Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Blitzstart des Wiener Sport-Clubs - Traiskirchen holt in Überzahl noch ein Remis

In der 11. Runde der Regionalliga Ost musste sich FCM ProfiBox Traiskirchen daheim gegen den Wiener Sport-Club mit einem 1:1 (0:1) zufriedengeben. Die Gäste erwischten einen Start nach Maß, Martin Pajaczkowski traf bereits in Minute 2 zur Führung der Wiener. In weiterer Folge wurden die Hausherren vor allem bei Standards gefährlich, der WSC kam auch zu Chancen, war nach einer gelb/roten Karte gegen Bernhard Fila ab der 42. Minute aber nur mehr zu zehnt. Nach dem Seitenwechsel blieb das Spiel spannend, Patrick Haas glich schließlich per Elfer aus (70.). Beide Mannschaften fanden einen Matchball auf den Sieg vor, es blieb beim 1:1.

Frühes Tor, Ausschluss knapp vor der Pause

425 Zuschauer hatten es sich auf ihrem Platz noch nicht gemütlich gemacht, als der Wiener Sport-Club bereits in Führung lag. Miroslav Beljan setzte sich auf der linken Seite durch und spielte einen flachen Pas in die Gefahrenzone, Martin Pajaczkowski kam ans Leder und netzte mit einem harten Schuss zum 1:0 für die Gäste ein.

Traiskirchen-WSC1

Traiskirchen war von dem raschen Gegentor kurz geschockt, das Gästeteam brachte den Ball durch guten Spielaufbau nach vorne und wurde bei Kontersituationen gefährlich. Allmählich fand auch Traiskirchen ins Spiel und wurde vor allem auch bei Standards gefährlich, Milos Jovicic fand eine gute Chance vor, bei einer weiteren Möglichkeit war das Visier noch nicht perfekt eingestellt. Auch das Gästeteam kam bei Standardsituationen zu ihren Chancen, verabsäumte es in dieser Phase, noch ein weiteres Tor nachzulegen. Kurz vor der Pause war der WSC nur noch zu zehnt, Bernhard Fila sah in der 42. Minute eine unnötige gelb/rote Karte.

Ausgleich per Elfmeter

Im zweiten Durchgang versuchte das Heimteam die numerische Überlegenheit auszunutzen und wurde nach vorne aktiver, auf der Gegenseite blieben die Wiener aber auch in Unterzahl gefährlich und ein Schuss strich nur knapp am Kasten der Hausherren vorbei. Der Gästegoalie reagierte bei einer tollen Chance für Traiskirchen mit einer noch besseren Parade und verhinderte den Ausgleich, zudem wurde das Heimteam bei einem Abschluss von Patrick Haas gefährlich.

Traiskirchen-WSC2

Mitte der zweiten Hälfte gelang Traiskirchen schließlich der Ausgleich, nach einem Foul im Strafraum trat Patrick Haas zum Elfmeter an und verwandelte flach ins Eck zum 1:1. Der WSC kam bei einer guten Gelegenheit in der Schlussphase knapp zu spät, auf der anderen Seite hatte auch die Heimelf einen Matchball, das Leder wurde aber noch vor der Linie abgewehrt. Schlussendlich blieb es beim 1:1.

Traiskirchen-WSC3

Stimmen zum Spiel:

Robert Haas (Trainer Traiskirchen): "Wir haben gewusst, dass es ein schweres Spiel wird, der WSC hat vor allem in der Offensive Qualität und steht in der Tabelle nicht dort, wo er sein könnte. Nach dem raschen Gegentor kamen auch wir zu Chancen, nach dem Seitenwechsel erarbeiteten wir uns in Überzahl gut Möglichkeiten, es musste aber ein Elfmeter zum Ausgleich herhalten. Es hat heute nicht sein sollen, für uns sind es zwei verloren Punkte."

Philipp Angermaier (Co-Trainer Wiener Sport-Club): "Wir hatten einen Blitzstart in die Begegnung, wir kamen auch danach durch einen guten Spielaufbau immer wieder nach vorne. In Unterzahl hat die Mannschaft sehr gut dagegengehalten, wir können mit der Leistung zufrieden sein und haben gute Chancen herausgespielt, am Ende muss man das Remis aber auch mit einem weinenden Auge sehen, es wäre mehr möglich gewesen."

Fotos und Slide: Martin König

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus