Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Ebreichsdorf weiter makellos - Heimsieg nach Blitzstart gegen Neusiedl

In der 6. Runde der Regionalliga Ost feierte ASK Ebreichsdorf vor eigenem Publikum gegen SC Neusiedl am See einen 3:1 (3:1) Erfolg. Die Hausherren begannen überfallsartig und führten bereits nach zwei Minuten durch Kevin Aue 1:0. Noch in der Anfangsphase erhöhte Ebreichsdorf den Vorsprung, Marjan Markic (11.) und Stefan Petrovic (20.) stellten auf 3:0. De Gäste spielten auch danach mit und verkürzten vor der Pause den Rückstand, Sascha Steinacher traf zum 3:1 (40.). In der zweiten Hälfte versuchte Neusiedl noch einmal alles, die Heimelf hatte das Match aber im Griff und setzte sich am Ende sicher durch.

Drei Tore in 20 Minuten

Der Tabellenführer kam vor 350 Zuschauern sehr gut aus den Startlöchern und ging bereits nach wenigen Aktionen in Führung. Nach einem Corner war Kevin Aue in der zweiten Minute zur Stelle und netzte überlegt zum 1:0 ein. Die Gäste versuchten danach mitzuspielen und versteckten sich nicht, Ebreichsdorf fand dadurch aber Räume vor, die rasch genutzt wurden.

In der elften Minute legten die Niederösterreicher nach, nach einer schönen Flanke von Miodrag Vukajlovic stand Marjan Markic goldrichtig und besorgte das 2:0. Noch in der 20. Minute legten die Hausherren einen weiteren Treffer nach, nach einem schönen Angriff nahm sich Stefan Petrovic ein Herz und riskierte einen Weitschuss, der genau in den Maschen zum 3:0 landete.

Neusiedl versuchte danach wieder ins Spiel zu finden und wurde weiter auch nach vorne aktiv, die Gäste belohnten sich schließlich für die Spielweise kurz vor der Pause mit dem Anschlusstor. Nach einer schönen Kombination kam Sascha Steinacher ans Leder, ließ sich die Chance nicht entgehen und traf zum 3:1 Pausenstand in der 40. Minute.

Neusiedl kann Match keine Wende geben

Nach dem Seitenwechsel versuchten die Gäste alles um noch einmal heranzukommen, die Burgenländer agierten zumeist mit hohen Bällen nach vorne, wurden dadurch aber nur selten wirklich gefährlich. Bei Ebreichsdorf ging allerdings durch die veränderte Spielweise des Gegners der Spielfluss verloren, der Tabellenführer tat sich schwer weitere Möglichketen zu kreieren.

Ebreichsdorf stand hinten insgesamt im zweiten Durchgang sehr gut und ließ nur wenig zu, es entwickelte sich bis zum Schluss kein sehr ansehnliches Spiel, da zumeist hohe Bälle gespielt wurden. Die Heimelf brachte den Vorspring aber schließlich sicher über die Zeit und feierte im fünften Match den fünften Sieg.

Stimme zum Spiel:

Zeljko Ristic (Trainer Ebreichsdorf): "In der ersten Hälfte war unserer Leistung sehr in Ordnung, der Gegner wollte mitspielen und wir konnten uns einen Vorsprung herausspielen. Nach dem Seitenwechsel haben wir uns schwergetan und hatten keinen wirklichen Zugriff, Neusiedl versuchte es mit er Brechstange und hohen Bällen und es war kein schönes Spiel. Nach einer guten ersten Hälfte haben wir die drei Punkte geholt."

 

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus