Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

0:0 der besseren Sorte - Neusiedl und Wiener Sport-Club teilen sich die Punkte

In einer intensiven Regionalliga Ost-Partie vor toller Kulisse trennte sich SC Neusiedl am See 1919 daheim vom Wiener Sport-Club mit einem 0:0. Beide Teams kamen schon im ersten Durchgang zu ihren Möglichkeiten, es blieb bis zur Halbzeit beim torlosen Unterschieden. Nach dem Seitenwechsel kamen beide Mannschaften zu Chancen auf die Entscheidung, die Gäste verzeichneten einen Lattenschuss und hatten ein leichtes Chancenplus. Am Ende gelang keinem Team ein Treffer, die Punkte wurden geteilt.

Tolle Zuschauerkulisse

900 Besucher sorgten für eine ansprechende Stimmung, die Burgenländer traten nach zwei Siegen in Folge mit Selbstvertrauen an und wollten ein weiteres positives Ergebnis nachlegen. Von Beginn weg entwickelte sich eine sehr intensive Partie, die kampfbetont geführt wurde. Darijo Pecirep erwischte es auf Seiten der Gäste noch in der Anfangsviertelstunde, er musste mit einer offenen Wunde am Schienbein ausgetauscht werden.

Neusiedl-Wsc1

Das Match war insgesamt flott, beide Seiten kamen im ersten Durchgang zu ihren Chancen. Mitte des ersten Abschnittes hatte Neusiedl die Chance auf die Führung, Philip Kurz rutschte aus guter Position der Ball aber über den Schuh. Auf der anderen Seite hatten die Wiener kurz vor der Pause ihre beste Chance, der heimische Keeper blieb in einem 1gegen1 Duell aber der Sieger und hielt so das torlose Remis zur Pause fest.

Neusiedl-Wsc2jpg

Aluminiumtreffer der Gäste

Auch im zweiten Spielabschnitt hatten beide Temas Chancen auf den Führungstreffer, es war bald klar, das diejenige Mannschaft die drei Punkte sammeln würde, die das erste Tor erzielt. Udo Siebenhandl im Tor der Hausherren reagierte auch im zweiten Durchgang zweimal gut und bewahrte Neusiedl vor einem Gegentor. Der Wiener Sport-Club hatte insgesamt die klareren Chancen und hatte einmal Pech, als Peter Schützenhöfer nur die Latte traf. Das Match blieb bis zum Ende spannend, keinem der beiden Seiten gelang der Lucky-Punch, am Ende teilten sich die Teams beim 0:0 die Punkte.

Neusiedl-Wsc3

Stimmen zum Spiel:

Lukas Stranz (Teammanager Neusiedl): "Es war ein gutes 0:0, das Match hätte in beide Richtungen enden können. Es gab Chancen auf beiden Seiten, insgesamt war es eine klare X-Partie, die sich durchaus Tore verdient hätte."

Christoph Jank (Trainer Wiener Sport-Club): "Es war ein sehr kampfbetontes Spiel, von den Gegnern manchmal fast überhart gespielt. Wir hatten ganz gute Offensivaktionen und insgesamt die besseren Chancen, hatten dabei auch bei einem Lattentreffer Pech. Meiner Meinung nach hätten wir uns den Sieg verdient gehabt."

Fotos: Martin König

 

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus