Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Alle guten Dinge sind 13 - Rapid II bleibt nach Sieg über Neusiedl auf Erfolgsspur

In einer sehr spannenden Regionalliga Ost-Partie setzte sich SK Rapid II am Ende knapp gegen SC Neusiedl am See 1919 2:1 (2:1) durch. Die starken Gäste kamen zur ersten Chance, Armin Mujakic brachte die Hausherren aber in der 13. Minute in Führung. Wenig später erhöhte der Offensivmann vom Elfmeterpunkt, Armin Mujakic traf in der 16. Minute zum 2:0. Neusiedl war aber weiter gefährlich und verkürzte in der 31. Minute durch Patrick Kienzl auf 2:1. Im zweiten Durchgang versuchten die Gäste noch einmal alles, Rapid II kam so zu Konterchancen und brachte am Ende den knappen Vorsprung über die Zeit.

Doppelschlag der Heimelf

Die Heimmannschaft fand in den ersten Minuten nicht richtig in die Partie, vor 100 Zuschauern pressten die Gäste den Gegner an und kamen auch zur ersten guten Möglichkeit, trafen dabei aber nur Aluminium. Rapid II stellte sich in der Folge etwas besser auf den kampfstarken Gegner ein und ging noch in der ersten Viertelstunde in Führung, nach einer schönen Flane von Aleksandar Kostic gewann Armin Mujakic das Luftduell und netzte in der 13. Minute per Kopf zum 1:0 ein.

Nur wenige Augenblicke später erhöhte die Heimelf den Vorsprung, nach einem Foul im Strafraum wurde Rapid II in der 16. Minute ein Strafstoß zugesprochen, Armin Mujakic zeigte keine Nerven und versenkte das Leder zum 2:0 in die Maschen. Neusiedl zeigte sich vom Doppelschlag aber nicht geschockt und drängte in der Folge auf den Anschlusstreffer, in der 31. Minute netzte Patrick Kienzl nach mehreren Möglichkeiten der Burgenländer zum verdienten 2:1 ein. Neusiedl kam bis zur Pause noch zu mehren guten Chancen, die Defensive der Hausherren verhinderte aber den zweiten Gegentreffer.

Tor wegen Abseits aberkannt

Kurz nach Wiederbeginn fand die Heimelf eine sehr gute Chance vor und traf auch zum vermeintlichen 3:1, das Tor wurde aber wegen einer Abseitsstellung aberkannt. Die Heimelf kam zu einer weiteren Chance, viele Fehlpässe im Spielaufbau ließen Rapid II aber nicht richtig ins Spiel finden.  Neusiedl machte auch im zweiten Durchgang weiter Druck, ohne dabei aber noch einmal nachzulegen. Rapid kam auf der Gegenseite zu Konterchancen und hatte Möglichkeiten auf den dritten Treffer, am Ende blieb es nach einem spannenden Match beim 2:1 und Rapid II liegt nur mehr zwei Punkte hinter der Spitze.

Stimme zum Spiel:

Muhammet Akagündüz (Trainer Rapid II): "Wir wussten, dass es heute keine leichte Aufgabe wird und die Neusiedler haben es uns wie erwartet schwergemacht. Eine gute und robuste Mannschaft, aber mit dem Glück des Tüchtigen haben wir heute die drei Punkte geholt."

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus