Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Zweiter Saisonsieg - Stadlau dreht Match beim Wiener Sport-Club [Video]

In der vierten Runde der Regionalliga Ost setzte es für den Wiener Sport-Club daheim vor über 1500 Zuschauern gegen FC Stadlau eine 1:3 (1:0) Niederlage. In einer ausgeglichenen ersten Hälfte gingen die Hausherren nach einer halben Stunde durch Darijo Pecirep 1:0 in Führung. Nach dem Seitenwechsel gelang den Gästen rasch durch Michael Svoboda der Ausgleich (52.), zu Beginn der Schlussviertelstunde traf Mathias Svoboda zum 2:1 für Stadlau (78.). Bereits in der Nachspielzeit entschied der junge Julian Lakits mit dem Treffer zum 3:1 die Begegnung (93.).

Heimelf mit Führungstor

Die tolle Kulisse sorgte in der ersten Hälfte für etwas Nervosität bei den jungen Gästen, die Begegnung verlief lange Zeit ausgeglichen und beide Seiten wurden in der Anfangsphase eher bei Standards gefährlich. Stadlau hatte vielleicht sogar etwas mehr Spielanteile, Mitte des ersten Durchganges gelang dem Wiener Sport-Club aber der Führunsgtreffer.

WSC-Stadlau1

Foto: Josef Parak

Nach einem guten hohen Pass in die Tiefe setzte sich Darijo Pecirep in der 30. Minute gegen seinen Gegenspieler durch und überhob den heurauslaufenden Schlussmann der Gäste zum vielumjubelten 1:0 für die Hausherren. Diese kontrollierten in der Folge die Begegnung und gingen mit einer knappen Führung in die Kabinen.

Stadlau dreht Match nach Seitenwechsel

Nach dem Seitenwechsel gelang den Gästen aber ein Traumstart, schon wenige Minuten nach Wiederbeginn traf Stadlau zum Ausgleich. Ein Freistoß von der rechten Seite wurde hoch in den Strafraum geschlagen, Michael Svoboda setzte sich im Luftduell durch und köpfelte das Leder genau ins lange Eck zum 1:1 (52.).

WSC-Stadlau2

Foto: Martin König

Nach dem Ausgleich agierten die Hausherren zu ungeduldig und leisteten sich in der Vorwärtsbewegung zu viele Ballverluste, Stadlau dagegen zeigte Moral und war in dieser Phase die agilere Mannschaft. Zu Beginn der Schlussphase drehten das Auswärtsteam die Partie komplett, die Gäste setzten sich auf der rechten Seite an der Linie durch, den Stanglpass verwertete Mathias Svoboda in Minute 78 zum 2:1.

WSC-Stadlau3

Foto: Martin König

Der WSC versuchte in der Folge noch einmal alles und wurde immer offensiver, konnte daraus aber kein Kapital schlagen. Bereits in der Nachspielzeit gelang den Gästen die endgültige Entscheidung, nach einem Corner der Hausherren kam auch der Schlussmann des WSC mit nach vorne, Stadlau kam aber an den Ball und schaltete schnell um. Der erst 17jährige Julian Lakits startete einen Sololauf und konnte vom gegnerischen Keeper nicht mehr eingeholt werden, er traf ins leere Tor zum 3.1 Endstand.

Tor 1:3 FC Stadlau 95. Spielminute
Alle Szenen dieses Spiels auf tv.ligaportal.at ansehen

Stimmen zum Spiel:

Christoph Jank (Trainer Wiener Sport-Club): "Zu Beginn war das Spiel relativ ausgeglichen, nach dem 1:0 haben wir die Begegnung kontrolliert. Wir haben gewusst, das Stadlau aus Standardsituation zum Ausgleich kommen kann, diese ist leider dann auch passiert. Wir haben uns im Spielaufbau zu viele Fehler erlaubt und warn ungeduldig, es war eine Schnittpartie mit einem glücklicheren Ende für Stadlau."

Thomas Slawik (Co-Trainer FC Stadlau): "Man hat zunächst gemerkt, dass es für viele Spieler etwas Neues ist, vor so vielen Zuschauern zu spielen. Nach der Pause hat die Mannschaft tolle Moral bewiesen, hat versucht Fußball zu spielen und war sehr agil. Das Team hat sich im zweiten Durchgang mehr zugetraut und wir haben am Ende drei wichtige Punkte geholt."

Slide-Foto: Josef Parak

 

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus