Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Noch kein Trainereffekt beim Wiener Sport-Club - Heimniederlage gegen Bruck [Video]

In der 8. Runde der Regionalliga Ost musste sich der Wiener Sport-Club vor eigenem Publikum ASK-BSC Bruck/Leitha 0:2 (0:1) geschlagen geben. Die Gäste erwischten einen Traumstart und gingen schon in der 3. Minute durch Mirnel Sadovic 1:0 in Führung. Das rasche erste Tor spielte dem Aufsteiger in die Karten, Bruck hatte danach noch gute Chancen und erhöhte den Vorsprung nach einer Stunde. Wieder war Mirnel Sadovic zur Stelle und sorgte mit dem 2:0 für die Vorentscheidung, Der WSC konnte danach nicht mehr entscheidend zulegen und blieb daheim in der bisherigen Saison ohne Punkteerfolg.

Blitzstart der Gäste

Norbert Schweitzer nahm auf der Seite der Heimelf erstmals auf der Trainerbank Platz, er sah wie die knapp 1100 Zuschauer gleich zu Beginn eine Kopfballchance des WSC. Auf der Gegenseite konnte Bruck aber bereits in der 3. Minute jubeln, nach einem Outeinwurf wurde der Ball hoch in die Mitte gespielt, nach einem Gestocher war Mirnel Sadovic zur Stelle und netzte zum 1:0 für die Gäste ein.

Tor 0:1 Bruck/L. 3. Spielminute
Alle Szenen dieses Spiels auf tv.ligaportal.at ansehen

Die Hausherren waren nach dem frühen Gegentor geschockt, auf der anderen Seite erspielte sich der Aufsteiger noch mehrere Möglichkeiten, um noch vor der Pause den zweiten Treffer zu erzielen. Die Angriffe von Bruck waren aber bis zur Halbzeit nicht vom Erfolg gekrönt, schlussendlich ging das Auswärtsteam mit einer knappen Führung in die Kabine.

Mirnel Sadovic mit Doppelpack

Nach dem Seitenwechsel versuchte der Wiener Sport-Club das Match in die Hand zu nehmen und wollte den Heimfluch in dieser Saison besiegen. Die Hausherren kamen auch zu einer guten Möglichkeit, nach einem Flugkopfball landete das Leder aber neben dem Gehäuse. Bruck legte auf der anderen Seite nach einer Stunde nach, die Gäste kamen über die linke Seite, nach einer präzisen Hereingabe zur zweiten Stange übernahm Mirnel Sadovic das Leder volley und traf zum 2:0.

Die Vorentscheidung war damit gefallen, der WSC versuchte der Begegnung zwar noch eine Wende zu geben, wurde aber nur mehr selten gefährlich. Bruck stand hinten gut und kam in der Schlussphase noch zu Möglichkeiten auf einen höheren Sieg, am Ende setzten sich die Gäste 2:0 durch.

Stimme zum Spiel:

Norton Radaj (Sportlicher Leiter Bruck): "Wir haben gleich zu Beginn den Führungstreffer erzielt, das hat uns in die Karten gespielt und wir kamen danach zu zwei, drei Chancen auf das zweite Tor. Auch nach der Pause sind wir hinten gut gestanden und haben den wichtigen zweiten Treffer gemacht, über 90 Minuten war es ein hochverdienter Sieg für uns."

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus