Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Karabakh übernimmt nach Sieg gegen den Wiener Sport-Club vorerst Tabellenführung [Video]

Im einzigen Samstagsmatch der 13. Runde der Regionalliga Ost setzte sich FC Karabakh im Wiener Derby gegen den Wiener Sport-Club 3:2 (1:2) durch. Bernhard Luxbacher brachte die Gäste bereits in Minute 5 1:0 in Führung, Sertan Günes wusste gegen seinen Ex-Klub aber rasch eine Antwort und glich aus (15.). Der WSC scorte nach einer halben Stunde durch Miroslav Beljan, nach dem Seitenwechsel glich Sertan Günes aber erneut aus (47.). Karabakh verzeichnete im zweiten Durchgang ein Chancenplus und der gerade erst eingewechselte Erdal Kara netzte in der 80. Minute zum 3:2 Sieg ein, die Heimelf ist damit zumindest bis morgen Tabellenführer.

Flotte Partie - WSC geht zweimal in Führung

Vor über 320 Zuschauern entwickelte sich von Beginn weg eine interessante Partie, die Hausherren agierten zunächst nach vorne etwas zu hektisch und wollten schnell den ersten Treffer erzielen. Der WSC fand dadurch Räume vor, den die Gäste rasch zur Führung nutzten. Nach einem schönen Angriff über die linke Seite über mehrere Stationen schlenzte Bernhard Luxbacher den Ball präzise in die rechte Eck zum 1:0 in die Maschen (5.).

Karabakh-Wsc1

Nach dem raschen Treffer wogte das Match Hin und Her, die Hausherren fanden bald wieder ins Match zurück und glichen noch in der ersten Viertelstunde aus. Nach einem schönen Pass in die Tiefe legten die Gastgeber noch einmal auf, Sertan Günes war in der 15 Minute zur Stelle und traf aus kurzer Distanz zum 1:1. In weiterer Folge kamen beide Teams zu Möglichkeiten, die Heimelf haderte dabei and er Auswertung. Mitte der ersten Halbzeit legte der Wiener Sport-Club wieder vor, nach einem weiten Ausstoß des Gästekeepers kam Miroslav Beljan noch ans Leder und netzte in der 30. Minute zum 2:1 Pausenstand ein.

Karabakh-Wsc2

Karabakh dreht Begegnung nach der Pause

Das Heimteam erwischte im zweiten Durchgang einen Blitzstart und glich rasch wieder aus. Nach einem hohen Pass auf die rechte Seite wurde Sertan Günes ideal freigespielt, der Offensivmann ließ sich nicht lange bitten und traf mit einem flachen Schuss zum 2:2 (47.), erzielte dabei seinen 100sten RLO-Treffer!

Karabakh-Wsc3

Karabakh ist in der zweiten Hälfte das bessre Team und kam auch in der Folge zu guten Chancen, die aber zunächst nicht verwertet wurden. Die Gäste bereiteten dem Gegner weiter im Mittelfeld durch ihre schnellen Spieler Probleme, konnten nach der Pause aber offensiv nicht mehr ganz an der ersten Hälfte anschließen. Der WSC verteidigte aber lange Zeit gut und hielt so das Remis bis in die Schlussphase fest.

Tor 3:2 Karabakh 80. Spielminute
Alle Szenen dieses Spiels auf tv.ligaportal.at ansehen

In der 80. wurde Erdal Kara eingewechselt und sorgte mit seinem ersten Ballkontakt für die Entscheidung zugunsten von Karabakh. Ein Freistoß aus dem Mittelfeld wurde hoch auf die rechte Seite gespielt, der stark agierende Ümit Korkmaz überspielte einen Gegner und spielte scharf in die Mitte, Erdal Kara war zur Stelle und traf aus kurzer Distanz zum 3:2. In den letzten Minuten konnte der WSC die drohende Niederlage nicht mehr abwenden, Karabakh traf per Freistoß noch einmal die Latte und klettert nach dem Sieg hoch auf Platz 1.

Stimme zum Spiel:

Volkan Kahraman (Trainer Karabakh): "Es war eigentlich eine gute Partie, da viele bei uns die Chance gesehen haben, dass wir die Tabellenführung übernehmen können, wollten wir zu schnell nach vorne spielen und der WSC hat Räume vorgefunden Der Gegner hat gut gespielt und uns im Mittelfeld Probleme bereitet. Nach der Pause haben wir gut gespielt, ließen aber viele Chancen liegen, aufgrund der zweiten Hälfte bin ich mit der Leistung zufrieden.

Fotos & Slide: Martin König

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus