingen durch Edin Salkic (4.) und David Bielcik (6.) 2:0 in Führung. Die Hausherren scheiterten danach an der Stange, ehe Bruck mit einem weiteren Doppelschlag durch Dominik Burusic (33.) und Edin Salkic (38.) für klare Verhältnisse vor der Pause sorgte. Nach dem Seitenwechsel kam Rapid zunächst durch Armin Mujakic einen Treffer heran (66.), ehe die Gäste durch Dominik Burusic (70.) und Edin Salkic (77.) nachlegten. Der Heimelf gelang durch zwei Freistoß-Treffer von Aleksandar Kostic (80., 89.) nur noch Ergebniskosmetik.

Gäste mit zwei Doppelschlägen in Hälfte 1

Die Begegnung vor 300 Zuschauern hatte noch nicht richtig begonnen, als die Gäste aus Niederösterreich schon durch einen ersten Doppelschlag 2:0 in Führung lagen. In der vierten Minute war Edin Salkic nach einem Corner zur Stelle und netzte per Kopf zum 1:0 ein. Wenige Augenblicke später erhöhte Bruck das Torkonto, nach einem Outeinwurf bekamen die Hausherren bei einem Gestocher den Ball nicht weg, David Bielcik stand goldrichtig und traf wuchtig zum 2:0 (6.).

Die Heimelf musste sich vom Schock der ersten Gegentore erst erholen, Rapid II wurde in dieser Begegnung von den drei Profis Philipp Schobesberger, Giorgi Kvilitaia und Ivan Mocinic unterstützt, diese konnten den frühen Rückstand aber nicht verhindern. Mitte des ersten Durchganges wurden aber auch die Gastgeber erstmals gefährlich, Aleksandar Kostic scheiterte mit einem Freistoß an der Stange. Auf der Gegenseite zeigte sich Bruck wieder effizient und zog binnen wenigen Augenblicken weiter davon. Nach einem Fehlpass der Heimelf und einem Lochpass war Dominik Burusic in Minute 33 zur Stelle und traf überlegt zum 3:0 für die Gäste, wenige Minuten später traf Edin Salkic per Volley zum 4:0 Pausenstand für Bruck.

Aleksandar Kostics Doppelpack zu wenig

Auch nach der Pause änderte sich nur wenig am Spielgeschehen, Bruck gab den Ton an und setzte sich in der Hälfte des Gegners fest, Rapid II kam dagegen nur vereinzelt nach vorne. Die Hausherren konnten den Rückstand Mitte des zweiten Durchganges aber zunächst verkürzen, nach einer schönen Kombination war der eingewechselte Armin Mujakic zur Stelle und schloss in der 66. Minute zum 1:4 ab.

Bruck wusste aber eine rasche Antwort und machte mit einem weiteren Doppelschlag den Sack endgültig zu. Zunächst scheiterten die Gäste noch an der Stange, schließlich kam Dominik Burusic ans Leder und vollendete zum 5:1. Wenige Angriffe später machte das Auswärtsteam das halbe Dutzend voll, nach einem Eckball setzte sich Edin Salkic im Luftduell durch und traf per Kopf zum 6:1. (77.). In den Schlussminuten gelang Rapid II zumindest noch Ergebniskosmetik, der im Sommer von der Vienna nach Hütteldorf gewechselte Aleksandar Kostic trat zweimal zu einem Freistoß an und traf beide Male ins Gehäuse zum 3:6 Endstand aus der Sicht der Heimelf.

Stimme zum Spiel:

Muhammet Akagündüz (Trainer Rapid II): "Bruck hat verdient, auch in dieser Höhe, gewonnen. Über solche Leistungen werden wir auch in den kommenden Spielen große Probleme haben. So rückt ein Platz im Mittelfeld in weite Ferne."

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus