Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Austria A. vergeben Chancen auf Führung - Ebreichsdorf feiert dritten Sieg ohne Gegentor [Video]

Im Spitzenspiel der vierten Runde der Regionalliga Ost setzte sich ASK Ebreichsdorf am Ende knapp gegen die FK Austria Wien Amateure 1:0 (0:0) durch. Die Gäste hatten im ersten Spielabschnitt mehr vom Spiel und hatten auch ein deutliches Chancenplus, konnten daraus aber kein Kapital schlagen. Im zweiten Durchgang wurde Ebreichsdorf besser und ging schließlich nach einem Tormannfehler durch Philipp Pomer eine Viertelstunde vor Schluss in Führung. Die Heimelf spielte den Vorsprung nach Hause und blieb damit ohne Punkteverlust.

Austria Amateure bestimmen ersten Durchgang

Vor 600 Zuschauern kamen die Hausherren nicht richtig aus den Startlöchern. Die Niederösterreicher agierten nicht aggressiv genug, nach vorne fehlte es bei der Bewegung ohne Ball. Ganz anders die Gäste, die agil wirkten und im ersten Durchgang mehr vom Spiel hatten. In dieser Partie kamen die Amateure auch zu mehr Chancen als noch am Dienstag, die Angriffe wurden präziser durchgeführt und die Jungveilchen waren das gefährlichere Team.

Mitte der ersten Hälfte kamen die Gäste zu ihrer besten Chance auf die Führung, nach einem schönen Angriff über die rechte Seite und einer Flanke an die zweite Stange köpfelte Anouar El Moukhantir aber aus aussichtsreicher Position über das Gehäuse.

Chance Austria Wien A. 22. Spielminute
Alle Szenen dieses Spiels auf tv.ligaportal.at ansehen

Von den Hausherren war im ersten Durchgang nur wenig zu sehen, Ebreichsdorf hatte in den ersten 45 Minuten auch das nötige Glück und blieb zumindest ohne Gegentreffer. Mit einem torlosen Zwischenstand ging es schließlich in die Kabinen.

Goldtor zu Beginn der Schlussviertelstunde

Im zweiten Durchgang fand Ebreichsdorf besser in das Spitzenspiel, agierte aggressiver und spielfreudiger. Die Hausherren kamen öfter auf der Seite durch und erarbeiteten sich so erste Möglichkeiten, es blieb aber lange beim 0:0. Zu Beginn der Schlussviertelstunde gelang der Heimelf aber das wichtige Führungstor, Philipp Pomer probierte es mit einer Schussflanke, der Keeper der Gäste konnte das Leder aber nicht bändigen und so landete der Ball in der 75. Minute in den Maschen.

Ebreichsdorf wurde in der Folge vor allem noch aus Standards gefährlich, auf der anderen Seite versuchten die Austria Amateure noch einmal alles um dem Spiel eine Wende zu geben. Die Defensive der Gastgeber hielt hinten aber dicht, am Ende feierte Ebreichsdorf den dritten zu Null-Sieg im dritten Match.

Stimmen zum Spiel:

Zeljko Ristic (Trainer Ebreichsdorf): "In der ersten Halbzeit war der Gegner besser, wir waren zu lethargisch und es gab zu wenige Bewegung ohne Ball, mit Glück und Können retteten wir das 0:0 in die Pause. Nach der Pause haben wir so gespielt wie ich es mir vorstelle, waren spielerisch besser und aggressiv. Die erste Hälfte war Pfui, die zweite Hui, am Ende war der Sieg meiner Meinung nach verdient."

Gerhard Kaltenbeck (Sektionsleiter Austria Amateure): "Wir waren vor der Pause ziemlich überlegen und haben auch genügend Chancen herausgespielt. Nach der Pause ist Ebreichsdorf auf der linken Seite öfters durchgekommen, wir sind aber durch einen Tormannfehler in Rückstand geraten. Es war ein typisches 0:0, eine Punkteteilung wäre gerecht gewesen."

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus